Das ZF Forum in Friedrichshafen - die Konzernzentrale, die das Unternehmen stärken will.

Autozulieferer will Konzernzentrale am Bodensee stärken

ZF Friedrichshafen gibt Jobgarantie bis Mitte 2028

Stand
AUTOR/IN
Marion Kynaß
SWR-Redakteurin Marion Kynaß Autorin Bild
ONLINEFASSUNG
Karin Wehrheim
SWR-Redakteurin Karin Wehrheim Autorin Bild

Der Automobilzulieferer ZF sagt 4.900 Beschäftigten in der Konzernzentrale in Friedrichshafen sichere Arbeitsplätze für die kommenden vier Jahre zu.

4.900 Beschäftigte in der Verwaltung sowie in den Bereichen Forschung und Entwicklung profitieren von einer Jobgarantie bis zum 30. Juni 2028 beim Autozulieferer ZF in Friedrichshafen. Betriebsbedingte Kündigungen seien ausgeschlossen. Damit wolle man den Sitz der Konzernzentrale am Bodensee stärken und sichern, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Mit ZF-Mitarbeitern in der Produktion am Standort Friedrichshafen war bereits Ende vergangenen Jahres eine Vereinbarung abgeschlossen worden, allerdings ohne Jobgarantie.

Betriebsrat: "Gibt Beschäftigten Sicherheit"

Der Betriebsrat ist mit der neuen Vereinbarung zufrieden. Die Beschäftigungssicherung bis Mitte 2028 gebe den Kolleginnen und Kollegen Sicherheit. Sie könnten sich nun trotz schwieriger Rahmenbedingungen ihren eigentlichen Aufgaben widmen. Denn die Automobilbranche befindet sich im Wandel hin zur Elektromobilität.

Die Verhandlungen haben lange gedauert, aber wir haben nicht lockergelassen.

Die Verhandlungen zum sogenannten Zielbild des Automobilzulieferers hatten mehrere Monate gedauert, im Dezember vergangenen Jahres waren sie zunächst gescheitert. Laut ZF bleibt Friedrichshafen ein zentraler Standort für Innovation und Technologieentwicklung, die in verschiedenen Kompetenzzentren angesiedelt sind.

Friedrichshafen

IG Metall Streik geht weiter Streik bei ZF Friedrichshafen und Zeppelin

Auch am Freitag gehen die Warnstreiks der IG Metall weiter. In Friedrichshafen werden ZF und Zeppelin bestreikt, in Biberach Liebherr-Components. Über 2.000 Arbeiter beteiligen sich.

SWR4 BW Aktuell am Mittag SWR4 Baden-Württemberg

Ein Stellenabbau sei möglich etwa durch Renteneintritte oder Fluktuation, sagte ein Firmensprecher gegenüber dem SWR, bis zu einer Untergrenze von 4.150 Mitarbeitern. Um auf Veränderungen beim Personalbedarf flexibler reagieren zu können, sieht die Vereinbarung zwischen Konzernleitung und Betriebsrat die Etablierung einer Personaldrehscheibe vor. Sollten Jobs entfallen, können Beschäftigte auf andere Posten wechseln.

Mehr zum Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen AG

Friedrichshafen

Konzern präsentiert Halbjahreszahlen ZF Friedrichshafen steigert Gewinn - dennoch Verkäufe geplant

Wie geht es einem der weltgrößten Autozulieferer in Zeiten hoher Inflation? Die Lage auf dem Weltmarkt sei unsicher, heißt es bei ZF Friedrichshafen. Den Gewinn steigert das Unternehmen dennoch.

SWR4 BW am Mittwoch SWR4 Baden-Württemberg

Friedrichshafen

Neue Entwürfe für Digitalisierung und Personalpolitik ZF plant weiter mit Standort Friedrichshafen

Der Autozulieferer ZF hat nach Angaben des Betriebsrats ein klares Bekenntnis zum Standort Friedrichshafen abgegeben. Hintergrund sei ein Eckpunktepapier, für auch in Zukunft sichere Jobs am See.

SWR4 BW am Mittwoch SWR4 Baden-Württemberg

Friedrichshafen

Neue Anwendungen sollen Prozesse erleichtern ZF Friedrichshafen baut auf Künstliche Intelligenz

Der Automobilzulieferer ZF in Friedrichshafen will im kommenden Jahr noch stärker auf Künstliche Intelligenz setzen. Sie soll Arbeitsprozesse deutlich erleichtern.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg