Ein Regionalzug steht im Bahnhof des Ortes im Wasser (Aufnahme mit einer Drohne). Der Strom viel aus und die Bahn blieb am Mittwoch (14.07.2021) liegen. Der Ort ist vom Hochwasser der Kyll überflute (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Sebastian Schmitt)

Hochwasser in Rheinland-Pfalz

Flutkatastrophe 2021: Kordel (Kreis Trier-Saarburg)

STAND

Der 2.000-Einwohner-Ort Kordel war während der Hochwasserkatastrophe schwer getroffen. Hier trat die Kyll über die Ufer und beschädigte viele Häuser.

Der Fluss Kyll stieg in Kordel von 70 Zentimetern auf etwa acht Meter an. Nach Angaben der Hochwasserhilfe Kordel mussten einige Anwohner evakuiert werden. Teilweise war der Ort nach der Flut von der Außenwelt abgeschnitten, weil alle Straßen gesperrt waren. Die Trinkwasserversorgung und Stromversorgung waren ausgefallen. 225 Häuser sind vom Hochwasser beschädigt worden. Im oberen Ortsbereich gab es zudem noch einen Erdrutsch. Das Bürgerhaus, in dem auch Feuerwehrgeräte standen, wurde fast völlig zerstört. Der Ortsbürgermeister schätzt den Schaden alleine für die Feuerwehr und das Bürgerhaus auf rund 450.000 Euro.

Hier geht es zurück zur Hochwasser-Karte.

So ist die Lage (Stand: 12.7.2022):

Auch ein Jahr nach dem Hochwasser ist nach Angaben des Bürgermeisters mindestens die Hälfte der betroffenen Häuser noch nicht vollständig saniert. Die meisten sind jedoch wieder bewohnbar.

Die Kita hatte es besonders schwer getroffen. Möbel und Spielzeug mussten vollständig entsorgt werden. Das Gebäude soll abgerissen und neu gebaut werden. Sie kann wohl erst in mehreren Jahren wieder eröffnen. Die Kindergartenkinder werden inzwischen in Räumen der Grundschule betreut.

Das Feuerwehrhaus wird aktuell noch saniert. Das Bürgerhaus hat bisher noch keine neue Heizungsanlage. Die Kläranlage ist noch nicht wieder ganz hergestellt. Bisher hat keine der betroffenen Gaststätten wieder eröffnet. Auch das Hotel ist noch geschlossen, genauso die Metzgerei. Der Friseur arbeitet noch in einem Container.

Die Zugstrecke zwischen Trier und Auw an der Kyll, an der auch Kordel liegt, war seit Februar 2022 wieder freigegeben, seit Mai fahren die Züge bis Bitburg-Erdorf, seit Juni bis Kyllburg.

Eindrücke aus Kordel:

8.3.2022

4.2.2022

Video herunterladen (9,2 MB | MP4)

In der Nähe von Kordel sieht man, dass an der Eifelstrecke nach der Flut noch viel repariert werden muss. (Foto: SWR)
In der Nähe von Kordel sieht man, dass an der Eifelstrecke nach der Flut noch viel repariert werden muss.
Kordel

Viele Schäden an Gebäuden im Ortskern In Kordel ist auch Monate nach Kyll-Flut viel zu tun

In Kordel (Kreis Trier-Saarburg) läuft auch Monate nach der Flut der Betrieb noch nicht überall normal. Wegen der Hochwasserschäden sieht man im Ortskern viele Container.  mehr...

14.1.2022

Kordel

Sechs Monate nach dem Hochwasser Wie es mit dem Wiederaufbau in Kordel vorangeht

Ein halbes Jahr nach der Flutkatastrophe geht es mit dem Wiederaufbau im Eifel-Ort Kordel teils nur schleppend voran. Es gibt aber auch gute Nachrichten.  mehr...

So hoch stand das Wasser im Haus von Joachim Lorig aus Kordel.  (Foto: SWR)
So hoch stand das Wasser im Haus von Joachim Lorig aus Kordel. Bild in Detailansicht öffnen
In der Bären-Apotheke in Kordel laufen die Bauarbeiten auf Hochtouren. Im Frühjahr will Apotheker Wolfram Bär seinen Betrieb wieder eröffnen. Bild in Detailansicht öffnen
Die gesamte Einrichtung der Apotheke stapelt sich im Elternhaus von Wolfram Bär. Zum Glück konnten Regale und Medikamente noch vor der Flut gerettet werden. Bild in Detailansicht öffnen
In der Pizzeria Aroma gibt es noch viel zu tun. Auch sechs Monate nach der Flut gleicht das Innere des Restaurants einer Ruine. Bild in Detailansicht öffnen
Die Kordeler Kindertagesstätte macht von außen einen guten Eindruck. Innen ist sie aber wohl so zerstört, dass Abriss und Neubau nötig werden. Bild in Detailansicht öffnen
An der Ehranger Straße bleiben einige Häuser auch weiterhin Baustellen. Bild in Detailansicht öffnen
Das Feuerwehrgerätehaus in Kordel ist noch immer nicht ganz trocken. Seit Monaten pusten die Geräte hier durch. Bild in Detailansicht öffnen
Normalerweise ist die Kyll ein idyllischer Fluss. Am 14. Juli hat sie sich aber in einen reißenden Strom verwandelt. Bild in Detailansicht öffnen
Container wie dieser gehören seit Monaten zum Ortsbild in Kordel. Hier kommt alles rein, was nicht mehr zu retten ist. Bild in Detailansicht öffnen
Die Kordeler Metzgerei ist seit der Flut geschlossen. Ob sie jemals wieder öffnen wird, ist unklar. Bild in Detailansicht öffnen
Der gesamte Raum im Feuerwehrgerätehaus stand im Sommer unter Wasser, wie Wehrführer Stephan Roth verdeutlicht. Bild in Detailansicht öffnen

16.11.2021

Video herunterladen (10,5 MB | MP4)

Kordel

Wiederaufbau von Häusern und Geschäften Vier Monate nach der Flut bleibt in Kordel viel zu tun

Die Menschen in den Flutgebieten wollen wissen, wie sie beim Wiederaufbau vorankommen. In Kordel an der Kyll wird auf einer Einwohnerversammlung klar: auch vier Monate nach der Flut bleibt viel Arbeit.  mehr...

14.10.2021

Kordel

Hochwasserkatastrophe Mitte Juli Drei Monate nach der Flut: Wie es in Kordel heute aussieht

Die Hochwasserkatastrophe Mitte Juli traf Kordel in der Eifel besonders hart. Die Kyll überflutete 225 Häuser. Viele Kordeler sind noch nicht zurück.  mehr...

1.9.2021

Kordel

Nach der Hochwasserkatastrophe Tennisclub Kordel: Mitglieder bauen Anlage wieder auf

Auf dem Tennisplatz in Kordel stand Mitte Juli das Wasser 1,30 Meter hoch. Dass der Verein jetzt wieder auf dem Platz spielen kann, ist für die Vereinsmitglieder ein kleines Wunder.  mehr...

27.8.2021

Kordel

Schule und Kita rücken zusammen Nach der Flutkatastrophe: Kita Kordel zieht in Grundschule um

Die Kita St. Amandus in Kordel wurde vom Hochwasser Mitte Juli stark beschädigt. Dennoch kann sie in ein paar Tagen wieder öffnen, und zwar an einem neuen Standort.  mehr...

11.8.2021

10.8.2021

Kordel

Vier Wochen nach der Flut in der Region Trier Schäden in Kordel größer als angenommen

Vor vier Wochen ist die Kyll auch in der Gemeinde Kordel (Kreis Trier-Saarburg) übers Ufer getreten. Der Pegel des sonst idyllischen Flusses stieg von 70 Zentimeter auf acht Meter - mit dramatischen Folgen für den Ort. Das Ausmaß der Schäden wird jetzt während der laufenden Aufräumarbeiten immer sichtbarer - und größer.  mehr...

30.7.2021

Kordel

Nach dem Hochwasser in Kordel Kosmetikerin und Friseurin machen Garage und Container "salonfähig"

Das Hochwasser in Rheinland-Pfalz hat auch Unternehmen hart getroffen - zum Beispiel in Kordel an der Kyll. Eine Kosmetikerin und Friseurin haben sich dort etwas einfallen lassen.  mehr...

17.7.202

15.7.2021

Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz Hochwasser 2021: Auf einer Karte die aktuelle Lage in allen Orten

Unvorstellbare Regenmengen haben am 14. und 15. Juli 2021 zur größten Naturkatastrophe in der Geschichte von Rheinland-Pfalz geführt. Auf unserer Karte zeigen wir die betroffenen Orte.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Die Lage nach der Flutkatastrophe Untersuchung von Flut-Videos wird dauern

In den von der Flutkatastrophe zerstörten Regionen in Rheinland-Pfalz läuft der Wiederaufbau. Viel ist geschafft, viel ist noch zu tun. Hier die aktuelle Lage.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Ahrweiler, Antweiler, Altenahr, Schuld, Insul, Bad Neuenahr-Ahrweiler

SWR-Datenanalyse zur Flutkatastrophe an der Ahr Noch 2 Vermisste - Aktuelle Daten und Fakten

Mehr als 130 Tote, Tausende sind obdachlos. Hunderte Gebäude sind weggerissen. Satellitenbilder zeigen annähernd, wie groß die Zerstörung an der Ahr ist. Eine SWR-Datenanalyse.  mehr...

Aktuelle Berichte, Videos und Reportagen Dossier: Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz

Unvorstellbare Wassermassen haben in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 die Region Trier und das Ahrtal in der Eifel getroffen. Die Folgen: Viele Tote und Verletzte und Schäden in Milliardenhöhe.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR