Ein Polizeiwagen mit Blaulicht (Foto: SWR, D.Brusch )

Obduktion bringt Bestätigung

Säugling aus Schwäbisch Hall durch Gewalttat gestorben

Stand

Ein zehn Monate altes Baby wurde vor Kurzem bewusstlos in das Krankenhaus in Schwäbisch Hall gebracht. Jetzt hat die Polizei bestätigt: Es handelt sich um eine Gewalttat.

Das in der vergangenen Woche in einer Klinik in Schwäbisch Hall gestorbene Baby wurde Opfer einer Gewalttat. Das haben Polizei und Staatsanwaltschaft dem SWR nach der Obduktion bestätigt.

Polizei ermittelt wegen Tötungsdelikts

Die Polizei ermittelt gegen den Vater des zehn Monate alten Säuglings wegen eines Tötungsdelikts: Er soll sein Kind so schwer verletzt haben, dass es einige Tage später in der Klinik starb. Der 27-Jährige wurde bereits vernommen. Laut Staatsanwaltschaft passen seine Aussagen aber nicht zu der "objektiven Beweislage".

Die Familie wurde ebenfalls befragt, heißt es, hier sind weitere Details bislang unbekannt. Der Tatverdächtige befindet sich in Untersuchungshaft. Bisher war er laut Polizei noch nicht strafrechtlich in Erscheinung getreten.

Mehr Polizeimeldungen aus Heilbronn-Franken

Weinsberg

Zwei Spieler wurden verletzt Polizei ermittelt gegen zwei Verdächtige nach Weinsberger Firmenturnier

Mitte Januar musste in Weinsberg ein Firmen-Fußballturnier abgebrochen werden, Fußballer und Zuschauer gingen aufeinander los. Es laufen Ermittlungen gegen zwei Verdächtige.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Bad Rappenau

Fahrer bekommt Anzeige Bremse manipuliert: Polizei stoppt Gefahrgut-Lkw auf A6 bei Bad Rappenau

Bei einer Kontrolle auf der A6 bei Bad Rappenau hat die Polizei Manipulationen an einem Lkw entdeckt. Eine Bremse war offenbar gezielt außer Betrieb gesetzt worden.

SWR4 am Montag SWR4

Lauffen am Neckar

Vier Kinder im Kofferraum Lauffen: Polizei stoppt Auto mit elf Insassen

Am Sonntag wurde auf der B27 bei Lauffen am Neckar ein Auto mit elf Menschen im Innenraum gestoppt. Vier Kinder fand die Polizei im Kofferraum.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Stand
AUTOR/IN
SWR