Die Polizei hat auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt einen Mann mit einem Plastikdolch festgenommen. (Foto: Pressestelle, Polizei Mainz)

60-Jähriger hatte Plastikdolch dabei

Nach Festnahme auf Mainzer Weihnachtsmarkt: Polizei zufrieden mit Sicherheitskonzept

Stand
AUTOR/IN
Lucretia Gather

Am Mittwochnachmittag entdeckte eine Zivilstreife auf dem Weihnachtsmarkt in der Menge einen 60-jährigen Mann, der einen Dolch dabei hatte. Der Mann wurde festgenommen.

Um kurz nach 16 Uhr wurde es laut auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt. Mitten in die vorweihnachtliche Stimmung hinein platzte die Festnahme eines mutmaßlichen Reichsbürgers. Der Mann aus dem Kreis Mainz-Bingen war einer Zivilstreife aufgefallen, weil mit einer "ritterartigen Lederweste und einem Messer mit feststehender Klinge" aufgefallen sei, berichtet Polizeisprecher Rinaldo Roberto.

Polizei patroulliert auf dem Weihnachtsmarkt in Mainz

Nach Angaben eines Sprechers der Mainzer Polizei sind auf dem Weihnachtsmarkt immer mehrere Polizeistreifen zu Fuß unterwegs. Meist seien sie vor allem Ansprechpartner für die Besucherinnen und Besucher. Es gehe aber auch darum, in Bedrohungssituationen schnell mit ausreichend vielen Kräften eingreifen zu können. Außerdem würden die Beamten auch auf Taschendiebe achten. Zum Vorfall am Mittwochnachmittag sagte der Sprecher, so genannte Anscheinswaffen wie Schwerter, Dolche oder Schusswaffen aus Plastik hätten auf einem Weihnachtsmarkt nichts zu suchen.

Mann mit Dolch leistete erheblichen Widerstand

Als Polizisten am Mittwochnachmittag den Besucher mit dem Dolch kontrollieren wollten, sei der Mann sehr aggressiv geworden. Weil die Beamten nicht einschätzen konnten, wie er weiter reagiere, entschieden sie, ihn festzunehmen. Dagegen leistete der Mann erheblichen Widerstand. Erst mit mehreren zusätzlichen Polizeikräften sei es gelungen, dem 60-Jährigen Handschellen anzulegen und ihn in Gewahrsam zu nehmen. In einer ersten Aussage habe er gesagt, er lehne die Befugnisse der Polizei ab.

Die Aktion hat einige Besucher auf dem Weihnachtsmarkt verängstigt.

Bei dem Messer handelte es sich um einen 25 Zentimeter langen "Ritterdolch aus Hartplastik", der einem echten Dolch zum Verwechseln ähnlich sehe, so Roberto. Die Waffe könne auf Grund ihrer Beschaffenheit Verletzungen verursachen. Gegen den Mann werde nun ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands eingeleitet.

Mehr zum Thema Reichsbürger

Baden-Württemberg

Pläne der "Patriotischen Union" ARD-Recherche: Blick in den inneren Kreis der "Reichsbürger"-Gruppe um Prinz Reuß

Sie planten laut Generalbundesanwalt einen Staatsstreich und wollten mutmaßlich den Reichstag stürmen: sogenannte Reichsbürger um Prinz Reuß. Eine ARD-Doku enthüllt neue Details.

Schattenreich - die Umsturzpläne der Reichsbürger Das Erste

Innenausschuss des Landtags Ebling: "Zentrum Rheinhessen" hat Verbindungen zur rechten Szene

Das "Zentrum Rheinhessen" in Mainz hat nach Erkenntnissen des Innenministeriums mutmaßlich Verbindungen in die verfassungsfeindliche Szene. Darüber berichtete Innenminister Ebling.

SWR4 am Abend SWR4

Mehr zu Weihnachtsmärkten in der Region

Mainz

Glühweinwalk und Konzerte Weihnachtsmärkte in Mainz: Das ist 2023 neu

Mainz will in der Adventszeit mehr Besucher in die Stadt locken. Dafür hat man sich etwas einfallen lassen.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Mainz

Lichterglanz und Kunsthandwerk Weihnachtsmärkte in Rheinhessen und an der Nahe

Der Duft von gebrannten Mandeln und Winzerglühwein zieht durch die Innenstädte und Orte in Rheinhessen und an der Nahe. Eine kleine Übersicht von Weihnachtsmärkten:

SWR4 am Nachmittag SWR4

Stand
AUTOR/IN
Lucretia Gather