Noch sind Bussteige am neuen Fernbusbahnhof in Konstanz leer, bald nimmt der Bahnhof den Betrieb auf. (Foto: SWR, Hilde Eichenhofer)

Bauarbeiten verzögerten sich

Fernbusbahnhof in Konstanz nimmt am 1. März Betrieb auf

Stand

In dieser Woche wird der neue Konstanzer Fernbusbahnhof in Betrieb genommen. Geplant war die Eröffnung für Ende 2023. Doch bei der Fertigstellung kam es zu Verzögerungen.

Der neue zentrale Haltepunkt für Fernbusse in Konstanz wird am Freitag eröffnet. Eigentlich sollte der Fernbusbahnhof "Europabrücke" bereits Ende vergangenen Jahres seinen Betrieb aufnehmen. Doch die Bauarbeiten verzögerten sich. Wie die Stadt mitteilte, musste eine Toiletten-Anlage umgeplant werden und es fehlten die Anzeigetafeln. Jetzt ist der Fernbusbahnhof fertig. Er befindet sich an einer der zentralen Zufahrtsstraßen zur Konstanzer Innenstadt nahe der Europabrücke, die über den Rhein Richtung Schweiz führt.

Wegfall bisheriger Fernbushaltestellen

Mit dem neuen Fernbusbahnhof wird der Reise- und Fernbusverkehr aus der Konstanzer Altstadt heraus auf die andere Rheinseite nach Konstanz-Petershausen verlagert. Sowohl ankommende als auch abfahrende Reise- und Fernbusse hielten bisher am Döbele-Parkplatz, nur wenige Schritte von der Konstanzer Altstadt entfernt. Diese Haltestelle wurde bislang zum Beispiel auch von dem Unternehmen FlixBus angefahren. Wird der neue Fernbusbahnhofs an der Europabrücke, auch Schänzle-Brücke genannt, in Betrieb genommen, wird der Döbele-Parkplatz nicht mehr angefahren. Dennoch, so heißt es von der Stadt, sei der neue Busbahnhof von allen Richtungen kommend gut zu zu erreichen.

Aus der Innenstadt oder von den Stadtteilen auf dem Bodanrück kommend erreicht man den Fernbusbahnhof mit den Linien 13/4 und 4/13, mit der Linie 6 und samstags mit dem City-Shuttle auf dem benachbarten Parkplatz Bodenseeforum. Zudem gibt es dort eine Station des Fahrradmietsystems "konrad" der Stadtwerke Konstanz. Die Verbindungen zur Innenstadt sollen aber laut Stadt noch ausgebaut werden.

Der neue Fernbusbahnhof in Konstanz. (Foto: SWR, Hilde Eichenhofer)
Der neue Fernbusbahnhof in Konstanz unter der Europabrücke nimmt demnächst den Betrieb auf.

Die Haltestelle Döbele ist nicht die einzige Haltestelle in Konstanz, die für Fernbusse wegfallen wird. Auf lange Sicht wird auch die Haltestelle Allmannsdorf nicht mehr angefahren. Für die dort haltenden FlixBusse gilt laut Stadt eine Übergangszeit, in der sie die Haltestelle weiterhin nutzen dürfen.

Erweiterung des Fernbusbahnhofs zum "Mobilpunkt"

In den kommenden Monaten ist eine Erweiterung des Areals rund um den Fernbusbahnhof "Europabrücke" geplant. Die Stadt hat vor, dort einen "Mobilpunkt" zu errichten. Dann wird es dort nicht nur ein Parkhaus mit 700 Pkw-Stellplätzen geben, sondern auch Plätze für Carsharing sowie Stellflächen und Ladestationen für E-Bikes.

Mehr zum Thema Fernbus

Ulm

Ärgernis mobile Plastikklos Fernbusbahnhof Ulm: Lösung für Toilettenproblem gesucht

Die Toiletten am Fernbusbahnhof in Ulm-Böfingen sind ein Dauerproblem. Nur zwei mobile Klohäuschen stehen bereit, um sich zu erleichtern. Die Stadt Ulm will das ändern. Aber wie?

Als Verkehrsmittel etabliert 10 Jahre Fernbus: Lohnt sich die Reise noch?

Anfang 2013 wurde der Fernbus-Markt in Deutschland geöffnet. Anbieter lockten mit Tickets zu Dumping-Preisen. Die Fahrgastzahlen schnellten in die Höhe. Wie läuft es heute?

SWR2 Geld, Markt, Meinung SWR2

Stand
AUTOR/IN
SWR