Waldbrand bei Erfweiler (Foto: Feuerwehr Verbandsgemeinde Dahner Felsenland )

11.000 Quadratmeter in Flammen

Mögliche Brandstiftung: Waldbrände am Wochenende im Westen der Pfalz

STAND

In der Nacht zum Sonntag hat der Wald zwischen Erfweiler und Bärenbrunnerhof gebrannt. In Niederschlettenbach und Höheischweiler brannte es bereits am Samstag.

Gegen halb drei am Sonntagmorgen wurde der Brand im Dahner Felsenland gemeldet. Zwischen Erfweiler und Bärenbrunnerhof war laut Polizei eine Fläche von circa 6.000 Quadratmetern Wald in Brand geraten. Das entspricht einer Fläche von einem Fußballfeld. Das Feuer hatte sich vor allem über den Waldboden ausgebreitet und nur selten auf die Baumkronen übergegriffen.

Waldbrand bei Erfweiler (Foto: Feuerwehr Verbandsgemeinde Dahner Felsenland )
Die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland und Umgebung waren auch am Sonntagvormittag noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Feuerwehr Verbandsgemeinde Dahner Felsenland

Feuerwehr mit mehr als 200 Kräften im Einsatz

Den Feuerwehren der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland und Umgebung gelang es nach mehreren Stunden, die Flammen zu löschen. Ein Feuerwehrsprecher in Dahn erklärte, zwischenzeitlich seien rund 210 Einsatzkräfte und 38 Fahrzeuge vor Ort gewesen. Auch am Montag waren noch Feuerwehrleute vor Ort, um einzelne Glutnester zu löschen.

Waldbrand bei Erfweiler (Foto: Feuerwehr Verbandsgemeinde Dahner Felsenland )
Der Waldbrand bei Erfweiler breitete sich vor allem auf dem trockenen Boden aus. Feuerwehr Verbandsgemeinde Dahner Felsenland

Warum das Feuer bei Erfweiler ausgebrochen ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Die Polizei prüft auch, ob eine fahrlässige Brandstiftung vorliegt. Sie bittet in dem Zusammenhang auch um Zeugenhinweise.

Samstag: Brand bei Niederschlettenbach

Bereits am Samstagvormittag gab es außerdem einen weiteren Waldbrand im Kreis Südwestpfalz. Bei Niederschlettenbach kämpften die Einsatzkräfte auf einer Fläche von 5.000 Quadratmetern gegen die Flammen. Der Brand war neben einem Wanderweg ausgebrochen. Die Polizei schließt daher auch in diesem Fall Brandstiftung nicht aus.

Feld bei Höheischweiler in Brand

Auf einem Feld bei Höheischweiler in der Südwestpfalz hat es gebrannt. (Foto: Pressestelle, Feuerwehr Pirmasens)
Pressestelle Feuerwehr Pirmasens

Am Samstagnachmittag brannte es auf einem Feld in Höheischweiler. Anwohner hatten das Feuer bemerkt. Hier brannten etwa 2.000 Quadratmeter. Wie die Polizei mitteilt, konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Als Ursache hier geht die Polizei von der "lang andauernden Trockenheit" aus.

Kaiserslautern

Feuer auf Truppenübungsplatz in Baumholder Kann sich ein Waldbrand selbst entzünden?

Bei der extremen Hitze gibt es viele Wald- und Flächenbrände - auch im Westen der Pfalz, beispielsweise auf dem Truppenübungsplatz in Baumholder. Oft heißt es: Der Brand hat sich selbst ausgelöst. Geht das?  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Mainz

Waldbrand-Gefahr aufgrund von Trockenheit und Hitze Darum gibt es kein Löschflugzeug für den Pfälzerwald

Immer häufiger muss die Feuerwehr einen Waldbrand im Pfälzerwald bekämpfen. Dabei kommen Hubschrauber zum Einsatz, um das Feuer aus der Luft zu löschen. Doch warum gibt es keine Löschflugzeuge in Rheinland-Pfalz?  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Kandel

Nach Waldbrand am Hambacher Schloss Waldbrandgefahr: Braucht es mehr Löschteiche in der Pfalz?

Seit den Wald- und Flächenbränden in der Pfalz ist die Überlegung laut geworden, ob nicht wieder mehr Löschteiche angelegt werden sollten. Die Forstämter sehen das sehr unterschiedlich.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR