Zwei Kinder einer Familie kommen im Auto zur Welt (Foto: SWR)

Ungewöhnliche Häufung

Familie aus Karlsruhe: zwei von vier Kindern kommen im Auto zur Welt

Stand
AUTOR/IN
Teo Jägersberg
Ein Bild von Teo Jägersberg (Foto: SWR, Patricia Neligan)
ONLINEFASSUNG
Rebekka Plies
Ein Bild von Rebekka Plies (Foto: SWR, Patricia Neligan)

Bei einer Karlsruher Familie hatten es zwei von vier Kindern offenbar besonders eilig. Sie kamen bereits auf dem Weg in die Geburtsklinik auf die Welt - im eigenen Auto.

So unwahrscheinlich wie ein Sechser im Lotto, was Solveigh und Christopher Brandt erlebt haben. Vier Kinder haben sie und gleich zwei davon sind im Auto auf dem Weg zur Klinik zur Welt gekommen.

Sechs Wochen alter Judha hatte es besonders eilig

Judha, gerade mal sechs Wochen alt, ist der jüngste Spross von Familie Brandt in Karlsruhe. Und er ist nach dem zweijährigen Caden bereits der zweite Junge der Familie, der im eigenen Auto auf dem Weg zur Klinik zur Welt kam.

"Bei beiden Jungs war's von der ersten Wehe 35 Minuten, bis sie auf der Welt waren. Schneller hätten wir's nicht geschafft, aber der Wille war da, in die Klinik zu fahren."

Zwei Kinder einer Familie kommen im Auto zur Welt (Foto: SWR)
Judha hat seinen Eltern gerade mal 35 Minuten von der ersten Wehe bis zur Geburt gelassen.

Es habe einfach nicht mehr bis zu Klinik gereicht, erzählt Vater Christopher Brandt. Weder bei Baby Judha, noch bei seinem zwei Jahre älteren Bruder Caden. Zwischen den ersten Wehen und der Geburt sei einfach zu wenig Zeit gewesen.

Geburten im Auto sind für Familie aus Karlsruhe ein Rätsel

Die zehnjährige Sophie, die große Schwester der Brüder Neil, Caden und Judha, ist ganz normal in der Klinik geboren worden. Sie rätselt genauso wie ihre Eltern, warum es ihre beiden Brüder so eilig hatten.

"Ich finde das sehr lustig. Weil Caden ja schon im Auto geboren war und jetzt ist es noch mal passiert. Witzig irgendwie."

Judha ist auf dem Vordersitz zur Welt gekommen

Die Geburten hätten auch in der Luft stattfinden können, denn Solveigh Brandt ist Flugbegleiterin. Auch ihre Eltern, die Mutter Finnin und der Vater Schotte, staunen über die Tatsache, dass gleich zwei Enkel im Auto zur Welt gekommen sind.

Zwei Kinder einer Familie kommen im Auto zur Welt (Foto: SWR)
Die stolzen Großeltern Leila und Ronnie Lappin.

"Das erste Kind kam auf dem Hintersitz zur Welt. Dieses Mal war es der Vordersitz. Ich kapiere nicht, wie es möglich war, auf diesem Vordersitz ein Kind zu bekommen."

Familie schaffte es bis kurz vor die Klinik

Vor sechs Wochen wurde die Fahrt Richtung Krankenhaus zum Kampf gegen die Zeit. Bis zur letzten Kreuzung, 300 Meter von der Klinik entfernt, schafften sie es mit ihrem Familienbus, dann ging alles ganz schnell.

"Ich habe gemerkt, jetzt hilft nichts mehr, wir müssen anhalten. Er kam mit einer Wehe und hat gleich geweint und eine gute Farbe gehabt. Ich wusste, es ist alles in Ordnung."

Zwei Kinder einer Familie kommen im Auto zur Welt (Foto: SWR)
Judha Brandt kam kurz vor der Klinik im Familienbus zur Welt

Dann habe sie den Neugeborenen an die Brust genommen, durchgeatmet und alle sind weiter zur Klinik gefahren. Zur Klinik, wo zweieinhalb Jahre zuvor Sohn Caden auf dem Parkplatz des Oberarztes geboren wurde - noch näher zum Ziel also.

Erfahrenes Klinikpersonal von "Doppelgeburt" überrascht

Hebamme Kerstin Cramer hat so eine doppelte Autogeburt einer Familie in ihrer langen Laufbahn auch noch nicht erlebt.

"Eigentlich ist das für uns die stressfreiste Geschichte, wenn man nur hier am Eingang steht und das Kind in Empfang nimmt."

Zwei Kinder einer Familie kommen im Auto zur Welt (Foto: SWR)
Für Hebamme Kerstin Cramer ist die "Doppelgeburt" im Auto auch etwas ganz Außergewöhnliches.

Christopher Brandt ist erleichtert, dass die Geburten im Auto so gut geklappt haben, er musste schließlich assistieren. Das ganze Thema könnte tatsächlich noch weitere Kreise ziehen, sagte er schmunzelnd.

"Wir haben schon überlegt, ob wir Vorbereitungsseminare geben für alle, die ihr Kind im Auto zur Welt bringen wollen - könnte ja ein Trend werden."

Zwei Kinder einer Familie kommen im Auto zur Welt (Foto: SWR)
Christoph und Solveigh Brand mit dem jüngsten ihrer vier Kinder, Judha.

Bei Familie Brandt soll jetzt aber Schluss sein mit den Autogeburten. Die Brandts erklären nach vier Kindern ihre Familienplanung für abgeschlossen. 

Mehr zum Thema Geburt

Wiesbaden

Schneller als der Rettungsdienst Blitzgeburt in Mainz-Kastel: Frau bringt überstürzt Baby zur Welt

Eine Frau in Mainz-Kastel hat ein Kind zur Welt gebracht, bevor der Rettungswagen sie ins Krankenhaus bringen konnte.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Baden-Baden

Storch im Großeinsatz Acht Babys am Neujahrstag im Klinikum Mittelbaden in Baden-Baden geboren

Am Neujahrstag kamen in Baden-Baden acht Babys auf die Welt. Hebammen, Ärzte und Pflegekräfte waren im Dauereinsatz.

SWR4 am Nachmittag SWR4