Brand eines Bauernhofes in Langenau. Die Feuerwehr ist mit mehr als 100 Einsatzkräften vor Ort. Zwei Pferde verenden. (Foto: z-media, Ralf Zwiebler)

Zwei Pferde verenden

Großbrand zerstört Bauernhof in Langenau

Stand
AUTOR/IN
Monika Götz
SWR Aktuell-Autorin Monika Götz (Foto: SWR, SWR - Alexander Kluge)

Auf einem Bauernhof in Langenau (Alb-Donau-Kreis) ist in der Nacht zu Sonntag ein Großbrand ausgebrochen. Für zwei Pferde kam jede Hilfe zu spät. Es entstand hoher Schaden.

Auf einem Bauernhof mitten in der Stadt Langenau ist am Sonntag kurz nach Mitternacht ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr war mit mehr als 100 Einsatzkräften vor Ort. Menschen wurden laut Polizei nicht verletzt, aber zwei Pferde starben in den Flammen.

Brand eines Bauernhofes in Langenau. Die Feuerwehr ist mit mehr als 100 Einsatzkräften vor Ort. Sie spritzt Löschwasser von zwei Drehleitern aus in den abgebrannten Dachstuhl. (Foto: z-media, Ralf Zwiebler)
Die Feuerwehrwehr war mit mehr als 100 Kräften im Einsatz, um den Brand zu bekämpfen. Sie löschte auch von zwei Drehleitern aus.

Stall mit Tieren brennt

Das Feuer war nach ersten Erkenntnissen in einem Maschinenschuppen ausgebrochen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Es griff auf einen Stall über, in dem laut Zeugen vor Ort rund 70 Rinder und einige Pferde untergebracht waren.

Audio herunterladen (415 kB | MP3)

Großeinsatz für die Feuerwehr

Mehr als 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um den Brand zu löschen, unterstützt von Kräften des THW und des DRK. Löschwasser wurde auch aus einem mehrere hundert Meter entfernten Fluss geholt. Notfallseelsorger kümmerten sich um die betroffene Familie. Der Langenauer Bürgermeister Daniel Salemi (parteilos) kam zur Unglücksstelle.

Brand eines Bauernhofes in Langenau. Die Feuerwehr ist mit mehr als 100 Einsatzkräften vor Ort. Zwei Pferde verenden. (Foto: z-media, Ralf Zwiebler)
Beim Brand eines Bauernhofes in Langenau (Alb-Donau-Kreis) sind zwei Pferde verendet. Der Schaden liegt bei mehreren hunderttausend Euro.

Hoher Schaden durch Brand

Mit Ausnahme der zwei Pferde konnten die Tiere auf eine Weidefläche gebracht werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf mehrere hunderttausend Euro. Die Löscharbeiten dauerten bis in den Vormittag hinein. Warum der Brand ausbrach, ist noch unklar.

Immer wieder Brände auf Bauernhöfen

Waltenhausen

Wärmelampe entzündet Stroh Waltenhausen: Ferkel verhindern größeren Brand

Quiekende Ferkel haben am Sonntag in Waltenhausen im Kreis Günzburg ein größeres Feuer verhindert. Ein Anwohner wurde auf die beiden Tiere aufmerksam und rettete sie.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Neresheim

130 Rinder gerettet Großbrand auf Bauernhof in Neresheim - Löscharbeiten bis in die Nacht

Nach einem Großbrand auf einem Bauernhof in Neresheim (Ostalbkreis) war die Feuerwehr bis in die Nacht im Einsatz. In einem Nebengebäude konnten 130 Rinder gerettet werden.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Achstetten

Mehrere Brände in Oberschwaben in der Nacht Feuer zerstört drei Gebäude auf Bauernhof in Achstetten

Der Brand einer Scheune in Achstetten hat sich auf zwei weitere Gebäude ausgebreitet. In Gammertingen starb ein Mensch bei einem Brand. Auch in Wilhelmsdorf brannte ein Wohnhaus.

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg