Visualisierung der sechs Windräder bei Hoßkirch (Foto: Pressestelle, Uhl Windkraft)

Firma investiert 60 Millionen Euro

Sechs Windräder werden bei Hoßkirch gebaut

STAND

Bei Hoßkirch (Kreis Ravensburg) werden in den kommenden beiden Jahren sechs Windräder gebaut. Die Genehmigung für das Projekt wurde am Donnerstag vom Landkreis Ravensburg erteilt.

Ein neuer Windpark aus sechs Windkraftanlagen entsteht bei Hoßkirch (Kreis Ravensburg). Die Genehmigung dafür hat der Landkreis Ravensburg am Donnerstag dem Investor Uhl Windkraft aus Ellwangen (Ostalb-Kreis) erteilt. Die sechs Windräder haben je eine Gesamthöhe von etwa 250 Metern und werden im Waldgebiet "Wagenhart" gebaut. Das Unternehmen Uhl investiert rund 60 Millionen Euro in die Windkraftanlagen, diese Summe muss durch den Verkauf von Strom wieder erwirtschaftet werden. Der Start des Windparks ist für 2024 geplant.

Naturschutz wurde bei der Planung berücksichtigt

Um Platz für die Windräder zu schaffen, werden im Wald bei Hoßkirch im Winter Fichten gerodet. Sie sollen mit Laubbäumen wieder aufgeforstet werden, hieß es von der Firma Uhl. Der BUND und der Naturschutzbund seien in die Planung und ab jetzt auch in den Bau eingebunden. Auch der Bestand von Greifvögeln und Fledermäusen im Bereich des geplanten Windparks wurde genau beobachtet, erklärt Projektleiter Matthias Pavel von Uhl Windkraft.

"Wir haben die Standorte so abgestimmt, dass sie nicht in den wertvollen Fledermausbeständen liegen. Außerdem werden zwei der sechs Anlagen mit einem System ausgerüstet, das Greifvögel erkennt und dann die Windräder abstellt."

Die ersten Windräder im Kreis seit 17 Jahren

Es ist der zweite Windpark, der im Kreis Ravensburg genehmigt wird. Die ersten beiden Windräder stehen seit 2005 bei Bad Wurzach. Die Genehmigung von Windkraftanlagen sei aufgrund der vielen rechtlichen Vorgaben nicht einfach, so Landrat Harald Sievers bei der Übergabe der Genehmigung. Darum sei er sehr erleichtert, dass die Windenergie im Kreis vorangetrieben werde.

"Meine persönliche Hoffnung ist es, dass diese Genehmigung der Auftakt für ein neues Kapitel der Windkraft im Kreis Ravensburg ist."

Das Windkraftprojekt passe gut zur Agenda "Erneuerbare Energien" des Landkreises Ravensburg, so Sievers. Die Windräder sollen mit sechs Megawatt pro Stunde jeweils so viel Strom liefern, wie ein Haushalt in etwa zwei Jahren verbraucht.

Weitere sieben Windparks im Kreis sind in der Planung, unter anderem im Altdorfer Wald. In Oberschwaben stehen außerdem noch drei Windräder bei Bad Saulgau (Kreis Sigmaringen), ebenfalls gebaut von Uhl Windkraft.

Mehr zum Thema Energie in der Region Bodensee-Oberschwaben:

Isny im Allgäu

50 Jahre altes Elternhaus aufwendig saniert Energieautarkes Wasserstoffhaus bei Isny

Das Wasserstoffhaus im Isnyer Ortsteil Neutrauchburg war ein gewöhnliches Einfamilienhaus. Andreas Schulz hätte sein Elternhaus abreißen können. Doch er entschied sich für eine energetische Sanierung.  mehr...

Ravensburg

Wegen Preissteigerungen Gewerkschaften am Bodensee fordern Entlastungen

Der Interregionale Gewerkschaftsrat Bodensee (IGR) hat in Ravensburg finanzielle Entlastungen gefordert, um die Preissteigerungen bei Energie und Lebensmitteln aufzufangen.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

Friedrichshafen

Bodenseeregion will in der Adventszeit Strom sparen Weihnachtsbeleuchtung trotz Energiekrise?

Die Kommunen in der Bodenseeregion überlegen, ob sie trotz Energiekrise Weihnachtsbeleuchtung aufhängen sollen. Die Deutsche Umwelthilfe aus Radolfzell fordert, darauf zu verzichten.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR