Der Seefrachtcontainer wurde schwarz angestrichen. Er steht nun an einen Autobahnrastplatz. (Foto: SWR)

Übernachten im umgebauten Seecontainer

Mikro-Hotel für Lkw-Fahrer an der Autobahn bei Hirschberg eröffnet

Stand
AUTOR/IN
Putzek, Janine
Stauder, Nicolas

Lkw-Fahrer wissen oft nicht, wo sie schlafen sollen. Ein Start-Up baut Seecontainer zu Mikro-Hotels um. Am Donnerstag wurde eins an der A5 bei Hirschberg (Rhein-Neckar-Kreis) eröffnet.

An der A5 bei Hirschberg (Rhein-Neckar-Kreis) steht nun ein umgebauter schwarzer Seefrachtcontainer mit Bett, Toilette, Waschbecken und einer richtigen Duschkabine. Außerdem gibt es einen Fernseher, WLAN, einen Föhn, einen Schrank und einen Tisch. Vier solcher Zimmer befinden sich in Hirschberg in einem der Schiffscontainer.

Mikro-Hotel mit Bett, Dusche, Toilette und Waschbecken sowie einem Tisch (Foto: SWR)
In dem umgebauten Seefrachtcontainer befinden sich vier Einzelzimmer, die etwa sieben Quadratmeter groß sind.

Schiffscontainer stehen an Autohöfen und Autobahnraststätten

Das Start-Up Roatel aus Düsseldorf hat diese Mikro-Hotels entwickelt. Diese Schlaf-Container, ebenfalls Roatel genannt, werden direkt an Autohöfen und Autobahnraststätten aufgestellt. Am Donnerstag wurden in Baden-Württemberg die ersten beiden Roatels eröffnet. Neben dem in Hirschberg befindet sich ein weiteres in Kirchberg an der Jagst (Kreis Schwäbisch Hall). Damit gibt es bundesweit jetzt 14 dieser Übernachtungsmöglichkeiten, weitere sollen nach Angaben der Firma Roatel noch in diesem Jahr folgen.

Lkw-Fahrer dürfen nicht mehr so oft in der Fahrerkabine schlafen

Die Firma Roatel hat die Mikro-Hotels nach eigenen Angaben entwickelt, weil die Rastplätze an Autobahnen abends oft völlig überfüllt sind. Die Fahrer können auch nicht mehr einfach ständig in der Fahrerkabine übernachten. Nach einer Entscheidung des Europäische Gerichtshofs dürfen sie nicht mehr als fünf Nächte nacheinander dort schlafen. Mittlerweile ist das nicht mehr möglich. Außerdem hatte das EU-Parlament Mitte 2020 eine Richtlinie verabschiedet, in der geregelt wurde, dass Lkw-Fahrer ihre wöchentliche 45-stündige Ruhezeit nicht mehr in der Fahrerkabine verbringen dürfen.

Der Seefrachtcontainer wurde schwarz angestrichen. Er steht nun an einen Autobahnrastplatz. (Foto: SWR)
Das Mikro-Hotel enthält vier Zimmer. Eins steht nun in an der A5 bei Hirschberg.

Roatels über Internet buchbar

Die Mikro-Hotels für Berufskraftfahrer können nach Angaben der Firma Roatel über verschiedene Internetanbieter sowie über die Internetseite von Roatel selbst gebucht werden. Die Fahrer gelangen dann über einen digitalen Zimmerschlüssel in das Zimmer in dem Container. Die Roatels können nach Angaben des Unternehmens aber nicht nur von Lkw-Fahrern gebucht werden, auch jeder andere könne in den Mikro-Hotels ein Zimmer buchen.

Mehr zu umgebauten Seecontainern:

Montabaur

Bauprojekt im Westerwald Montabaur: Erstes Hotel aus Schiffscontainern in Rheinland-Pfalz

In Montabaur im Westerwald hat der Bau eines Hotels aus Seefrachtcontainern begonnen. Nach Auskunft der Bauherren ist es das erste seiner Art in Rheinland-Pfalz.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Weinheim

Mitmachprojekt "THAT'S WHYnheim" Ehrenamtliche bauen in Weinheim neues Zuhause aus altem Seecontainer

Rund 100 Ehrenamtliche bauen aus einem alten Seecontainer ein neues Zuhause für eine bedürftige Familie in Lettland. Ein Weinheimer Mitmachprojekt hatte die Idee dazu.

SWR4 BW aus dem Studio Mannheim SWR4 BW aus dem Studio Mannheim

Stand
AUTOR/IN
Putzek, Janine
Stauder, Nicolas