STAND

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Lockerungen zusammen.

Das war der Sonntag in Baden-Württemberg

Wieder Konzert in voller Besetzung: Oper im Fußballstadion

21:06 Uhr

Das Südwestdeutsche Philharmonische Orchester hat erstmals seit den Corona-Beschränkungen wieder einen Auftritt in kompletter Besetzung gehabt. Gemeinsam betonten alle Teilnehmer bei einer Gala im Konstanzer Bodenseestadion: Kunst sei relevant für das gesellschaftliche Leben und müsse wieder auf die Bühne.

Video herunterladen (4,9 MB | MP4)

Weggeworfene Masken: Mediziner warnen vor Infektionsgefahr

20:58 Uhr

In vielen baden-württembergischen Städten und Gemeinden müssen Reinigungskräfte immer häufiger achtlos weggeworfene Einwegmasken entsorgen. Mediziner warnen vor einer Infektionsgefahr. Allerdings hängt es vom Einzelfall ab, ob tatsächlich noch Coronaviren an den Masken vorhanden sind.

Video herunterladen (6 MB | MP4)

Mehr häusliche Gewalt gegen Kinder seit Start der Corona-Pandemie?

20:53 Uhr

Kinderschutz-Organisationen befürchten, dass die häusliche Gewalt gegen Kinder und Jugendliche seit Beginn der Corona-Pandemie gestiegen ist. Noch liegen keine endgültigen Zahlen vor, aber es gibt erste Erfahrungsberichte - so zum Beispiel aus Ulm: Dort haben Mediziner und Psychologen im Frühjahr mehrere verletzte Säuglinge und Kleinkinder behandeln müssen.

Video herunterladen (6,3 MB | MP4)

Seeufer in Sipplingen gesperrt - Behörden zeigen sich zufrieden

20:26 Uhr

Aus Sicht der Gemeinde Sipplingen (Bodenseekreis) ist die Sperrung des Seeufers am Wochenende erfolgreich gewesen. Die örtlichen Behörden reagierten mit der Sperrung auf zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Abstandsregelungen in den vergangenen Wochen und kontrollierten das Ufergebiet. Die Nachbargemeinden dagegen kritisierten die Sperrung.

Video herunterladen (6 MB | MP4)

Grundschulkind in Künzelsau positiv auf Corona getestet

18:46 Uhr

An einer Schule in Künzelsau (Hohenlohekreis) wurde ein Grundschulkind positiv auf das Coronavirus getestet. Das teilte das Landratsamt Hohenlohekreis mit. Das Kind befinde sich nun in häuslicher Quarantäne.

Landratsamt ermittelt Kontaktpersonen Corona-Test: Künzelsauer Grundschulkind ist positiv

An einer Schule in Künzelsau (Hohenlohekreis) gibt es zu Ferienbeginn einen bestätigten Corona-Fall.  mehr...

Polizei: Kritik am Umgang mit Corona-Listen zurückgewiesen

15:41 Uhr

Die Polizeigewerkschaften haben Kritik am Umgang mit Corona-Gästelisten bei Ermittlungen zurückgewiesen. Wenn der Verdacht auf eine Straftat vorliege und andere Ermittlungsansätze nicht erkennbar seien, müsse es möglich sein, Gästelisten einzusehen, sagte Rainer Wendt, Vorsitzender der Polizeigewerkschaft. Seiner Ansicht nach sehen die Gesetze das auch vor. Ähnlich sieht es der stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Jörg Radek. Die Polizei entscheide aber nicht allein, sondern auf Anordnung der Staatsanwaltschaft oder eines Richters. Ausgelöst wurde die Diskussion durch Bekanntwerden von Fällen in Rheinland Pfalz, in denen Beamte Daten aus den Listen für Ermittlungszwecken genutzt hatten. Wegen der Corona-Krise müssen Gaststätten die Gästedaten abfragen, um mögliche Infektionswege nachverfolgen zu können. In Baden-Württemberg werden die Daten nach Angaben von Innenminister Thomas Strobl (CDU) nur zur Nachverfolgung von Corona-Infektionen genutzt.

Daimler-Betriebsratschef erwartet weitere Einschnitte

13:34 Uhr

Daimler-Betriebsratschef Michael Brecht erwartet nach dem Corona-Sparpaket im Umfang von 450 Millionen Euro weitere Einschnitte bei dem Autokonzern. Stellen könnten vermehrt gekürzt werden. Allerdings könne in einem Konzern mit 300.000 Mitarbeitern vieles auch über Fluktuation geregelt werden: "Das Durchschnittsalter beträgt 46 Jahre, da bietet die Demografie einen sozialverträglichen Ansatz", so Brecht. Ende Juli wurden Eckpunkte zur Reduzierung der Personalkosten und zur Beschäftigungssicherung festgelegt. Brecht hatte bereits seinerzeit betont, ein Einsparvolumen von 450 Millionen Euro sei ein Einmaleffekt, der einen zeitlichen Puffer verschaffe. "Das trägt für ein Jahr zur Entspannung bei, kann aber nicht die ganzen ausstehenden Themen lösen."

Schwarzarbeit nimmt zu

9:25 Uhr

In der Corona-Krise hat die Schwarzarbeit in Deutschland zugenommen. Der Anteil der Schwarzarbeit am Bruttoinlandsprodukt habe sich von neun auf elf Prozent erhöht, sagte der Ökonom Friedrich Schneider von der Johannes- Kepler-Universität in Linz der "Welt am Sonntag". Das entspreche einem Zuwachs von 32 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr. Gründe seien Kurzarbeit und teils deutliche Einkommenseinbußen. Anfang des Jahres noch ging der Experte in seiner Prognose, die er jährlich mit dem Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung der Universität Tübingen herausgibt, davon aus, dass der Anteil im elften Jahr in Folge sinkt.

Covid-19 schließt Körperspende aus

7:59 Uhr

Wer an einer Coronavirus-Infektion stirbt, kann seinen Leichnam nicht mehr als Körperspender zur Verfügung stellen. Bei meldepflichtigen Infektionskrankheiten lehnt das Institut für Klinische Anatomie der Universität Tübingen Körperspenden ab, teilte Direktor Bernhard Hirt mit. Auch bei extremer Dickleibigkeit oder einer Tumorerkrankung mit vielen Metastasen kommt eine Spende nicht infrage. Körperspenden sind generell an vielen Universitäten mit medizinischer Fakultät möglich - in Baden-Württemberg zum Beispiel in Freiburg und Ulm.

Karliczek spricht sich für Maskenpflicht in Schulgebäuden aus

7:38 Uhr

Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat sich für eine Maskenpflicht in Schulgebäuden ausgesprochen. Es sei zwar "nachvollziehbar, wenn Länder auf Abstandsregeln in den Schulen verzichten wollen, weil die räumlichen Bedingungen ansonsten nur eingeschränkt Präsenzunterricht zulassen würden", sagte Karliczek der "Welt am Sonntag". "Dennoch wird der Präsenzunterricht nur dann funktionieren können, wenn weitere Regelungen zur Hygiene, zum Tragen von Schutzmasken sowie zum Abstandhalten auf dem Schulhof und auf den Fluren strikt eingehalten werden", betonte die Ministerin. Baden-Württemberg, Berlin und Bayern haben eine solche Maskenpflicht bereits eingeführt.

Nach den Sommerferien Bildungsministerin Karliczek ist für Maskenpflicht an Schulen

In einigen Bundesländern steht das Ende der Sommerferien bevor. Nun meldet sich Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) zu Wort: Sie ist für eine Maskenpflicht in Schulgebäuden. Das sei nötig, damit ein Präsenzunterricht funktionieren könne.  mehr...

Sonntag, 2. August

Weitere Infos finden Sie hier:

Das Virus und die Folgen Archiv Live-Blog zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Seit dem 10. März 2020 begleitet SWR Aktuell Baden-Württemberg für Sie die Lage im Land rund um das Coronavirus in einem Live-Blog. In unserem Archiv können Sie die Ereignisse multimedial nachverfolgen.  mehr...

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Wie kann ich mich schützen? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.  mehr...

Überblick über Anpassungen Coronavirus: Diese Regeln gelten aktuell in Baden-Württemberg

Die Regelungen in der Corona-Krise ändern sich kontinuierlich. Wir haben zusammengefasst, was momentan erlaubt ist - und was nicht.  mehr...

STAND
AUTOR/IN