Die verendeten Tiere standen auf einer Weide im Obermattenweg. (Symbolbild)

Die Polizei ermittelt

Unbekannte sollen Pferde in Ettenheim vergiftet haben

Stand

Zum zweiten Mal binnen weniger Wochen ist in Ettenheim mutmaßlich ein Pferd vergiftet worden. Die Besitzerin fand die verendeten Tiere auf einer Fläche am Ortsrand.

In Ettenheim (Ortenaukreis) sind zwei Pferde mutmaßlich vergiftet worden. Wie die Polizei mitteilt, werde gegen Unbekannt ermittelt. Es gebe bisher keine Hinweise auf den oder die Täter.

Die Besitzerin fand die verendeten Pferde auf einer Weide oder in einem Auslauf. Der erste Fall hatte sich am 13. Mai ereignet, der zweite Fall am 8. Juli.

Tierarzt weist Giftstoff nach

Die Pferde seien vermutlich über Futter vergiftet worden, sagt die Polizei. Ein Tierarzt hat den Giftstoff im Blut nachgewiesen. Die Polizei ermittelt jetzt wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und hofft auf Hinweise von Zeugen. Die Bevölkerung rund um Ettenheim wird aufgefordert, aufmerksam und vorsichtig zu sein.

Aichhalden

Pferdetherapie der Bundeswehr Wie traumatisierte Soldaten in Aichhalden dank Pferden zurück ins Leben finden

Pferde streicheln, striegeln oder sie einfach nur beobachten: In Aichhalden (Landkreis Rottweil) ist das Teil der Therapie für Soldaten mit posttraumatischer Belastungsstörung.

SWR4 am Donnerstag SWR4

Kappel-Grafenhausen

Moderne Tierhaltung Kappel Grafenhausen: Waldweide ist ein Vorbild für das Land

Rinder und Pferde im Wald? Wegen der Forstwirtschaft war das lange verboten. Doch jetzt sollen Waldweiden für mehr Artenvielfalt sorgen, so auch in Kappel-Grafenhausen.

SWR4 BW aus dem Studio Freiburg SWR4 BW Südbaden

Stand
Autor/in
SWR