Shoppen auf der Kaiser-Joseph-Straße: Händler hoffen auf ein gutes Weihnachtsgeschäft. (Foto: SWR, Robert Wolf)

Pop-up-Store gegen Leerstand

Weihnachtsshopping am ersten Adventswochenende in Freiburg

Stand
AUTOR/IN
Robert Wolf
Robert (Foto: SWR, DASDING)
Anita Westrup
Anita Westrup (Foto: SWR)

Die Adventszeit hat begonnen - und damit für viele auch die Zeit der Weihnachtseinkäufe. Die Einzelhändler in Freiburg hoffen auf ein gutes Geschäft. Ein Pop-up-Store soll die City beleben.

Zwischen Weihnachtsmarkt und Schwabentor schlägt das Herz des Freiburger Einzelhandels. Laden reiht sich an Laden. Die Weihnachtsbeleuchtung sorgt für Adventsstimmung: In den Gassen baumeln traditionell die Herrnhuter Sterne und in der Kaiser-Joseph-Straße schmücken Tannenkränze die Laternen.

Gerade an den Wochenenden vor Weihnachten wird in der Regel so viel Umsatz gemacht, wie sonst nie im Jahr. Aber gilt diese Regel auch in Zeiten von Inflation und stark gestiegener Preise? Sitzt das Geld noch locker oder gilt dieses Jahr eher: nur Schaufenster-Gucken statt Einkaufsbummel?

Haushaltswarengeschäft rechnet mit guten Zahlen

Pünktlich zum ersten Adventswochenende schneit es in Freiburg. Die Ladengeschäfte in der Haupteinkaufsmeile starten winterlich ins Weihnachtsgeschäft. Laura Lay vom Haushaltswarengeschäft Schafferer weiß, was gerade besonders nachgefragt ist: "Alles rund um Backen und Kochen, das ist einfach ein Dauerbrenner.

Auch nachhaltige Dinge werden immer wichtiger", erzählt die Chefeinkäuferin. Bei einigen Warengruppen würden die Kundinnen und Kunden zweimal überlegen, ob sie es sich wirklich zulegen sollen. Inflation und globale Krisen spielten beim diesjährigen Weihnachtsgeschäft sicher eine Rolle, so Lay weiter. Umsatzeinbrüche befürchtet sie aber nicht.

Geschenke für die Lieben: Kauflaune trotz Inflation

Auch der Blick auf die Straßen der Freiburger Innenstadt zeigt: Die Menschen haben Lust auf ihren Einkaufsbummel. Und die Vorweihnachtszeit lässt das Geld trotz Inflation dann eben doch vielleicht ein bisschen lockerer sitzen: "Bei den Geschenken gucke ich nicht auf das Geld, eher im täglichen Leben, erzählt Passantin Erika Heß. Im Advent sitze das Geld schon lockerer, man sei einfach entspannter, meint auch David Galli.

Wenn sich meine Enkel etwas Bestimmtes wünschen, dann kaufe ich das.

Der Pop-up-Store in der Kaiser-Joseph-Straße hat bis zum 23. Dezember geöffnet. (Foto: SWR)
Der Pop-up-Store in der Kaiser-Joseph-Straße hat bis zum 23. Dezember geöffnet.

Pop-up-Store gegen Leerstand

Mehr als zwei Wochen nach der Eröffnung des Pop-up-Stores für Geschenke in Freiburgs Haupteinkaufsmeile ziehen die Betreiber eine positive Zwischenbilanz. Vier Geschäftsleute der Händlergemeinschaft "Herzschlag" teilen sich hier die Räume einer involventen Modekette. Das Projekt soll Leerstand verhindern. Es wird vom Innenstadt-Hilfsprogramm des Bundes gefördert.

Den Pop-up-Store beschreibt die Filialleiterin Donja Steinfels als "Konzept der Zukunft". Die Läden könnten sich die Kosten teilen. Auf drei Etagen gebe es genug Platz für die unterschiedlichen Produkte. Aber nicht jedes Geschäft würde sich eignen, sagt Steinfels. Ein Lager für zum Beispiel Schuhe gebe es nicht. Es müssten leicht verständliche Produkte sein, die nicht so viel Beratungsbedarf hätten.

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt neu: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen abonnieren!

Noch vor dem Frühstück wissen, worüber Baden-Württemberg spricht. Was darüber hinaus wichtig war und wichtig wird - jetzt "SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg" abonnieren.

Mehr zu Geschenkideen für Weihnachten

Beliebtes Weihnachtsgeschenk Vor- und Nachteile von digitalen Gutscheinen

Gutscheine werden als Geschenk immer beliebter, zunehmend auch in elekronischer Form. Bei den dadurch möglichen Rabatten gibt es aber einiges zu beachten.

Kaffee oder Tee SWR