Kurz gemeldet

  1. Ludwigshafen A650-Baustelle sorgt für Verkehrsbehinderungen

    Die Fahrbahnsperrung auf der A650 in Fahrtrichtung Ludwigshafen hat heute Morgen für Staus gesorgt. Betroffen war vor allem die Landesstraße von Ludwigshafen-Ruchheim nach Oggersheim. Dort staute es sich auf rund drei Kilometern Länge. Wie die Autobahnpolizei bestätigt, fuhren zahlreiche Pendler bis zur Baustelle weiter, statt die Umleitung über die A61 zu nutzen. Die Bauarbeiten sollen bis zum 22. Juli beendet sein. Die Gesamtkosten betragen rund sechs Millionen Euro.  mehr...

  2. Ludwigshafen Polizei rät: Urlauber sollten es Einbrechern schwer machen

    Das Polizeipräsidium Ludwigshafen empfiehlt Urlaubsreisenden ihr Haus oder Ihre Wohnung besser vor Einbrechern zu schützen. Immer wieder nutzen Täter die Urlaubszeit um in Häuser einzubrechen.
    Die meisten Einbrüche in der Pfalz gibt es nach wie vor in Winterzeit - wenn die Täter im Schutz der Dunkelheit aktiv werden. Doch auch in der Sommerurlaubszeit - so die Polizei-Experten - lässt sich das Risiko eines Einbruches verringern. Grundsätzlich sollten dazu alle Fenster und Türen geschlossen und abgeschlossen sein. Niemals Ersatzschlüssel im Außenbereich ablegen. Zudem sollten die Rollläden morgens und abends bewegt werden, entweder durch programmierbare Elektroantriebe oder durch Nachbarn oder Bekannte. Immer wichtiger für die Einbrecher werden Informationen aus dem Internet. Die Polizei rät daher: keine Hinweise auf Urlaubsreisen auf Facebook und anderen sozialen Medien.  mehr...

  3. Mosbach Wegen schweren Raubüberfalls vor Gericht

    Fast genau ein Jahr ist der brutale Raubüberfall auf einen 71-jährigen Mosbacher her - von heute an muss sich nun ein dritter mutmaßlicher Täter am Landgericht verantworten. Zwei andere Männer waren bereits Anfang des Jahres zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass sich die Männer verabredete hatten, ihren Lebensunterhalt künftig aus Raubüberfälllen zu bestreiten, ein erstes Opfer war der 71-jährige Mosbacher. Die Räuber drangen laut Anklage in sein Haus ein, schlugen den Mann, fesselten und knebelten ihn. Durch Zufall kam die Tochter des Opfers dazu und allarmierte Nachbarn und Polizei. Die Täter flüchteten mit einem Teil ihrer Beute. In zwei gesonderten Verfahren wurden bereits Urteile gegen die mutmaßlichen Komplizen des Angeklagten gefällt: sie müssen für acht bzw. sechs Jahre ins Gefängnis.  mehr...

  4. Gaiberg Bürger müssen nochmal an die Wahlurne

    Die Bürger von Gaiberg müssen ein zweites Mal an die Wahlurne. Bei der gestrigen Bürgermeisterwahl erhielt keiner der neun Bewerber die absolute Mehrheit. Die Wahlbeteiligung lag bei rund 74 Prozent. Laut dem vorläufigen amtlichen Endergebnis erzielte der ehemalige SPD-Stadtrat Ralf Steffen mit knapp 23 Prozent das höchste Einzelergebnis. Der zweite Wahlgang findet am 8. Juli statt. Amtsinhaber Klaus Gärtner war nach 24 Jahren im Rathaus nicht mehr angetreten.  mehr...