Coronavirus-Bild mit Live-Blog-Logo

Das Coronavirus und die Folgen für das Land

Live-Blog zum Coronavirus in BW: Montag, 1. Juni 2020

Stand

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Lockerungen zusammen.

Das war der Montag in Baden-Württemberg

Volle Waldwege in der Corona-Krise: Radler und Fußgänger kommen sich in die Quere

20:24 Uhr

Die Forstverwaltung in Freiburg beobachtet derzeit, dass bis zu zehn Mal mehr Menschen den Wald für Freizeitaktivitäten nutzen als noch vor der Corona-Krise. Vor allem Mountain-Biker haben die Wege für sich entdeckt, was für Beschwerden von Wanderern und Spaziergängern sorgt.

Neue Corona-Lockerungen für BW vielfach unbekannt

20:21 Uhr

In Baden-Württemberg sind am Montag weitere Corona-Beschränkungen gelockert worden. So dürfen Theatervorstellungen oder Kino-Aufführungen wieder stattfinden. Auch ist es in privaten Räumen erlaubt, sich mit bis zu zehn Personen zu treffen. Bei Feiern in öffentlichen angemieteten Räumen dürfen es sogar bis zu 99 Personen sein. Die neuen Regeln sind vielen Baden-Württembergern allerdings noch nicht bekannt, wie eine SWR-Umfrage in Stuttgart zeigt.

Sechs weitere Menschen an Covid-19-Erkrankung gestorben

18:28 Uhr

Das baden-württembergische Sozialministerium meldet am Montag (01.06.) 14 Corona-Neuinfektionen. Damit stieg die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Personen auf 34.769. Von ihrer Covid-19-Erkrankung genesen sind schätzungsweise 31.912 Personen. Somit sind derzeit geschätzt noch 1.099 Menschen im Land mit dem Coronavirus infiziert. Seit Sonntag sind außerdem 6 weitere Todesfälle bekannt geworden. Damit sind seit Ausbruch der Epidemie in Baden-Württemberg mindestens 1.758 Menschen mit einer nachgewiesenen Coronavirus-Infektion verstorben. Die Reproduktionszahl in Baden-Württemberg liegt nach Berechnungen des Robert-Koch-Instituts derzeit bei 1,13.

WHO: Patienten mit anderen Krankheiten wegen Coronavirus weniger behandelt

18:11 Uhr

Wegen der Corona-Pandemie sind wohl Patienten mit anderen Krankheiten schlechter versorgt worden. Das zeigt eine Umfrage der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Demnach wurde unter anderem die Versorgung von Patienten mit Bluthochdruck, Diabetes oder Krebs eingeschränkt. Grund war in den meisten Fällen, dass das medizinische Personal für Corona-Patienten eingesetzt wurde. Deshalb fordert der Chef der WHO innovative Lösungen der Länder, um während des Kampfes gegen das Virus die wichtigen Gesundheitsdienste auch bei nicht übertragbaren Krankheiten aufrechtzuerhalten.

Pfingstferien: Hotels und Campingplätze füllen sich wieder

15:16 Uhr

Nach Wochen weitgehenden Stillstandes wegen der Corona-Pandemie ist der Tourismus in Baden-Württemberg mit Beginn der Pfingstferien wieder auf Touren gekommen. Im ganzen Land füllten sich bei frühsommerlichem Wetter Hotels und Campingplätze. Tagestouristen und Ausflügler zog es an Seen und Flüsse, auf die Gipfel des Schwarzwaldes oder auf die Schwäbische Alb. Staus gab es auf den Straßen in Baden-Württemberg kaum, wie das Innenministerium berichtete. Campingplatzbetreiber berichteten von ausgebuchten Plätzen und einer Mehrzahl an Gästen, die sich problemlos an die Abstands- und Hygieneregeln hielten. Auch Tourismusminister Guido Wolf (CDU) sprach von einem ordentlichen Start ohne Euphorie und lobte die Touristen: "Wo ich selbst unterwegs war, war ich sehr angetan davon, wie die Menschen mit der Einhaltung von Abstandsregeln umgehen." Es sei ein hohes Maß an Vorsicht erkennbar.

Steinmeier dankt Familien für Anstrengungen in der Corona-Krise

15:03 Uhr

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Familien und Kindern für ihr Durchhalten in der Corona-Pandemie gedankt. "Ihr konntet Freunde und Verwandte nicht besuchen, nicht zum Spielen, nicht raus ins Grüne, Kitas und Schulen waren geschlossen", sagte Steinmeier in einem Interview mit dem Kinderkanal Kika von ARD und ZDF anlässlich des Internationalen Kindertags am Montag. "Dass Ihr Euch trotz alledem so gut an die Regeln gehalten habt, finde ich klasse und dafür sage ich herzlich Dank!" Auch den Eltern dankte Steinmeier. Sie müssten diese besondere Situation verstehen und vieles erklären, ihren Kindern Ängste nehmen und trösten. "Aber das ist ja nicht alles, Eure Eltern haben neben ihrer ganz normalen Arbeit, ob im Betrieb oder im Homeoffice, noch rechtzeitig das Essen auf den Tisch gebracht und Hausarbeiten betreut", sagte der Bundespräsident. Davor habe er viel Respekt.

Wellnessbereiche der Hotels öffnen am kommenden Wochenende

14:51 Uhr

Die Schwimmbäder und Wellnessbereiche der Hotels in Baden-Württemberg sollen vom kommenden Wochenende an wieder öffnen dürfen. Das sagte Tourismusminister Guido Wolf (CDU). "Die Hotellerie wartet sehnlichst auf die Möglichkeit, ihre Hotelbäder und -wellnessbereiche öffnen zu können." Das werde den Unternehmen einen enormen Auftrieb geben. "Das ist ganz entscheidend für das Buchungsverhalten der Gäste", sagte Wolf. Der Verordnungsentwurf liege bereits vor. Hotels durften bereits am 29. Mai wieder öffnen.

Fitnessstudios öffnen nach Corona-Pause wieder

13:40 Uhr

Ab morgen (2.6.) dürfen die Fitnessstudios in Baden-Württemberg wieder ihre Türen für Sportfreunde öffnen. Allerdings gibt es wie in vielen Bereichen strenge Hygieneauflagen. Was geht und was nicht geht, sehen Sie im Video:

Bühne frei für Theater, Kino und Co.

8:15 Uhr

In Baden-Württemberg sind ab heute weitere Corona-Beschränkungen für Kulturveranstaltungen gelockert. So sind Theatervorstellungen, Konzerte und Kinoaufführungen mit weniger als 100 Besuchern wieder möglich. Dabei müssen aber Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden:

Infektionsfall auf Flug der deutschen Wirtschaft nach China

7:19 Uhr

Ein mit dem Coronavirus infizierter 34-jähriger Ingenieur aus Blaustein (Alb-Donau-Kreis) ist am Freitag mit einem Sonderflug der deutschen Wirtschaft nach China geflogen. Der Mann war mit rund 180 in China tätigen Managern, Technikern und anderen Vertretern der deutschen Wirtschaft und Angehörigen sowie vier China-Korrespondenten nach Tianjin gereist. Da China Ende März wegen der Pandemie die Grenze dicht gemacht hatte, waren sie zuvor alle in Deutschland gestrandet. Die Handelskammer hatte die Rückholaktion mit den chinesischen Behörden organisiert, um die Wirtschaftskooperation beider Seiten wieder in Gang zu bekommen. Obwohl alle Passagiere vor dem Abflug in Frankfurt auf das Virus Sars-CoV-2 getestet worden waren, zeigte ein zweiter Test nach der Ankunft bei dem 34-Jährigen einen positiven Befund, der sich bei der dritten Untersuchung nun bestätigte.

Montag, 1. Juni

Weitere Infos finden Sie hier:

Das Virus und die Folgen Archiv Live-Blog zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Seit dem 10. März 2020 begleitet SWR Aktuell Baden-Württemberg für Sie die Lage im Land rund um das Coronavirus in einem Live-Blog. In unserem Archiv können Sie die Ereignisse multimedial nachverfolgen.

Stand
Autor/in
SWR