Freizeitangebote mit Kindern

Familien-Spaß für lau: Kostenlose Ausflugsziele in der Region Trier

STAND

Es muss nicht immer teuer sein: In der Region Trier gibt es viele Ausflugsziele, die kein Geld kosten. Abenteuerspielplätze, Seen oder Bäche warten nur darauf, entdeckt zu werden. Hier zeigen wir 13 Ausflugstipps, die nichts kosten - und trotzdem jede Menge Spaß machen!

Weißhauswald Trier (Foto: SWR, Joachim Keller)
Unsere Rundreise beginnt im Naturerholungsgebiet Weißhauswald in Trier. Dort leben in einem knapp acht Hektar großen Wildgehege Hühner, Fasane, Hirsche, Zwergesel, Wildschweine, Wildschafe, Waldziegen und ein Wollschwein. Die Tiere dürfen dort mit einem speziellen Futter aus dem Futterautomaten gefüttert werden. Joachim Keller
Im Schatten des Weißhauswaldes macht das Beobachten der Tiere gleich doppelt so viel Spaß. Rundherum gibt es einen Waldlehrpfad, einen Spielplatz und mehrere Walkingstrecken. Hier können Erwachsene und Kinder sehr viel entdecken und den ganzen Tag verbringen. Joachim Keller
Unsere Reise geht weiter an die Mosel nach Luxemburg. Auf dem Spielplatz in Grevenmacher werden Kinderträume war. In einem Baumhaus mit Rutsche können sich die Kinder austoben. Auf der Wiese können sie auf zwei Tore kicken. Ein Fußball muss allerdings selbst mitgebracht werden. Das Highlight auf dem schön gestalteten Spielplatz ist die lange und schnelle Seilbahn. Joachim Keller
Der Spielplatz in Grevenmacher befindet sich direkt an der Mosel und ist für Spaziergänge und leckere Picknicks mit guter Aussicht wunderbar geeignet. Die vielen Bänke sich ideal, um sich nach dem Spielen auszuruhen. Durch die großen Laubbäume findet wirklich jeder ein schattiges Plätzchen. Joachim Keller
Wir machen halt in Kordel. Dort verläuft der zehn Kilometer lange Römerpfad durch das Butzerbachtal. Der Premiumwanderweg führt entlang eines römischen Bergwerks und Steinbruchs, zwei Höhlen und den Wasserfällen des Butzerbachs. Joachim Keller
Vorbei geht es auch an der Burg Ramstein. An warmen Tagen sorgen der Wald und der Butzerbach für ein angenehm kühles Klima. Der Wanderweg bringt ein Höhenprofil von 465 Höhenmetern mit sich und es empfiehlt sich, gutes Schuhwerk und Proviant mitzubringen. Für die Erkundung des Römerpfads müssen bis zu vier Stunden Zeit eingeplant werden. Joachim Keller
Geheimtipp an der Ruwer: Dort befindet sich am Ortseingang der Freizeitpark Waldrach. Dort kann geschaukelt, geklettert, geruscht, gewippt und gekickt werden. Joachim Keller
Der Park liegt mitten in der Natur und es lohnt sich, eine Picknickdecke mitzubringen.
Über die Ruwer führt ein kleiner Steinpfad und das flache Flussbett eignet sich zum Spielen und Planschen.
Ein perfektes Ausflugsziel im Sommer ist der Badesee im Holzerather Wald im Hochwald. Ursprünglich wurden hier gefällte Holzstämme geflößt. Heute ist der künstlich angelegte See eine Badeoase mitten in der Natur. Der kleine See kann von Holzerath aus in 15 Minuten zu Fuß erreicht werden. Für Besucher von außerhalb gibt es in der Nähe zwei Parkplätze. Joachim Keller
Die Freizeitanlage in Holzerath wird jedes Jahr im Frühjahr von freiwilligen Helfern gereinigt und repariert. So steht dem Badespaß nichts im Weg. Ob ein Sonnenbad auf der Liegewiese, feiern in der Grillhütte, toben auf dem Waldspielplatz oder eine Abkühlung im Tretbecken. Um den See herum gibt es in traumhafter Natur sehr viel zu entdecken - auch mit dem Fahrrad. Joachim Keller
Wir sind wieder in Luxemburg - auf dem Wasserspielplatz in Rosport. Mit direktem Blick auf die Sauer kann hier auf einer Wassermatschanlage und einer gigantischen Ritterburg getobt werden. Die Anlage lässt mit ihren vielfältigen Spielgeräten jedes Kinderherz höher schlagen. Ein absoluter Hingucker ist eine kleine Hängeseilbrücke mitten auf dem Spielplatz. Joachim Keller
Die Infrastruktur auf dem Spielplatz in Rosport ist mit vielen Sitzgelegenheiten, dem Toilettenhäuschen und den Parkplätzen in der Nähe perfekt für einen Familienausflug ausgestattet. Joachim Keller
Etwas ruhiger, aber nicht weniger schön wird es in Kell am See. Im Stausee darf zwar nicht gebadet werden, dafür gibt dort viele andere Freizeitmöglichkeiten. Um den See herum kann geangelt, Tretboot gefahren, Bowling und Minigolf gespielt werden. Joachim Keller
Die Umgebung kann zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkundet werden. Um den Stausee zu umrunden, werden knapp 20 Minuten benötigt. Sehr empfehlenswert ist der 50,5 Kilometer lange Ruwer-Hochwald-Radweg. Er verbindet Trier-Ruwer über Kell am See mit Hermeskeil. Joachim Keller
Auch 18 Jahre nach der Landesgartenschau in Trier ist das LGS-Gelände auf dem Petrisberg weiterhin ein beliebtes Ausflugsziel bei Familien mit Kindern, Jugendlichen und Studierenden. Joachim Keller
Mit fantastischem Blick ins Moseltal kann sich dort auf dem Basketballplatz, der Skateboard-Anlage und dem Beachvolleyballfeld vergnügt werden. Joachim Keller
Ein absolutes Highlight für Kinder ist der Wasserspielplatz. Um das Gelände herum verlaufen viele Weinbergs- und Spazierwege. Joachim Keller
Wer Märchen und die Idylle liebt, ist im Zauberwald im Hambachtal im Hunsrück genau richtig. Auf dem Rundweg gibt es an mehrere Erlebnisstationen und einen Aussichtsturm mit tollem Blick auf den nahegelegenen Nationalpark Hunsrück-Hochwald.
Waldmeister Willy Wurzel nimmt die Kinder mit auf eine Abenteuerreise durch seinen Wald. Auf der vier Kilometer langen Tour können sich die Kinder unter anderem beim Fichtenzapfenwurf und Weitsprung beweisen.
Wir befinden uns jetzt in Idar-Oberstein. Dort steht die historische Weiherschleife, die letzte mit einem Wasserrad angetriebene Edelsteinschleifmühle.
Für die Kinder gibt es auch an der historischen Weiherschleife einen kleinen Spielplatz.
Im Kyllpark in Gerolstein können Kinder auf dem Spielplatz mit Wasserbecken toben und planschen oder mit ihren Eltern die Fische und Enten in der Kyll beobachten. Anna-Carina Blessmann
Anschließend lohnt sich ein Picknick unter den Bäumen. Oder man ruht auf einer der vielen Bänke und Steine aus und hält seine Füße direkt in die Kyll. Anna-Carina Blessmann
Der Kurpark in Daun hat alles, was ein Ausflug mit der Familie braucht: einen großen Spielplatz, Liegen um den Weiher und einen Trimm-Dich-Pfad. Laut Gesundland Vulkaneifel kann man dort auch das Wasser einer staatlich anerkannten Heilquelle probieren oder daneben durch eine Kneippanlage stapfen.
Zurück im Hunsrück: Der Erholungswald Ortelsbruch bei Morbach ist ein schönes Naherholungsgebiet am Fuße des Idarwaldes. Dort gibt es auch einen großen Spielplatz.
Der Spielplatz wurde im ersten Halbjahr 2013 ausgebaut. In der Nähe verlaufen viele Wanderwege. Joachim Keller
Manderscheid

SWR-Reporter hat ihn getestet So spektakulär ist der neue Klettersteig in Manderscheid

Alpenfeeling in der Eifel: Der neue Klettersteig in Manderscheid hat es in sich. SWR-Reporter Maximilian Storr hat ihn getestet.  mehr...

Endlich Ferien Tipps für den perfekten Sommer-Urlaub

Endlich sind die Sommerferien da und der langersehnte Urlaub steht vor der Türe. Haben sie an alles gedacht? Ob Strandspielzeug, Wanderausrüstung oder Internetzugang am Urlaubsort – wir haben den passenden Ratgeber für Sie.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Tourismus nähert sich dem Niveau vor Corona Große Nachfrage nach Urlaub in Rheinland-Pfalz

Nach Ostern ist vor den Feiertagen - und die Reiselust der Rheinland-Pfälzer nimmt wieder zu. Laut Tourismus-Gesellschaft schnellen die Buchungszahlen derzeit in die Höhe.  mehr...

thassos-insel-100

SWR1 Radiourlaub Traumhafte Reiseziele

Ob Sie nun zu Hause bleiben oder ein fernes Reiseziel gewählt haben - fürs "Reisefeeling" haben wir für Sie eine Übersicht mit Fernweh-Orten zusammengestellt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR