Jeannette Spanier ist Gerüstbaumeisterin und arbeitet in einer Männerdomäne. Sie wünscht sich mehr Frauen im Handwerk weil das eine andere Atmosphäre in Teams bringt. (Foto: SWR, Ludger Peters)

Frauen im Handwerk gesucht

Hoch hinaus: Jeanette Spanier ist Chefin einer Gerüstbaufirma

STAND
AUTOR/IN
Ludger Peters

Deutschland gehen die Handwerker aus. Daher sind Frauen wie Jeanette Spanier gefragt. Was Frau mitbringen muss, um in typischen Männerjobs Fuß zu fassen, hat die Chefin erlebt.

"Als Frau hat man es im Handwerk schwerer. Ich musste mich an den rauhen Umgangston gewöhnen und mich vor den Kollegen beweisen und durchsetzen. Das ist für Jungs anders."

Jeanette Spanier aus Longuich ist eine der wenigen Gerüstbaumeisterinnen in Deutschland. Kein Wunder: der Job ist eine reine Männerdomäne.

Keine einzige Frau auf dem Gerüst

Seit zwei Jahren gibt sie in ihrer Firma den Ton an. Die junge Frau hat die Geschhäftsführung von ihrem Vater übernommen. 25 Mitarbeiter beschäftigt sie.

Jeannette Spanier ist Gerüstbaumeisterin und arbeitet in einer Männerdomäne. Sie wünscht sich mehr Frauen im Handwerk weil das eine andere Atmosphäre in Teams bringt. (Foto: SWR, Ludger Peters)
Auf den Baustellen, auf denen das Team von Firmenchefin Jeanette Spanier unterwegs ist, trifft sie selten auf andere Frauen. Sie selber ist weit und breit die Ausnahme. Ludger Peters

Die Baustellen sind fast reine Männersache. Frauen arbeiten in Handwerksbetrieben meist im Büro. Die letzte Frau, die in Jeanette Spaniers Gerüstbaufirma mit angepackt hat, war sie selber. Heute wäre sie froh, wenn die eine oder andere in ihre Fussstapfen treten würde.

"Frauen können den Job auch. Nur eben anders. Wir gehen bewusster an die Dinge und kommen auch ans Ziel. Und diese Mischung aus Mädels und Jungs im Team, die schafft auch eine ganz andere Harmonie und einen respektvolleren Umgang."

Immer weniger Auszubildende in der Region Trier

Dass Frauen im Handwerk gebraucht werden, hat aber auch andere Gründe. Denn viele Betriebe suchen händeringend nach Auszubildenden. In den letzten zehn Jahren ging die Zahl der Auszubildenden in der Region Trier um ein Viertel zurück.

Aus den Zahlen der Handwerkskammer Trier (HWK) geht hervor, dass Frauen im Jahr 2021 gerade mal 17 Prozent aller Auszubildenden stellten. Hier sieht die Kammer ein großes Potential. Würden sich mehr Frauen für Handwerksberufe interessieren, könnte die Lücke ein wenig geschlossen werden, so die Hoffnung.

Baden-Württemberg

Azubi-Mangel in Baden-Württemberg Interview: Wie lassen sich mehr junge Menschen für eine Lehre begeistern?

Immer weniger junge Menschen in Baden-Württemberg beginnen eine Berufsausbildung. Woran das liegt, erklärt die Stuttgarter IHK-Präsidentin Marjoke Breuning im SWR-Interview.  mehr...

SWR Aktuell am Vormittag SWR Aktuell

Die Handwerkskammer Trier wirbt daher zusammen mit der Investitions- und Strukturbank um Frauen im Handwerk. Am Mittwoch mit der Veranstaltung "This Girl is on fire". Schülerinnen können dabei Handwerksberufe kennen lernen.

Und Frauen treffen, die es im Handwerk geschafft haben. So wie Jeanette Spanier, die aber noch mehr fordert, als Info-Nachmittage in der Handwerkskammer.

Handwerks-Workshops für Mädchen ohne Jungs

Neben Veranstaltungen wie dem Girls-Day müsse man auch in die Schulen gehen, sagt Jeanette Spanier. Und dort Workshops für 14 oder 15-jährige Mädchen anbieten. Am besten über mehrere Tage und ohne Jungs. Die würden die Mädchen nur hemmen.

"Da kann man sagen: Ihr seid ganz unter euch. Es schaut kein Junge zu. Hier ist ein Hammer und eine Ratsche und jetzt baut mal ein Gerüst auf."

Jeannette Spanier ist Gerüstbaumeisterin und arbeitet in einer Männerdomäne. Sie wünscht sich mehr Frauen im Handwerk weil das eine andere Atmosphäre in Teams bringt. (Foto: SWR, Ludger Peters)
Firmenchefin Jeanette Spanier kritisiert die Ausbildung im Gerüstbau. Die Strukturen seien völlig überholt. Junge Menschen müssten viel zu weit von zu Hause weg, um die Schule für Gerüstbauer zu besuchen. Ludger Peters

Bis zur Ausbildung im Betrieb ist es aber trotz aller Info-Veranstaltungen immer noch ein weiter Weg, sagt Jeannette Spanier. Auch wegen unsinniger Hürden, wie sie findet.

"Die Schule für Gerüstbauer ist in Frankfurt. Ich hatte hier schon unterschriebene Ausbildungsverträge liegen. Da haben die Eltern gesagt. Wo muss mein Kind nochmal hin? Frankfurt! Nein, das lassen wir dann mal."

Tipps für Junge Frauen im Handwerk

Wenn es dann doch klappt mit der Ausbildung, sollten sich die Mädchen nicht einschüchtern lassen, rät Jeanette Spanier. Denn irgendwann würden auch die härtesten Kerle erkennen, was die Kollegin drauf habe.

"Man muss den Willen haben zu sagen: Leute ich beweise euch, dass ich das kann. Und sein Ziel konsequent verfolgen. Dann findet sich immer einer, der einen unterstützt. Auch Kollegen, von denen man es am wenigsten erwartet hätte."

Ausbildung Ausbildung in Rheinland-Pfalz? 14.000 Plätze sind frei!

Besonders gute Chancen hast du, wenn du Kauffrau im Einzelhandel oder Verkäufer werden willst.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Fehlende Azubis: "Handwerksberufe sind auch in Krisenzeiten sicher!"

Immer weniger junge Menschen in Baden-Württemberg beginnen eine Berufsausbildung. Der Fachkräftemangel entwickele sich neben den hohen Energiekosten zum größten Risiko für die Betriebe, sagte Marjoke Breuning, die Vizepräsidentin des Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertages, in SWR Aktuell: "Im Hotel- und Gaststättenbereich konnten wir bis Ende Juni ein leichtes Plus von 1,6 Prozent verzeichnen. Das Handwerk hat dagegen einen Rückgang von 5,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Beide Zahlen liegen aber deutlich unter dem Niveau von 2019." Wie junge Menschen für eine Ausbildung in der Gastronomie oder dem Handwerk gewonnen werden können, darüber hat Marjoke Breuning mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich gesprochen.  mehr...

Gehaltslücke weiterhin groß In Baden-Württemberg verdienen Frauen viel weniger als in Rheinland-Pfalz

Auch 2021 haben Frauen deutlich weniger verdient als Männer. In Rheinland-Pfalz ist die Gehaltslücke kleiner als im Bundesschnitt. Baden-Württemberg ist dagegen extrem ungerecht.  mehr...

Dachdecker suchen Nachwuchs: Was macht den Beruf attraktiv

In Baden-Württemberg hat die Nachwuchs-Kampagne für das Dachdecker-Handwerk begonnen. Dachdecker fehlen seit längerem in ganz Deutschland: Es gibt zu wenige Fachkräfte und zu wenige Auszubildende. Was die Arbeit auf dem Dach für junge Menschen spannend macht, darüber hat SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich mit Jana Görgen gesprochen. Sie kommt aus Ditzingen, hat im vergangenen Jahr ihre Gesellenprüfung abgelegt - mit dem drittbesten Ergebnis in Baden-Württemberg. Ausgezeichnet wurde sie im letzten Jahr auch als Kammersiegerin der Dachdecker.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Ludger Peters