Weinberg Timo Dienhart Maring-Noviand Trockenheit  (Foto: SWR)

Trockenheit im Weinbau

Winzer von der Mosel: "Wir brauchen jetzt dringend Regen"

STAND
AUTOR/IN
Christian Altmayer
Foto von Christian Altmayer, Redakteur bei SWR Aktuell im Studio Trier (Foto: SWR)

Die Hitzewelle setzt auch Weinbergen an der Mosel zu. Wegen des Klimawandels müssen Reben bewässert werden. Winzer Timo Dienhart aus Maring-Noviand sorgt sich um den Jahrgang.

Nur ein paar Tröpfchen rinnen aus der Wasserleitung im Weinberg. Doch diese Tröpfchen machen für den jungen, dürren Rebstock den Unterschied zwischen Leben und Tod.

Die Pflanze wurzelt nicht tief genug und der Boden ist trocken und sandig in Maring-Noviand (Landkreis Bernkastel-Wittlich). Denn zu lange hat es hier im Tal zwischen dem Flüssen Mosel und Lieser nicht geregnet, sagt Ökowinzer Timo Dienhart.

"Wir bekommen den Klimawandel auch an der Mosel mehr und mehr zu spüren. Wir haben es immer häufiger mit Dürresommern zu tun, die uns die Schweißperlen auf die Stirn treiben."

Bewässerung ist inzwischen auch an der Mosel nötig

2003 und 2018 seien die bislang trockensten Jahre gewesen, sagt der Winzer. Damals sei ein Großteil seiner Pflanzen welk geworden und habe den Todeskampf verloren: "Wenn es noch acht Wochen trocken bleibt, wären wir aber schlimmer dran als damals. Das wäre eine Vollkatastrophe."

Timo Dienhart bewässert seine Weinberge mit einer Tropfleitung. Anders würden ihm vor allem viele junge Stöcke vertrocknen (Foto: SWR)
Timo Dienhart bewässert seine Weinberge mit einer Tropfleitung. Anders würden ihm vor allem viele junge Stöcke vertrocknen. Bild in Detailansicht öffnen
Auf dem Nachbarweinberg finden sich schon einige welke Pflanzen. Ob sie den Sommer überstehen werden, ist fraglich. Bild in Detailansicht öffnen
Die Weinberge von Timo Dienhart liegen auf Steilhängen im Liesertal. Ohne Bewässerungssysteme ist hier laut Experten wohl bald kein Weinbau mehr möglich. Bild in Detailansicht öffnen
Dienhart schließt mobile Wassertanks an die Tropfleitungen an. So sorgt er dafür, dass alle seine Reben Wasser bekommen. Bild in Detailansicht öffnen
Das Wasser zapft er an dieser Quelle im Ortsteil Siebenborn ab. Manchmal stehen hier die Landwirte Schlange. Bild in Detailansicht öffnen

Was passiert, wenn Reben auf dem Trockenen liegen, ist am Weinberg nebenan deutlich zu sehen: Viele Reben tragen gelbe und welke Blätter.

Dienharts Reben hingegen sind grün und wirken kräftiger. Was an der Tropfleitung liegt, die er aus den Erfahrungen mit Dürresommern installiert hat.

Solche Bewässerungssysteme waren vor Jahren noch streng reglementiert und in der Region auch nicht notwendig. Doch wegen der immer heißeren, trockeneren Sommer geht es nicht mehr anders.

Fachleute sehen Weinbau an Steillagen in Gefahr

So sehen es auch die Fachleute vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum in Bernkastel-Kues, die seit Jahren Winzer in diesen Fragen beraten. Junge Pflanzen überlebten ohne Bewässerung ohnehin nicht mehr. Schon jetzt gebe es Ernteausfälle, die besonders dort auftreten, wo Winzer zu wenig Bodenpflege betreiben.

"Für die Zukunft wird eine Bewässerung besonders im Steilhang und bei den Altbeständen notwendig sein", sagt Experte Matthias Porten. Die Betriebe müssten Wasser in den Wintermonaten sammeln und für heiße Tage aufsparen. Ohne die entsprechende Infrastruktur sei der Weinbau in den Steillagen an der Mosel nicht zu erhalten.

Grundwasser verschwindet Hitze und Dürre: Wer verbraucht am meisten Wasser in Rheinland-Pfalz?

Es ist heiß und trocken in RLP. Die Landwirte beregnen ihre Felder, Privatleute füllen ihre Pools und auch die Industrie braucht Wasser. Wer ist der größte Wasserschlucker?  mehr...

Der Beratungsbedarf dazu sei bei den Winzern in den vergangenen Jahren "immens gestiegen", heißt es bei der Fachstelle. Wie soll die Technik aussehen und wer kann und soll die Bewässerungsanlagen bezahlen? Wo darf wie viel Wasser abgepumpt werden? Solche Fragen würden immer öfter an das Dienstleistungszentrum herangetragen.

Winzer: Ohne Regen drohen Ernteausfälle

Timo Dienhart muss sich immerhin um seine Wasserquelle keine Sorgen machen. Im Ortsteil Siebenborn gibt es eine Wasserstelle, an der Landwirte ihre Tanks befüllen können. Und manchmal stehen sie dort schon Schlange.

Klima, Wald und Lebensmittel Landwirtschaft kämpft mit Trockenheit: Wird Dürre normal?

Landwirtschaft und Wälder stehen wieder vor einem schwierigen Jahr. Wegen der Corona-Pandemie fehlen Erntehelfer. Dazu kommt: Es ist noch nicht Sommer, und es herrscht schon wieder Dürre.  mehr...

Noch lieber wären dem Winzer ein paar kräftige Regenschauer. "Ich sehe aber Chancen, dass wir nochmal einen Schauer abkriegen gegen Ende der Woche", sagt Dienhart. Solange muss seine Wasserleitung die Reben noch am Leben halten.

RLP

Schauer und Gewitter angesagt Jetzt wird es kühler in Rheinland-Pfalz

Zum Start in die neue Woche wurde es ungemütlich in Rheinland-Pfalz. Am Montag zogen Schauer und Gewitter von West nach Ost übers Land.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Hochstadt

Hofsterben befürchtet Pfälzer Bauern leiden unter Trockenheit und Spritpreisen

Es regnet zu wenig, sagt der Deutsche Wetterdienst, gerade für die Landwirtschaft. Und die Trockenheit ist nicht das einzige Problem für die Bauern und Winzer in der Pfalz.  mehr...

Elsass

Wassermangel in den Reben führt zu Umdenken Elsässischer Weinbauverband stimmt für Bewässerungsanlagen

Nach jahrelangem Streit hat der elsässische Weinbauverband für Bewässerungsanlagen in Weinbergen gestimmt. Noch ist das im Elsass verboten. Doch die Trockenheit ist ein Problem.  mehr...

Ernst

Nasser Sommer machte Winzern zu schaffen Bilanz zur Weinernte an der Mosel fällt durchwachsen aus

Weniger Menge, aber gute Qualität - so fällt nach Einschätzung des Vereins Moselwein die diesjährige Ernte an Mosel, Saar und Ruwer aus. Zum Teil läuft die Lese aber auch noch.  mehr...

Osann-Monzel

Wein könnte teurer werden Winzer kritisieren neuen Mindestlohn: "Für uns eine Katastrophe"

Zwölf Euro Mindestlohn hat die Bundesregierung am Donnerstag auf den Weg gebracht. Warum sich der Mindestlohn auf Weinpreise und Weinberge auswirken könnte.  mehr...

Trier

Konflikt mit wirtschaftlichen Folgen Drohender Krieg in der Ukraine trifft Moselwinzer

Wenn der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine eskaliert, betrifft das auch Firmen in der Region Trier. Vor allem der Weinbranche an der Mosel drohen Einbußen.  mehr...

Grundwasser verschwindet Hitze und Dürre: Wer verbraucht am meisten Wasser in Rheinland-Pfalz?

Es ist heiß und trocken in RLP. Die Landwirte beregnen ihre Felder, Privatleute füllen ihre Pools und auch die Industrie braucht Wasser. Wer ist der größte Wasserschlucker?  mehr...