Weitere Blogbeiträge

Einblick | 08.04.2020 Home-Office

Es ist in diesen Tagen fast ein bisschen gespenstisch durch unser Gebäude zu gehen. Überall leere Büros, kaum ein Mensch zu sehen – deprimierend. Mittlerweile arbeiten 75 Prozent der SWR-Mitarbeitenden im Home-Office. Noch vor einem Monat hätte sich niemand von uns vorstellen können, dass wir unter diesen Umständen Programm machen können. Und alle fragen sich: Wie lange halten wir das durch?  mehr...

Haltung | 26.03.2020 Interview mit der „Jungen Freiheit“

Ich gebe als Intendant das eine oder andere Interview und ich freue mich, wenn sich andere Medien für uns und unsere Arbeit interessieren. Gerade jetzt werde ich häufig nach unserer Arbeit unter den Bedingungen der Corona-Krise gefragt. Vor einigen Wochen bekam ich eine Anfrage der „Jungen Freiheit“, die von einigen Politikwissenschaftlern im Grenzbereich zwischen Konservativismus und Rechtsextremismus verortet wird. Soll ich mit dieser Zeitung reden? Ja, denn das ist Teil meines Jobs.  mehr...

Haltung | 19.03.2020 Für Euch da!

In der Kantine fehlen Stühle, damit wir den Mindestabstand wahren. Doch das wäre gar nicht nötig, denn es kommt eh kaum noch jemand. Es ist unübersehbar: Ganz viele Menschen arbeiten im Home Office, stehen zuhause unter Quarantäne oder fallen krankheitsbedingt aus. Und doch macht der SWR volles Programm. Auf allen Hörfunk-Wellen, Online, Social und im Fernsehen. Trotz Corona - der SWR fährt im Volllastbetrieb.  mehr...

Einblick | 13.03.2020 Top-Sharing im SWR

Heute gab es im SWR eine Premiere. Nicht im Programm, sondern im Management, genauer gesagt im Top-Management. Wir haben in diesem Jahr die Chef-Position im Justitiariat des SWR neu zu besetzen. Und diesen Job werden zwei Frauen übernehmen, die sich die Aufgabe teilen. Auf der Ebene einer Direktorin das erste Top-Sharing in der ARD.  mehr...

Einblick | 11.03.2020 Corona und der SWR

Auch wenn manch einem das Thema Corona in diesen Tagen schon zu viel ist. Hilft ja nix, das Thema ist da, es ist wichtig und es bewegt die Menschen. Also auch hier. Wir haben im SWR einen bestätigten Corona-Fall. Der Mitarbeiter ist zuhause, und es geht ihm dem Himmel sei Dank gut. Alle Personen, die mit ihm in direktem Kontakt standen, bleiben ebenso zuhause. Der SWR Krisenstab tagt regelmäßig und gibt jeweils eine aktuelle Lageeinschätzung. Aber wie gehen wir im SWR sonst mit Corona um?  mehr...

Einblick | 18.02.2020 Besuch beim Redakteursausschuss

Fast ein halbes Jahr mache ich meinen (neuen) Job nun schon. Und immer noch gibt es Das-erste-Mal-Termine d.h Kennenlerngespräche und Antrittsbesuche. Heute war ich zu meinem ersten Treffen mit dem Redakteursausschuss in Karlsruhe. Was macht dieser Ausschuss eigentlich?  mehr...

Unterwegs | 13.02.2020 In den Regionen zu Hause

Bin gerade auf der Fahrt von Köln nach Stuttgart. Zwei Tage lang habe ich in der Domstadt mit den Intendantinnen und Intendanten der ARD zusammengesessen und dabei diskutiert, gerungen und gefeilscht. Bin ja gerade mal 5 Monate in der Runde, aber diese Sitzung war fast schon historisch.  mehr...

Ausblick | 06.02.2020 Innovation im SWR

Innovation ist in diesen Zeiten überaus wichtig – welch eine Binse! Klar ist auch, dass es für Innovation in einem Unternehmen nicht reicht, sich mal eben für ein paar Stunden hinzusetzen und kreativ zu sein. Kreativität braucht Raum, Zeit und Mittel. Deshalb begann heute bei uns ein Workshop zu dem Thema: Innovations-Labor im SWR.  mehr...

Haltung | 31.1.2020 Anfeindungen

Heute hatten wir eine Sitzung unseres Verwaltungsrats, eines der beiden Aufsichtsgremien des SWR. Der „VR“ überwacht die Geschäftsführung des SWR, soweit es nicht die inhaltliche Gestaltung des Programms betrifft. Nachdem es Anfang des Jahres eine Demonstration gegen den öffentlich-rechtlichen Rundfunk vor unserem Funkhaus in Baden-Baden gegeben hat, wollten die Verwaltungsräte von mir wissen, wie der SWR seine Mitarbeitenden vor Anfeindungen und Angriffen schützt.  mehr...

Persönlich | 9.1.2020 Ciao Lutz

Gestern Abend war ich bei der Verabschiedung des NDR-Intendanten Lutz Marmor. Heute kann ich sagen, meines „Kollegen“ Lutz Marmor, bis vor einem halben Jahr war er mein Chef. Es war ein toller Abend für einen besonderen Menschen.  mehr...