Der Foto-Fund eines verstorbenen saarländischen Priesters, der jahrelang Kinder missbraucht haben soll, sorgt für heftige Diskussionen im Bistum Trier. Ein Kommentar.

Pornofotos in Priester-Wohnung

Kommentar: "Hat das wirklich niemand im Bistum Trier gewusst?"

Stand
AUTOR/IN
Nicole Mertes
Nicole Mertes arbeitet als Redakteurin im SWR Studio Trier

Der Foto-Fund in der Wohnung eines verstorbenen Priesters, der Kinder missbraucht haben soll, sorgt für Diskussion im Bistum Trier. Ein Kommentar von SWR-Redakteurin Nicole Mertes.

Wieder einmal steht die Frage im Raum: Was wusste das Bistum und wie lange schon? Erste Hinweise auf sexuellen Missbrauch durch diesen Priester gab es schon 1971. Jahrzehntelang haben mehrere Bischöfe den Täter gewähren lassen, im Schuldienst und in Afrika. Niemand achtete darauf, was er dort tat. Hat das wirklich niemand im Bistum Trier gewusst?

Erst 2012 sah sich das Bistum wieder seine Personalakte an, wieder nicht aus eigenem Antrieb, sondern nach neuen anonymen Hinweisen auf sexuellen Missbrauch durch den Priester. Wieder, als es nicht mehr möglich war, etwas zu vertuschen, wieder, nachdem die offengelegten Fälle juristisch schon verjährt waren.

Nicole Mertes am Mikrofon
"Die Aufarbeitungskommission im Bistum Trier hat an Glaubwürdigkeit verloren", so SWR-Redakteurin Nicole Mertes.

Der Neffe entdeckt nach dem Tod des Priesters die Dokumentation der Verbrechen an Kindern und Jugendlichen. Der schockierte Neffe trifft Bischof Ackermann, der schickt ihn zur Aufarbeitungskommission. Deren Vorsitzender sagt ihm nach eigenen Angaben, der Besitz kinderpornografischen Materials sei verboten, er solle es einer Behörde geben oder vernichten.

Was, wenn der Neffe die zweite Lösung gewählt hätte? Wichtiges Beweismaterial für die Aufarbeitung wäre für immer verloren gewesen. Missbrauchsopfer hätten keine Möglichkeit gehabt, zu beweisen, was man ihnen angetan hat, man hätte ihnen wieder nicht geglaubt. Auch die Aufarbeitungskommission hat an Glaubwürdigkeit verloren.

Trier

Mutmaßlicher Missbrauchsskandal im Saarland Bistum Trier will Foto-Fund in Priesterhaus selber aufklären

In einem Priesterhaus wurden offenbar jugendpornografische Bilder gefunden. Das Bistum Trier will sich selbst darum kümmern. Die zuständige Kommission könne das nicht alleine.

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Trier

Kritik an Aufarbeitungskommmission Priester aus Bistum Trier soll eigene Missbrauchstaten fotografiert haben

Ein Priester aus dem Bistum Trier soll über Jahrzehnte hinweg eigene Missbrauchstaten und sexuelle Übergriffe dokumentiert haben. Er starb im vergangenen Jahr.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP