Der Luisenpark Mannheim im März 2023 (Foto: SWR)

Alter Park erlebt zur BUGA 23 zweiten Frühling

Luisenpark in Mannheim mit neuer Mitte für Bundesgartenschau

Stand
AUTOR/IN
Christian Scharff, Natalie Akbari

Der Luisenpark erlebt einen zweiten Frühling: Nach 48 Jahren wird Mannheims schönster Park erneut Schauplatz einer Bundesgartenschau. Dafür putzt er sich mit der neuen Mitte heraus.

Die neue Parkmitte im Herzen des rund 40 Hektar großen Parks lockt mit Attraktionen, die auch dem neuen Spinellipark, dem größeren Gelände der BUGA 23, Konkurrenz machen könnten: Der Luisenpark bietet ab dem 14. April eine riesige, begehbare Vogelvoliere, eine Unterwasserwelt mit Pinguinen und Aquarien, ein neues Südamerikahaus und einige andere neue Attraktionen.

Eine Tiefsee-Tauchglocke im Luisenpark-Aquarium

Der Zeitplan ist knapp, es gab Verzögerungen unter anderem wegen eines Fehlers beim Bau der Räume fürs Aquarium. Es umfasst 24 Becken und ist technisch besonders anspruchsvoll. Wenn es fertig ist, gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten: Viele Fische aus dem alten Aquarium im Luisenpark werden nach einer Zwischenhaltung in einer Halle wieder einziehen. Eine Attraktion dabei: Ein Raum wie ein Tauchglocke, der einen Blick in die Tiefsee bietet.

Der Luisenpark Mannheim im März 2023 (Foto: SWR)
Am Rand der neuen Mitte, die durch ihre geschwungenen Formen auffällt Bild in Detailansicht öffnen
Der Luisenpark Mannheim im März 2023 (Foto: SWR)
Im Hintergrund in der Bildmitte: Die neue, begehbare Groß-Voliere für alle Vögel des Parks Bild in Detailansicht öffnen
Der Luisenpark Mannheim im März 2023 - Blick auf das Pflanzenschauhaus  (Foto: SWR)
Das Pflanzenschauhaus ist auch aufgewertet worden - mit durchsichtigen Scheiben nach außen Bild in Detailansicht öffnen
Der Luisenpark Mannheim im März 2023 - die neue Vogelvoliere  (Foto: SWR)
Bis zu 13 Meter lichte Höhe bietet die Groß-Voliere: Flugraum für Vögel, die in der Voliere auch Rückzugsräume haben sollen Bild in Detailansicht öffnen
Der Luisenpark Mannheim im März 2023 - Bäume werden gepflanzt (Foto: SWR)
Die Bauarbeiten laufen unter enormem Druck, der Zeitplan ist knapp. Bild in Detailansicht öffnen
Der Luisenpark Mannheim im März 2023 (Foto: SWR)
Der Park wird auf den erwarteten Besucheransturm vorbereitet. Bild in Detailansicht öffnen
Der Luisenpark Mannheim im März 2023 - Pflanzenschauhaus (Foto: SWR)
Bleibt Attraktion: Das Pflanzenschauhaus Bild in Detailansicht öffnen
Der Luisenpark Mannheim im März 2023 -  im Pflanzenschauhaus mit Alexandra Wind und Joachim Költzsch (Foto: SWR)
Im Pflanzenschauhaus mit Parksprecherin Alexandra Wind und Geschäftsführer Joachim Költzsch Bild in Detailansicht öffnen
Der Luisenpark Mannheim im März 2023 - Blick nach oben im Pflanzenschauhaus (Foto: SWR)
Wie vorher, aber neu verglast Bild in Detailansicht öffnen
Der Luisenpark Mannheim im März 2023 - Blick auf den Fernmeldeturm  (Foto: SWR)
Der Luisenpark - deutlich grüner als der zweite BUGA 23 - Schauplatz Spinellipark Bild in Detailansicht öffnen

Pinguine kehren aus Frankfurt nach Mannheim zurück

Die Pinguine, zurzeit noch in Frankfurt im Zoo, werden demnächst nach Mannheim zurückkehren: In ein Becken mit Sichtscheibe, das viermal so groß ist wie das alte.

"Wir haben Zeitpläne, die sagen, wir schaffen es. Dann muss aber auch alles passen, Puffer gibt es keine mehr."

Südamerikahaus mit Leguanen und Kaimanen

Nur, wenn alles klappt, wird der Bau der neue Parkmitte rechtzeitig fertig. Ansonsten müsse zum Beispiel im technisch aufwändigen Salzwasserbereich des Aquariums noch weiter gebaut werden, wenn die Besucher der Bundesgartenschau schon auf dem Gelände sind.

Das Südamerikahaus, vom Förderkreis mit 400.000 Euro unterstützt, wird Platz für Krallenäffchen, Leguane und Kaimane bieten und auch für eine Boa Constrictor.

Luisenpark und Spinellipark sollen sich bei der BUGA 23 ergänzen, der alte gewachsene Park mit seinen Tieren und der neue Spinellipark mit seinen Blumenschauen und Erlebnisbereichen.

"Eine Riesenchance für den Luisenpark"

Joachim Költzsch, der langjährige Geschäftsführer der Stadtpark GmbH in Mannheim, bezeichnet die BUGA 23 als eine Riesenchance für den Park. Joachim Költzsch steht am Ende seiner Berufslaufbahn und wird im April in den Ruhestand gehen.

Mannheim

Parkordnung ähnlich wie bei anderen Bundesgartenschauen Keine Hunde bei Bundesgartenschau in Mannheim erlaubt

Rund 2 Millionen Menschen werden die BUGA 23 in Mannheim besuchen, hoffen die Veranstalter. Hundeliebhaber mit ihren Tieren werden nicht dazu gehören, denn Hunde sind verboten.

SWR4 BW aus dem Studio Mannheim SWR4 BW aus dem Studio Mannheim

Stand
AUTOR/IN
Christian Scharff, Natalie Akbari