Mit diesem hochmotorisierten Mercedes war der Rentner in den Parkhaus-Aufzug gefahren. (Foto: Polizei Worms)

Bremse und Gas verwechselt

Auto kracht in Wormser Parkhaus in Aufzug

STAND

In Worms ist ein Mann mit seinem Auto im Parkhaus ungebremst in einen Aufzug gekracht. Er hatte Gas- und Bremspedal verwechselt.

Nach Angaben der Polizei wollte der 86-jährige Autofahrer abends mit seinem hochmotorisierten Sportwagen in das Parkhaus einfahren. Schon vor der Schranke habe er dann Gas- und Bremspedal verwechselt. Der Wormser durchbrach mit dem Wagen die Parkschranke zum ersten Parkdeck und fuhr anschließend ungebremst gegen einen Aufzugsschacht.

Der Parkhaus-Aufzug wurde bei dem Aufprall des Autos zerstört. (Foto: SWR, Jürgen Wolff)
Der Parkhaus-Aufzug wurde bei dem Aufprall des Autos zerstört. Jürgen Wolff

Damit verursachte der Mann laut Polizei einen Sachschaden von schätzungsweise mehr als 200.000 Euro, allein 150.000 davon an dem gläsernen Aufzug. Der wurde derart beschädigt, dass aktuell von einem Totalschaden ausgegangen wird. An dem Fahrzeug entstand ebenfalls Totalschaden. Der Rentner blieb unverletzt.

Statiker muss Aufzug prüfen

Mutmaßlich wurde bei dem Aufprall die Metallkonstruktion des Aufzuges beschädigt. Ein Statiker soll jetzt prüfen, wie weit der Schaden geht.

Gegen den Autofahrer wird laut Polizei ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung bekomme er nicht, weil er fahrlässig und nicht vorsätzlich gehandelt habe. Die Führerscheinstelle muss jetzt überprüfen, ob der Mann weiterhin fahrtüchtig ist.

Mehr zu kuriosen Unfällen

Worms

Gas- und Bremspedal verwechselt Autofahrer fährt in Worms gegen Kirche

Kurioser Unfall: In Worms hat am Dienstagnachmittag ein Rentner mit seinem Auto die Friedrichskirche gerammt. An Fahrzeug und Kirche entstand laut Polizei erheblicher Sachschaden.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Mainz

Mainz Kurioser Unfall - Auto rollt in Treppengeländer

Die Feuerwehr Mainz musste in der Nacht zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausrücken.

STAND
AUTOR/IN
SWR