Eine Fahne der Gewerkschaft ver.di.

ver.di ruft zu weiteren Arbeitsniederlegungen auf

Warnstreiks gehen weiter: Auch Kitas in Aalen betroffen

Stand

Am Dienstag sind auch Kita-Beschäftigte in Aalen zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. Indes gehen laut ver.di die Warnstreiks am Ostalbklinikum und anderen Krankenhäusern weiter.

Die Arbeitsniederlegungen am Ostalbklinikum in Aalen sowie an den Krankenhäusern in Ehingen, Blaubeuren und Langenau (Alb-Donau-Kreis) werden am Dienstag laut Gewerkschaft ver.di fortgesetzt. Zusätzlich sind auch die Beschäftigten der städtischen Kindertagesstätten in Aalen ganztägig zum Warnstreik aufgerufen.

Warnstreiks in Aalen - Gewerkschaft spricht von "Schulterschluss"

Demnach soll es am Dienstag in Aalen einen Demonstrationszug zum Landratsamt des Ostalbkreises geben. Dort ist eine gemeinsame Kundgebung geplant. Die Gewerkschaft ver.di spricht in ihrer Pressemitteilung dazu von einem "Schulterschluss". Man sei nicht bereit, einen weiteren Reallohnverlust hinzunehmen.

Die Eltern, die Kinder in den betroffenen Einrichtungen haben, seien bereits vorige Woche informiert worden, heißt es weiter.

Fortsetzung der Warnstreiks an Krankenhäusern

An den Krankenhäusern in Blaubeuren, Ehingen, Langenau (Alb-Donau-Kreis) gehen die Warnstreiks im Streit um Lohnerhöhungen weiter.

In Ehingen ist ebenfalls ein Demonstrationszug geplant. Am Marktplatz soll eine Abschlusskundgebung stattfinden. An den Aktionen werden auch die Streikenden aus Blaubeuren teilnehmen, so die Mitteilung.

Ulm

Weitere ver.di-Aktionen in der Region Warnstreiks: erst vier Kliniken, dann der ÖPNV in Ulm

Die Gewerkschaft ver.di weitet Warnstreiks vor allem an den Kliniken aus. Betroffen sind die Städte Aalen, Ulm, Blaubeuren, Ehingen und Langenau. Mittwoch ist der ÖPNV in Ulm dran.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Außerdem sind die Beschäftigten der Stadt Laupheim (Kreis Biberach) am Dienstag ganztägig zum Warnstreik aufgerufen. Bauhofmitarbeiter, Kita-Beschäftigte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung und weiterer Einrichtungen werden sich nach Plänen der Gewerkschaft am Marktplatz vor dem Rathaus versammeln.

Am Mittwoch Warnstreik im Nahverkehr Ulm

Die Auseinandersetzungen in der laufenden Tarifrunde im öffentlichen Dienst gehen am Mittwoch in Ulm weiter. Busse und Bahnen sollen erneut in den Depots bleiben. Über voraussichtliche Einschränkungen informieren die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm auf ihrer Website.

Mehr zu Warnstreiks in der Region

Krankenhäuser arbeiten im Notbetrieb Warnstreiks an BW-Kliniken: Diese Einrichtungen sind betroffen

Auch am Dienstag werden die Warnstreiks im öffentlichen Dienst in Baden-Württemberg fortgesetzt. Beschäftigte der Kliniken in mehreren Regionen legen ihre Arbeit nieder.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Heidenheim, Aalen

Tarifstreit im öffentlichen Dienst Nur Notbetrieb: OP-Personal der Kliniken Heidenheim im Warnstreik

An den Kliniken Heidenheim hat die Gewerkschaft ver.di das OP-Personal am Donnerstag zu einem Warnstreik aufgerufen. Operiert wurde nur im Notfall. Und auf der Ostalb streiken Bankbeschäftigte.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Ulm

Tarifstreit im öffentlichen Dienst Ulm: Warnstreik nicht nur bei der Müllabfuhr

Beschäftigte im öffentlichen Dienst waren am Freitag erneut zu Warnstreiks aufgerufen. In Ulm wurden außer den Entsorgungsbetrieben EBU auch das Theater und der Tiergarten bestreikt.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Stand
Autor/in
SWR