Vincenzo Grifo und Florian Müller vom SC Freiburg (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / johapress | Joachim Hahne)

Fußball | Bundesliga

Mit Rückkehrer Müller: SC Freiburg startet in die Vorbereitung

Stand
REDAKTEUR/IN
Martin Maibücher
sid, dpa

Noch ohne Sturm-Verstärkung Junior Adamu, aber mit Rückkehrer Florian Müller hat Fußball-Bundesligist SC Freiburg am Montag die Vorbereitung auf die neue Saison aufgenommen.

Bei sommerlichen Temperaturen ist der SC Freiburg am Montagvormittag auf den Trainingsplatz zurückgekehrt. Allerdings noch nicht mit dem kompletten Kader. Da die Nationalspieler um Matthias Ginter oder die Österreicher Adamu (von RB Salzburg gekommen) und Michael Gregoritsch erst in der kommenden Woche zurück in Freiburg erwartet werden, begrüßte Trainer Christian Streich am Morgen eine stark ausgedünnte Mannschaft zum Training.

Müller beim Auftakt dabei, Atubolu noch nicht

Die U21-Nationalspieler um Noah Atubolu, der als neue Nummer eins in die Saison des SC Freiburg gehen wird, sollen erst im Trainingslager in Schruns (Österreich) zum Team stoßen. Rückkehrer Florian Müller (vom VfB Stuttgart), der bereits in der Saison 2020/2021 beim Sport-Club zwischen den Pfosten stand und 31 Bundesliga-Spiele für den SC absolvierte, war beim Trainingsauftakt der Breisgauer dabei. Seine Ziele beschreibt der Torhüter im Gespräch mit SWR Sport so: "Wir haben viele Spiele dieses Jahr. Ich mache mich fit, ich bringe mich in Form. Und dann bin ich bereit, wenn ich gebraucht werde."

Ebenfalls auf dem Platz standen Jordy Makengo und Max Rosenfelder. Der 20-jährige Rosenfelder rückt vom SC Freiburg II fix zu den Profis auf in der neuen Saison. Der 21-jährige Makengo bekommt die Chance, sich in der Vorbereitung für einen Kaderplatz zu empfehlen.

Erstes Testspiel gegen Zürich

Der Sport-Club ist zum zweiten Mal nacheinander in drei Wettbewerben vertreten und wird auch in der neuen Spielzeit in der Europa League an den Start gehen. Ihr erstes Testspiel bestreiten die Freiburger kommenden Samstag (15. Juli, 16:00 Uhr) gegen den Grasshopper Club Zürich. In der Woche danach reist das Team ins Trainingslager nach Schruns, wo sich der Sport-Club vom 20. bis 28. Juli auf die neue Saison vorbereitet.

Das erste Pflichtspiel der Saison steigt für die Freiburger am 13. August (15:30 Uhr) beim Oberligisten SV Oberachern in der ersten Runde des DFB-Pokals, in die Bundesliga startet der Sport-Club eine Woche später bei der TSG Hoffenheim.

Stand
REDAKTEUR/IN
Martin Maibücher
sid, dpa