Rettungskraefte simmulieren die Rettung eines Ertrinkenden Badeunfall am Fuehlinger See in Koeln Rettungswagen der Feuerwehr am Badesee mit Rettungskraft im Einsatz bei der Demonstration Rettung eines Ertrinkenden im See gemeinsam mit der Feuerwehr und der DLRG (Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft) am Fuehlinger See in Koeln (Symbolbild) Deutschland (Foto: IMAGO, IMAGO / Political-Moments)

Leiche gefunden

Vermisster Mann tot aus Rhein bei Mainz geborgen

STAND

Der seit Freitagabend im Rhein vermisste 28-jährige Mann aus Darmstadt ist tot.

Seine Leiche wurde am Samstagabend im Rhein in Höhe Mainz/Wiesbaden entdeckt. Laut Polizei war er wohl bei Biebesheim in den Fluss gestiegen und kurze Zeit später untergegangen.

Polizei und Rettungskräfte hatten am Freitag und Samstag zunächst erfolglos nach dem Mann gesucht. Erst am Donnerstag war bei Bingen ein Familienvater in den Rhein gefallen und ertrunken.

Polizei und Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) haben angesichts der hohen Juni-Temperaturen eindringlich vor dem Baden im Rhein gewarnt. "Die Gefahr des Wassers wird immer unterschätzt", sagte ein Polizeibeamter in Bingen. "Wenn es heiß wird, steigen die Unfallzahlen", sagte ein DLRG-Sprecher.

Besonders gefährlich seien Buhnen im Rhein. Die sich dort bildenden Wirbel könnten Badende schnell erfassen. "Sie werden in die Fahrrinne gezogen, geraten in Panik und dann haben sie verloren", erklärte der DLRG-Sprecher.

Video herunterladen (16,3 MB | MP4)

Rheinland-Pfalz

Hitze-Rückkehr nach kühlerem Montag Rheinland-Pfälzer kommen wieder ins Schwitzen

Nach einer kurzen Verschnaufpause steigen die Temperaturen seit Dienstag in Rheinland-Pfalz wieder kräftig. Am Mittwoch zeigt das Thermometer wahrscheinlich vielerorts wieder 30 Grad.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Heiß, heiß, heiß Abkühlung bei Hitze gesucht, Polizei greift ein

Rheinland-Pfalz glüht unter einer Hitzeglocke. Abkühlung tut Not. Viele suchen die derzeit am Wasser. Und rufen dabei die Polizei auf den Plan.  mehr...

Bingen

Nach Sturz von Strömung mitgerissen Vater ertrinkt vor den Augen seiner Kinder bei Bingen im Rhein

An Fronleichnam ist ein Mann bei Bingen-Gaulsheim im Rhein ertrunken. Zuvor war er gemeinsam mit seinen Kindern und einem weiteren Mann in den Fluss gestürzt.  mehr...

RLP

Strudel und Schiffsverkehr Warum Schwimmen im Rhein gefährlich ist

Vor den Augen seiner Kinder wurde ein 49 Jahre alter Mann von der
Strömung mitgerissen und ertrank. Vor dem heißen Wochenende ruft die DLRG dazu auf, auf das Schwimmen im Rhein zu verzichten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN