Montage eines schematischen Bildes von Viren der Familie Corona mit der Grafik von SWR Akktuell Live-Blog zum Coronavirus (Foto: Getty Images, Montage: SWR)

Live-Blog zum Coronavirus in BW: Mittwoch, 26. August 2020

STAND

Das war der Mittwoch in Baden-Württemberg

Coronavirus wird auch durch Küssen übertragen

21:27 Uhr

Das Coronavirus wird auch durch Küssen übertragen. Das haben Virologen der Universität Ulm nun durch eine Studie bestätigt. Der Speichel hemme die Übertragung nicht. Dagegen werde das von der Gelbfiebermücke übertragene Zika-Virus, das Embryonen schwer schädigen kann, beim Küssen nicht übertragen, so ein weiteres Ergebnis der Ulmer Studie.

Trotz Corona: Stuttgarter Weindorf ist zum 44. Mal gestartet

20:54 Uhr

Zwar wurde am Mittwoch das 44. Stuttgarter Weindorf eröffnet, aber anders als in den vergangenen Jahren. Wie so vieles während der Corona-Pandemie verlagert sich auch das Weindorf ins Internet. Nur eine Weinlaube steht vor der "Alten Kanzlei".

Spahn will Corona-Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten abschaffen

20:26 Uhr:

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will die Corona-Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten wieder abschaffen. Die Labor-Kapazitäten seien endlich, so Spahn am Mittwoch. Stattdessen möchte er wieder zurück zu einer Quarantäne-Pflicht. Bis vor kurzem war geplant, die Tests durch sogenannte PCR-Schnelltests zu beschleunigen.

Lüften gegen Corona: Sind Schulen in BW vorbereitet?

19:50 Uhr

Wenn bald die Schule wieder los geht, sind im Klassenzimmer weder Abstand noch Maske Pflicht. Empfohlen wird regelmäßiges Lüften. "Mehrmals täglich, mindestens alle 45 Minuten, ist eine Querlüftung bzw. Stoßlüftung bei vollständig geöffneten Fenstern, ggf. auch Türen über mehrere Minuten vorzunehmen", heißt es in einem Auszug aus den Hygieneanweisungen des BW-Kultusministeriums. Das erzeugt aber nicht immer den gewünschten Effekt. Christian Kähler, Professor an der Universität der Bundeswehr in München und Experte für Aerodynamik, erklärt: "Hat man einen Temperaturunterschied zwischen drinnen und draußen, kann man gut lüften. Doch dieser Temperaturunterschied verschwindet nach einer Weile und dann versagt der physikalische Mechanismus." Dann funktioniert eine gute Durchlüftung nur, wenn es draußen windig ist, so Kähler weiter. Wind gebe es jedoch nicht immer in ausreichendem Maße.

277 Neuinfektionen und ein weiterer Verstorbener

17:20 Uhr

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten ist in Baden-Württemberg auf mindestens 40.964 gestiegen. Das sind 277 mehr als am Vortag, wie aus den Zahlen des Landesgesundheitsamtes hervorgeht. Etwa 36.240 Menschen gelten als genesen. Eine weitere Person, die in Freiburg wohnte, ist im Zusammenhang mit dem Virus gestorben. Die Zahl der Todesfälle wegen Corona liegt demnach bei 1.863. Der sogenannte Sieben-Tage-R-Wert wurde mit 1,1 angegeben. Er gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt. Der Anstieg der Fallzahlen ist zu einem großen Teil auf Reiserückkehrer zurückzuführen. In den letzten sieben Tagen hatten mindestens 56% der gemeldeten Fälle eine Reiseanamnese.

Kein Urlaub nötig und kein Verdienstausfall bei Quarantäne

15:47 Uhr

Reisende, die aus einem Corona-Risikogebiet zurückkehren und in Quarantäne müssen, brauchen dafür keinen Urlaub zu nehmen. Das hat das Bundesgesundheitsministerium klargestellt. Grundlage sei das Infektionsschutzgesetz. Darin sei auch festgelegt, dass der Staat für Verdienstausfälle aufkommen müsse, wenn ein Arbeitnehmer Quarantänepflicht habe - soweit die Behörden das angeordnet hätten. Das gilt laut Ministerium auch, wenn Arbeitnehmer bewusst in ein schon ausgewiesenes Risikogebiet reisen und dann wieder zurückkommen. Derzeit sind unter anderem fast ganz Spanien, die Cote d'Azur und die Region rund um Paris als Risikogebiete eingestuft. Ob die Quarantänepflicht eingehalten wird, das wird bisher stichprobenartig kontrolliert. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) kündigte heute aber an, die Kontrollen massiv zu verschärfen.

Rund 23,7 Millionen Masken für Lehrer im Land

12:50 Uhr

Die Lehrer und Mitarbeiter an den weiterführenden Schulen im Land bekommen Atemschutzmasken gestellt. Ab Ende August sollen 23,7 Millionen Masken an 2.800 Einrichtungen ausgeliefert werden. Das reicht nach Einschätzung des Kultusministeriums bis Ende des Jahres. Dabei stehen einem Lehrer maximal drei Masken pro Tag zu. Nach den Sommerferien gilt in Baden-Württemberg zwar eine Maskenpflicht in der Schule und auf dem Pausenhof, allerdings nicht im Unterricht. Grundschulen sind davon ausgenommen. Die Schüler bekommen keine Masken vom Ministerium.

Bundesregierung verlängert Reisewarnung für 160 Länder

11:47 Uhr

Die Bundesregierung hat die Reisewarnung für Touristen wegen der Corona-Pandemie für mehr als 160 Länder außerhalb der Europäischen Union um zwei Wochen bis zum 14. September verlängert. Das wurde am Mittwoch in der Kabinettssitzung entschieden, wie die Deutsche Presseagentur aus Regierungskreisen erfuhr.

61.500 Schüler im Land büffeln in den Sommerferien

11:42 Uhr

Rund 61.500 Schüler in Baden-Württemberg haben sich für die "Lernbrücken" in den letzten beiden Sommerferienwochen angemeldet. Das teilte das Kultusministerium am Mittwoch mit. Die Kurse sollen dazu dienen, Lerninhalte zu wiederholen und gezielt an Lernschwierigkeiten zu arbeiten. 6.550 Lehrer unterrichten dann an mehr als 2.000 allgemeinbildenden und beruflichen Schulen im Land. Grund ist die vorübergehende Schulschließung wegen der Corona-Pandemie, wodurch ein Großteil der Schüler auf das Lernen zu Hause angewiesen war. Dadurch seien Leistungsunterschiede entstanden, die mit dem Lern- und Förderprogramm ausgeglichen werden sollen.

Berlin verbietet Corona-Demonstrationen

10:55 Uhr

Die Berliner Behörden haben die angekündigten Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen am Wochenende verboten. Die Senatsverwaltung begründete das Verbot mit der Annahme, dass der Protest wahrscheinlich gegen die Hygieneregeln verstoßen würde. Schon bei der Kundgebung am 1. August hätten sich Teilnehmer über die geltende Infektionsschutzordnung hinweggesetzt. An diesem Samstag sollte es nun eine Neuauflage geben. Die Teilnehmer wollten unter dem Motto "Versammlung für die Freiheit" durch Berlin-Mitte ziehen und sich am Nachmittag auf der Straße des 17. Juni versammeln. Bei der Polizei waren für die Demo 17.000 Teilnehmer angegeben. Die darauffolgende Kundgebung wurde von der Stuttgarter Initiative "Querdenken 711" angemeldet - mit 22.500 Teilnehmern.

Stuttgarter Weindorf startet digital

9:21 Uhr

Das Stuttgarter Weindorf findet in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt statt. Heute Abend beginnt das Alternativprogramm: Los geht es mit der virtuellen Eröffnungsfeier um 18 Uhr. Interessierte Weindorf-Gäste können auf einer Internetseite live dabei sein. Auf dem Stuttgarter Schillerplatz ist extra dafür eine Weinlaube aufgebaut worden. Von dort aus soll bis zum 6. September täglich von 18 bis 19 Uhr ein Programm per Livestream übertragen werden.

Selbständige und Unternehmen müssen Soforthilfen zurückzahlen

7:30 Uhr

Tausende Selbständige und Unternehmen im Land überweisen ihre Corona-Soforthilfen bereits wieder zurück an den Staat. Dazu sind viele verpflichtet, obwohl die Hilfe eigentlich als Zuschuss gedacht war. Nach Angaben des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums zahlten sie Stand vorige Woche bislang 37 Millionen Euro zurück. Das Geld kam von 4.500 Unternehmen im Land. Wenn die Einbußen geringer ausfielen als gedacht oder aber über weitere Hilfsprogramme mehr Geld zusammenkam als benötigt, dann muss der Unternehmer einen Teil der Zuschüsse zurückerstatten.

Initiative will Entschädigung für Corona-Schließungen erwirken

7:11 Uhr

Die Betreiber eines Modegeschäfts im pfälzischen Bad Dürkheim sowie andere Unternehmer fordern vor dem Bundesverfassungsgericht staatliche Entschädigungen für Betriebsschließungen und Einnahmeausfälle in der Corona-Pandemie. Eine Initiative, die nach eigenen Angaben mehr als 850 Betroffene vertritt, hat in Karlsruhe Verfassungsbeschwerde eingereicht. Eine zweite Klage soll im September folgen. Parallel dazu wollen die Anwälte der Geschädigten in den jeweiligen Bundesländern Klage erheben.

Bundesregierung verlängert Corona-Hilfen

7:08 Uhr

Die Bundesregierung hat sich auf die Verlängerung von finanziellen Hilfen für Arbeitnehmer und Unternehmen in der Corona-Krise verständigt. Die Partei- und Fraktionsvorsitzenden vereinbarten am Dienstagabend bei Verhandlungen im Kanzleramt unter anderem, das Kurzarbeitergeld bis zum 31. Dezember 2021 zu verlängern. Das hat CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer bekannt gegeben. Auch die Überbrückungshilfen für Unternehmen sollen bis Jahresende 2020 verlängert werde. Die Hilfen gelten für kleine und mittelständische Firmen aus Branchen wie der Reisewirtschaft, dem Hotel- und Gaststättengewerbe oder den Schaustellern, die weiter erhebliche Umsatzeinbußen haben.

Maskenverweigerer greift Polizisten in Stuttgart an

7:04 Uhr

Nach einem Angriff auf Polizeibeamte ist in Stuttgart ein 21 Jahre alter Mann festgenommen worden. Die Polizei war von einem Busfahrer zu einem Linienbus gerufen worden, weil sich dort mehrere Fahrgäste geweigert hatten, eine Maske zu tragen. Dabei fiel der junge Mann auf, der sich weigerte, seine Maske richtig zu tragen und aggressiv wurde.

Mittwoch, 26. August 2020

Weitere Infos finden Sie hier:

Das Virus und die Folgen Archiv Live-Blog zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Seit dem 10. März 2020 begleitet SWR Aktuell Baden-Württemberg für Sie die Lage im Land rund um das Coronavirus in einem Live-Blog. In unserem Archiv können Sie die Ereignisse multimedial nachverfolgen.  mehr...

Südwesten

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Wie kann ich mich schützen? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.  mehr...

STAND
AUTOR/IN