Kriminelle versuchen mit Fake-Shops, Verbraucher beim Online-Kauf zu täuschen.

Land fördert Projekt mit 130.000 Euro

Konstanzer Firma entlarvt mit KI Internet-Fake-Shops

Stand

Das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg fördert ein Projekt eines Konstanzer Unternehmens. Mit Künstlicher Intelligenz sollen Internet-Fake-Shops zuverlässiger erkannt werden.

Das Konstanzer Softwareunternehmen "mindUp" will mit Künstlicher Intelligenz (KI) unseriöse Kaufangebote im Internet entlarven. "mindUp" bietet bereits zusammen mit Verbraucherzentralen verschiedener Bundesländer das Internetangebot "fakeshop-finder.de" an. Hier können Verbraucher kostenlos die Internetadresse eines Online-Shops eingeben und auf Seriosität testen lassen.

Projekt des Konstanzer Unternehmens soll auf Europäische Union ausgeweitet werden

Mit Hilfe der baden-württembergischen Förderung von rund 130.000 Euro soll dieses Angebot vom deutschsprachigen Raum auf die Europäische Union ausgeweitet werden, so einer der Geschäftsführer auf SWR-Anfrage. Außerdem sollen Facebook und Spam-E-Mails als Quellen zur Entlarvung von Internet-Fake-Shops hinzugenommen werden.

Das Konstanzer Unternehmen "mindup" besteht seit dem Jahr 2000 und beschäftigt zehn Mitarbeitende. Es verbindet maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz mit Internetanwendungen.

Land fördert insgesamt sechs KI-Projekte

Die Bedeutung von Cybersicherheit, Datenschutz und sicherer Automatisierung werde weiter zunehmen, heißt es vom baden-württembergischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus anlässlich der Bekanntgabe von sechs Unternehmen, die eine Förderung für die Entwicklung innovativer Sicherheitstechnologien auf der Basis von Künstlicher Intelligenz (KI) erhalten. Zur Entwicklung innovativer Lösungen in den unterschiedlichsten Anwendungsfällen könne KI einen wesentlichen Beitrag leisten und eröffne große Wachstumschancen für baden-württembergische Unternehmen.

"Die Bedeutung von Cybersicherheit, Datenschutz und sicherer Automatisierung wird weiter zunehmen. Zur Entwicklung innovativer Lösungen in den unterschiedlichsten Anwendungsfällen kann Künstliche Intelligenz (KI) einen wesentlichen Beitrag leisten."

Die Förderung durch das Ministerium erfolgt im Rahmen des Innovationswettbewerbs "Sicherheit mit und für KI" und beträgt insgesamt rund 900.000 Euro. Die Projekte laufen bis Ende 2024.

Mehr zu Künstlicher Intelligenz

Konstanz

Start-up analysiert Bewegungsabläufe Ausgezeichnete Künstliche Intelligenz aus Konstanz

Das Konstanzer Unternehmen Subsequent ist als "Digitales Start-up des Jahres" ausgezeichnet worden. Die Firma analysiert mit Künstlicher Intelligenz menschliche Bewegungsabläufe.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Friedrichshafen

Studie des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Sind Jobs in der Region Bodensee-Oberschwaben von KI bedroht?

In der Region Bodensee-Oberschwaben könnten zahlreiche Jobs durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz und Automatisierung bedroht sein. Das besagt eine aktuelle Studie des Leibniz-Instituts.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Stand
Autor/in
SWR