DFB-Pokal: SC Freiburg gegen den SV Oberachern im Dreisamstadion (Foto: IMAGO, Imago Images / Picture Point)

Fußball | DFB-Pokal

SC Freiburg kehrt für ein Spiel ins Dreisamstadion zurück - als Gast

Stand
REDAKTEUR/IN
SWR

Das Erstrundenspiel im DFB-Pokal zwischen dem SV Oberachern und dem SC Freiburg wird am 13. August im Dreisamstadion ausgetragen.

Der SV Oberachern hatte sich bereits in der vergangenen Saison für den DFB-Pokal qualifiziert und mit 1:9 gegen Borussia Mönchengladbach verloren. Das Spiel fand ebenfalls im Dreisamstadion statt, 14.000 Zuschauer waren damals vor Ort.

Oberachern ist als südbadischer Pokalsieger erneut in die Hauptrunde eingezogen. Für das Spiel gegen den Bundesligisten und Europa-League-Teilnehmer wird mit noch mehr Zuschauern gerechnet, es werden alle Tribünen geöffnet sein.

"Auf unserer Anlage ist das Spiel nicht möglich. In unser Stadion passen 1.600 Leute rein und da wären wir natürlich hoffnungslos überfordert", hatte Oberacherns Vorstandsvorsitzender Ralf Lorenz nach der Auslosung im Gespräch mit SWR Sport gesagt. 

SC Freiburg: Profis zogen 2021 in Neubau um

Das 1954 eingeweihte Dreisamstadion war bis 2021 Heimspielstätte des SC Freiburg. Das Bundesliga-Team spielt seitdem im neugebauten Europa-Park Stadion. Zum bislang letzten Mal spielten die Freiburger im September 2021 in ihrer alten Spielstätte, als sie mit 3:0 gegen den FC Augsburg gewannen. 

Die U23 in der 3. Liga und die Frauen-Mannschaft (Bundesliga) tragen ihre Heimspiele weiter im Dreisamstadion aus.

Stand
REDAKTEUR/IN
SWR