Grüne Achse durch die Stadt geplant

Pirmasens will Landesgartenschau 2032 ausrichten

Stand
Autor/in
Jürgen Rademacher
Bild von Jürgen Rademacher, Redakteur im SWR Studio Kaiserslautern

Zweimal hatte sich Pirmasens schon um die Ausrichtung einer Landesgartenschau beworben - ohne Erfolg. Jetzt folgt der dritte Versuch für 2032. Bürgerbeteiligung startet jetzt.

Impressionen aus Pirmasens - Pirmasens hat das erste Konzept für die Landesgartenschau-Bewerbung 2032 präsentiert
Am Eisweiher in Pirmasens soll das Gelände zur Begegnungsfläche werden, sollte die Stadt mit der Bewerbung die Landesgartenschau 2032 nach Pirmasens holen.

"Der Natur ganz nah" - unter diesem Motto soll die Landesgartenschau 2032 in Pirmasens stehen. Die Stadt will sich jetzt offiziell bewerben. Dafür hat sie ein erstes Konzept. Darin verweist sie auf ihre Lage am Rande des Biosphärenreservats Pfälzerwald. Und auf ihre Geschichte: Schon Landgraf Ludwig IX. von Hessen-Darmstadt wusste im 18. Jahrhundert die Natur rund um Pirmasens zu schätzen.

"Grünachse" mitten durch Pirmasens

Die Stadt will in ihrer Bewerbung mit einer "Grünachse" punkten - eine Verbindung von der Innenstadt über den Alten Friedhof und das Rauschenbrunner-Tal bis zum Freizeitgelände Eisweiher. "Die Grünverbindung quer durch die Stadt gibt es ja bereits fast", sagt Oberbürgermeister Markus Zwick (CDU). "Die möchten wir mit dem Landesgartenschau-Konzept jetzt weiterentwickeln." Die klassischen Gartenschau-Flächen für Freiland- und Hallenschauen will die Stadt im Rauschenbrunner-Tal unterbringen und anschließend zurückbauen.

Impressionen aus Pirmasens - Pirmasens hat das erste Konzept für die Landesgartenschau-Bewerbung 2032 präsentiert
Die Stadt plant die Entwicklung einer grünen Achse von der Innenstadt hin zum Pfälzer Wald. Bild in Detailansicht öffnen
Impressionen aus Pirmasens - Pirmasens hat das erste Konzept für die Landesgartenschau-Bewerbung 2032 präsentiert
Das Gelände am Eisweiher ist einer von drei Orten, die eine zentrale Rolle im Bewerbungskonzept einnehmen. Bürgerinnen und Bürger können in Pirmasens ihre Ideen für den Ort in Ideenboxen werfen. Bild in Detailansicht öffnen
Impressionen aus Pirmasens - Pirmasens hat das erste Konzept für die Landesgartenschau-Bewerbung 2032 präsentiert
Der Alte Friedhof mit seinen Skulpturen dient im Konzeptentwurf als Verbindung zwischen Eisweiher-Gelände und Innenstadt. Auch hier sollen Entwicklungskonzepte greifen. Bild in Detailansicht öffnen
Impressionen aus Pirmasens - Pirmasens hat das erste Konzept für die Landesgartenschau-Bewerbung 2032 präsentiert
Oberbürgermeister Markus Zwick (CDU) hat das grobe Konzept für die Pirmasenser Landesgartenschaubewerbung mit einem teil seines Projektteams am Eisweiher vorgestellt. Karsten Schreiner - Leiter Stadtplanung (v.l.), Birgit Deutschmann - Garten- und Friedhofsamt, André Jankwitz - Landschaftsarchitekt. Bild in Detailansicht öffnen
Impressionen aus Pirmasens - Pirmasens hat das erste Konzept für die Landesgartenschau-Bewerbung 2032 präsentiert
Die Innenstadt von Pirmasens könnte durch eine erfolgreiche Bewerbung für die Landesgartenschau 2032 grüner und klimafreundlicher werden. Bild in Detailansicht öffnen
Pirmasens will sich für die Landesgartenschau 2032 bewerben. In der Kaffeegasse ist ein Bürgergarten geplant.
In der Innenstadt, wie hier in der Kaffeegasse, sollen Bürgergärten entstehen. Damit will Pirmasens im Bewerbungskonzept für die Landesgartenschau 2032 punkten. Bild in Detailansicht öffnen
Impressionen aus Pirmasens - Pirmasens hat das erste Konzept für die Landesgartenschau-Bewerbung 2032 präsentiert
Das Konzept sieht viel mehr Bäume für die Pirmasenser Innenstadt vor. So könnte die Alleestraße zur Allee werden. Bild in Detailansicht öffnen
Impressionen aus Pirmasens - Pirmasens hat das erste Konzept für die Landesgartenschau-Bewerbung 2032 präsentiert
Manche Stellen in Pirmasens, wie hier der Schillerplatz, befinden sich bereits in einem Entwicklungsprozess. Die Landesgartenschau könnte weitere Plätze in der Innenstadt unterstützen. Bild in Detailansicht öffnen

In der Innenstadt soll es grüner und klimafreundlicher werden. Dabei sollen Klimaparks und Bürgergärten eine Rolle spielen. Die sollen zum Beispiel in der Kaffeegasse und in der Straße Am Wedebrunnen entstehen. Außerdem soll der Baumbestand aufgestockt werden. Zum Beispiel in der Alleestraße, die dadurch erst zur Allee wird. "Die massive Durchgrünung der Innenstadt ist wichtig für das Klima", sagt André Jankwitz, Landschaftsarchitekt im Projektteam. "Aber wir wollen auch mehr Wasser in die Stadt bringen und Regenwasser auffangen."

Blumenbeet mit Stiefmütterchen - Pirmasens bewirbt sich um Landesgartenschau 2032
2032 soll Pirmasens durch die Landesgartenschau erblühen.

Landesgartenschau soll Pirmasens neue Impulse bringen

In Sachen Stadtentwicklung erhofft sich Pirmasens von einer Landesgartenschau weitere Impulse. Zum Beispiel bei der weiteren Entwicklung der Fußgängerzone, die schon jetzt teilweise umgebaut wird und neuen Fahrradwegen. Und nicht nur das: Im Tourismus, der Landschaftspflege, dem Klimaschutz und in der regionalen Wirtschaft hofftt die Stadt darauf, dass die Landesgartenschau neuen Schwung bringt. "Schon die Bewerbung ist eine Inspiration und Bereicherung für die Stadtentwicklung, wie wir durch frühere Bewerbungen bemerkt haben", sagt Zwick. "Jetzt wollen wir alles dafür tun, den Zuschlag zu bekommen. Eine Landesgartenschau ist ein Motor für die Stadt."

Jetzt wollen wir alles dafür tun, den Zuschlag zu bekommen. Eine Landesgartenschau ist ein Motor für die Stadt.

Ideenboxen in ganz Pirmasens über den Sommer

Mitte Juli startet die erste Bürgerbeteiligungsphase für das weitere Konzept. Dass die Menschen daran beteiligt werden, ist eine der Bedingungen für die Bewerbung. Die Stadt stellt dazu zunächst neun Ideenboxen im Stadtgebiet auf. Auch in der Jugendherberge soll es eine geben, damit auch jüngere Köpfe an dem Prozess beteiligt werden.

Gäste und Bürger in Pirmasens können Ideen einbringen

Auf den dazugehörigen Formularen können Bürgerinnen und Bürger, aber auch die Gäste in Pirmasens, ihre Bedürfnisse an die Stadtgestaltung notieren. Fragen sind zum Beispiel "Was fehlt am Eisweiher?" oder "Was können wir mit dem Gelände auf Dauer machen?" Aber auch über freie Ideen freut sich die Stadt. Bei Workshops im Herbst sollen die Ideen aus den Boxen dann gemeinsam weiterentwickelt werden, bis das Konzept zum Bewerbungsschluss im März 2025 steht.

Pirmasens hatte sich bereits in den Jahren 2000 und 2008 um die Ausrichtung einer Landesgartenschau beworben - den Zuschlag dafür hat die Stadt allerdings kein einziges Mal bekommen.

Neustadt

Konzept vorgestellt Landesgartenschau Neustadt: Müllberg wird zur Touristenattraktion

Die Stadt Neustadt bekommt eine neue Touristenattraktion: Eine rund 30 Meter hohe ehemalige Müllhalde soll zum Aussichtsberg werden - bei der Landesgartenschau 2027.

Kaiserslautern

Modellregion Das Biosphärenreservat Pfälzerwald: Lebensraum für Mensch und Tier

Im Süden von Rheinland-Pfalz befindet sich das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands: der Pfälzerwald. Seit den 90ern ist er UNESCO-Biosphärenreservat.

Pirmasens

Spielflächen und Grün geplant Bauarbeiten an der Hauptstraße in Pirmasens beginnen

In Pirmasens beginnen am Montag die Vorbereitungen für die Umgestaltung der südlichen Hauptstraße. Die Stadt möchte so die Aufenthaltsqualität dort steigern.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz