Gehirnforschung Kann man das Gehirn trainieren?

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
16:05 Uhr
Sender
SWR2

Wer Spaß hat an Kreuzworträtseln und Sudokus, kann das weiterhin tun. Wenn man sein Gehirn aber generell trainieren möchte, ist es viel wichtiger, sich sportlich zu betätigen.

Sport hält das Gehirn fit

Das kann das Wandern ebenso sein wie Nordic Walking oder Marathon. Gerade im Alter sollte man natürlich aufpassen. Aber regelmäßig Sport zu treiben, hält das Gehirn länger fit.

Beim Wunsch, das Gedächtnis komplett zu erhalten, ist Vorsicht geboten, denn Gedächtnisprozesse verändern sich im Alter. Das Gedächtnis wird weniger präzise. Es fallen einem Fakten nicht mehr so schnell ein, man lernt langsamer, überhaupt wird das Gehirn insgesamt langsamer getaktet. Es ist also wichtig, dass man realistische Anforderungen an sein Gehirn stellt.

Wissensschatz älterer Menschen nutzen

Aber es gibt tatsächlich Dinge, die man für sein Gehirn tun kann, insbesondere für sein Gedächtnis. Dinge, die das Gedächtnis möglichst lange auch im Alter fit halten. Das ist eine der Qualitäten älterer Menschen. Denn die haben im Lauf ihres Lebens ungeheure Wissensmengen abgespeichert. Sie können auf Gebieten, wo sie ihr Leben lang viel gelernt haben, eine Ressource sein, die wir gesellschaftlich intensiv nutzen sollten. Wir sollten diese älteren Menschen mit ihrem Wissen immer wieder anzapfen – bei gesellschaftlichen Fragen oder eben auch bei Fragen der technischen Weiterentwicklung. Auch hier können ältere Menschen viel beitragen.