Symbolbild: Ein abgebrochener Ast nach einem Sturm (Foto: IMAGO, IMAGO / APress (Symbolbild))

Geschädigter geht leer aus

Baum abgebrochen: Landgericht Baden-Baden hat Klage abgewiesen

Stand
AUTOR/IN
Patrick Neumann

Ein Mann forderte 60.000 Euro Schadenersatz, weil er 2021 durch abgebrochene Baumteile schwer verletzt wurde. Zum Zeitpunkt des Unfalls war er Gast in einem Biergarten in Rastatt. Nun hat das Landgericht seine Klage abgewiesen.

Im Prozess um einen Mann der durch einen abgebrochenen Baum schwerverletzt wurde, hat das Landgericht Baden-Baden dessen Klage am Donnerstagmittag abgewiesen.

In der Urteilsbegründung hieß es, das Land Baden-Württemberg sei als Eigentümer des Biergartengrundstücks der gesetzlich festgelegten Verkehrssicherungspflicht nachgekommen. Es habe regelmäßige Kontrollen gegeben, die keinen Verdacht auf eine Erkrankung des Baumes ergeben hätten. Die Klage wurde daher abgewiesen.

An dieser Stelle stand die 180 Jahre alte Linde, die auf den Besucher des Biergartens stürzte (Foto: SWR, Patrick Neumann)
An dieser Stelle stand die 180 Jahre alte Linde, die auf den Besucher des Biergartens stürzte

Besuch im Biergarten endete tragisch

Der Geschädigte war am 26. Juli 2021 mit Freunden zu Besuch im Biergarten eines Restaurants auf dem Gelände des Rastatter Schlossparks. Durch einen Sturm brach ein großer Teil des Baumes in einer Höhe von etwa vier Metern ab. Diese Teile trafen den gelernten Gleisbauer, der mehrere Knochenbrüche erlitt und seitdem arbeitsunfähig ist. Wie sich später herausstellte, war der Baumstamm innen durch Pilzbefall ausgehöhlt.

Rastatt

Opfer fordert 60.000 Euro Schmerzensgeld Mann durch abgebrochene Baumteile verletzt: Wer trägt die Verantwortung?

In einem Biergarten am Schloss in Rastatt ist 2021 ein Teil eines Baumes abgebrochen und auf einen Gast gestürzt. Dabei wurde er schwerverletzt. Nun fordert der Mann Schadenersatz.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Ein Baumsachverständiger entlastete bereits Anfang März das beklagte Land Baden-Württemberg. Die Verantwortlichen hätten vor dem Unglück routinemäßige Kontrollen durchgeführt, die ausreichend gewesen seien, so der Tenor des Gutachtens. Dass plötzlich Teile der 180 Jahre alten Linde abbrachen und herabstürzten, sei nicht vorhersehbar gewesen und ein absoluter Ausnahmefall. Den damals tätigen Kontrolleuren könne kein Vorwurf gemacht werden.

SWR-Reporter Patrick Neumann zum Urteil am Landgericht Baden-Baden:

Kläger forderte Schadensersatz vom Land in fünfstelliger Höhe

Der Geschädigte machte mit seiner Klage die Zahlung eines Schmerzensgeldes in Höhe von mindestens 60.000 Euro geltend. Außerdem forderte er Entschädigung für weitere materielle und immaterielle Schäden. Diese Hoffnung auf finanzielle Wiedergutmachtung ist mit dem Urteil des Baden-Badener Landgerichts geplatzt.

Mehr Nachrichten aus der Region

Calw

Haus- und Sperrmüll illegal "entsorgt" Stadt Calw schlägt Alarm - Wilder Müll im Stadtgebiet nimmt zu

Die Stadt Calw klagt über große Mengen von wildem Müll im Stadtgebiet. Seit Anfang des Jahres werde immer mehr Haus- und Sperrmüll illegal abgelagert.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Pforzheim

Halbzeit beim Bauprojekt Baustelle A8 bei Pforzheim: Wann gibt es wieder freie Fahrt?

Die A8 bei Pforzheim ist eines der größten Bauprojekte im Südwesten. Bis Ende 2026 soll der sechsspurige Ausbau eigentlich fertig sein. Liegt das Projekt noch im Zeitplan?

SWR Aktuell Baden-Württemberg mit Sport SWR BW

Karlsruhe

Schaukampf im September in Düsseldorf Karlsruher Ex-Weltmeisterin Regina Halmich boxt erneut gegen Stefan Raab

Die frühere Weltmeisterin Regina Halmich aus Karlsruhe boxt erneut gegen den ehemaligen Fernsehmoderator Stefan Raab. Der Schaukampf soll am 14. September in Düsseldorf stattfinden.

Stand
AUTOR/IN
Patrick Neumann