Weitere Blogbeiträge

Einblick | 21.12.2020 Gendersensible Sprache im SWR

Schreiben Sie in Texten den Genderstern wie bei Journalist*innen? Machen Sie an dieser Stelle beim Sprechen eine Pause? Der SWR hat für seine Programme für Fragen wie diese Leitplanken aufgestellt.  mehr...

Einblick | 07.12.2020 Was macht eigentlich eine Geschäftsleitung?

Heute hat wieder eine GL-Sitzung als Videoschalte stattgefunden. Sie fragen sich, was „GL“ heißt? Möglicherweise wissen noch nicht einmal alle Kolleginnen und Kollegen, im SWR, was diese Abkürzung bedeutet. Also: Was macht eigentlich die Geschäftsleitung des SWR, kurz „GL“?  mehr...

Ausblick | 26.11.2020 Rekordverdächtig: Megaclip über 67 Stunden für die Kultur

Ich finde die derzeitigen Beschränkungen im Alltag nicht gerade toll. Vieles nervt, aber ich komme klar. Viel fraglicher ist, wie es selbständigen Kunstschaffenden geht, die gerade vor den Trümmern ihrer Existenz stehen. Was kann ein Sender wie der SWR in dieser Situation tun?  mehr...

Einblick | 23.11.2020 Liebe auf den ersten Blick

Musikerinnen und Musiker sind sensible Wesen. Die Frage, ob sich ein Ensemble zu Höchstleistungen aufschwingt oder Durchschnitt bleibt, entscheidet sich in hohem Maße danach, wie sehr die Chemie mit dem Menschen am Dirigentenpult stimmt. Im Sommer hatte Marcus Creed sein Abschiedskonzert als Chefdirigent des SWR Vokalensembles. Und nach dem dadurch notwendigen Wechsel hatte am Samstag der neue Mann am Pult sein Antrittskonzert: Yuval Weinberg.  mehr...

Ausblick | 15.10.2020 #Zusammenhalten für die Kultur

Heute hätten die Donaueschinger Musiktage begonnen. Nicht irgendein Musikfestival, sondern das größte Festival für Neue Musik. Nicht weniger als 25 Uraufführungen moderner Kompositionen wären zur Aufführung gekommen. Aber Sie merken schon am Konjunktiv in meinen Formulierungen – die Musiktage fallen aus. Wegen des steigenden Infektionsgeschehens mussten wir schweren Herzens absagen. Geht die Kultur nun auch beim SWR den Bach runter?  mehr...

Einblick | 12.10.2020 Die neue SWR Bühne

In den vergangenen Tagen gab es eine Premiere im SWR. Unser Verbrauchermagazin Marktcheck kennen Sie vielleicht schon. Auch Zur Sache Baden-Württemberg dürfte Ihnen ein Begriff sein. Plötzlich sehen die Sendungen alle etwas anders aus. Ein neues Design? Mitnichten, wir senden inzwischen aus einer völlig neuen Studiotechnik. Und ich durfte bei der allerersten Sendung dabei sein.  mehr...

Haltung | 01.10.2020 Strittige Thesen zu Corona

Neulich bekam ich eine Mail, in der ein Arzt aus dem Südwesten anmahnte, wir sollten doch endlich die Positionen von Prof. Bhakdi in unseren Angeboten berücksichtigen. Seine kritische Haltung gegenüber den Corona-Maßnahmen sei wichtig. Zur gleichen Zeit gab es mehrere Zuschriften an mich, die dasselbe forderten. Ich habe mich für die Zuschriften bedankt und in meiner Antwort betont, wie wichtig die Darstellung unterschiedlicher Stimmen in der Corona-Berichterstattung ist. So weit so gut. Doch dann habe ich einen Satz angefügt, der so nicht stehen bleiben kann.  mehr...

Einblick | Ein Jahr Intendant | 18.09.2020 Standort-Arithmetik

Als ich vor einem Jahr als Intendant anfing, haben mich viele gewarnt: Der SWR ist mit seinen drei Hauptstandorten Baden-Baden, Mainz und Stuttgart kaum steuerbar! Denn jede Entscheidung wird daran gemessen, welcher Standort gewinnt oder verliert. Das war damals sicher übertrieben, und doch habe ich das sehr ernst genommen. Es wäre blauäugig zu bestreiten, dass es Standortinteressen gibt, aber im SWR nehme ich eine spannende Entwicklung wahr.  mehr...

Einblick | Ein Jahr Intendant | 11.09.2020 „Mein“ Stuttgart

Seit einem Jahr bin ich wieder im SWR. Und genau seit einem Jahr lebe ich nun in Stuttgart. „Wie kann man nur?“ Freunde und Bekannte in Hamburg haben ganz schön die Nase gerümpft, als ich letztes Jahr erzählt habe, dass ich in die Schwaben-Metropole ziehe. Tja, und wie fühlt es sich nun wirklich an? Hier mein aktueller Beziehungsstatus von Stuttgart und mir.  mehr...

Einblick | Ein Jahr Intendant | 08.09.2020 Heute: Die Mission – oder: was soll das alles?

Vor einem Jahr habe ich als Intendant angefangen. Der SWR steckte damals schon wie alle Medienhäuser im Veränderungsprozess auf dem Weg zu einem digitalen Medienhaus. Mir kam es damals darauf an, dass allen im SWR klar sein sollte, warum wir den ganzen Rummel veranstalten, was der Sinn unserer Arbeit und der Veränderung ist, kurz: warum es den SWR überhaupt gibt. Herausgekommen ist eine „Mission“ für den SWR.  mehr...

Einblick | Ein Jahr Intendant | 02.09.2020 Ein Jahr Intendant

Heute kann ich es ja sagen: Ich hatte ganz schön Bammel an meinem ersten Arbeitstag als Intendant vor genau 365 Tagen. Es ist viel passiert in diesem Jahr, Zeit für eine erste Bilanz. In loser Folge schreibe ich hier im Blog in den kommenden Tagen über dieses Jahr, über Entscheidungen, Überraschungen, Glücksmomente und Enttäuschungen. Und unvermeidlicherweise auch über die Zeit mit Corona. In meinem heutigen Eintrag geht es um die ersten 30 Tage.  mehr...