Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg in Konstanz (Foto: SWR, Friederike Fiehler)

Leichter Anstieg im Dezember

Mehr Arbeitslose in Region Bodensee-Oberschwaben

STAND

Die Zahl der Arbeitslosen in der Region Bodensee-Oberschwaben ist im Dezember leicht gestiegen. Nach Angaben der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg waren 13.730 Menschen ohne Arbeit.

Im Dezember waren am Bodensee und in Oberschwaben 230 Menschen mehr arbeitslos als im November. Laut Agentur für Arbeit Konstanz stieg die Zahl der Arbeitslosen auf 13.730. Die leichte Zunahme sei jahreszeitlich bedingt und üblich, heißt es in einer Mitteilung der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg.

Stärkerer Anstieg als im Vorjahr

Im Vergleich zum Dezember des Vorjahres allerdings stieg die Zahl der Arbeitslosen in der Region Bodensee-Oberschwaben um 1.170 beziehungsweise 9,3 Prozent. Ein Hauptgrund seien die geflüchteten Männer und Frauen aus der Ukraine. Sie haben seit Juni Anspruch auf Leistungen und werden von den Jobcentern betreut. Insgesamt blieb die Arbeitslosenquote im Dezember mit 3 Prozent unverändert, die Region Bodensee-Oberschwaben hat damit die zweitniedrigste in Baden-Württemberg. Der Kreis mit den wenigsten Arbeitslosen im Land ist weiter der Kreis Biberach, dort lag die Quote bei 2,2 Prozent.  

Zahl offener Arbeitsstellen in der Region sinkt

Zurückgegangen ist die Zahl offener Stellen, auch wurden weniger Anträge auf Kurzarbeit gestellt als im November. Die Arbeitgeber in der Region meldeten im Dezember 1.564 neue, offene Stellen. Das sind 291 Stellen weniger als im November. Im gesamten Agenturbezirk waren 7.380 Stellen unbesetzt.

Mehr zum Arbeitsmarkt

Baden-Württemberg

Arbeitsagenturen ziehen positive Bilanz 2022 Arbeitsmarkt in BW trotzt Energiekrise

Die Energiekrise hatte auch im Dezember kaum Auswirkungen auf die Zahl der Arbeitslosen in BW. Inzwischen ist wieder das "Vor-Corona-Niveau" erreicht.

Nachrichten, Wetter SWR2

STAND
AUTOR/IN
SWR