Die inklusive Band Alpina weiß Bescheid hat sechs Mitglieder.

Diversity Day 2024

Wie Musik Menschen mit Down-Syndrom verbindet

Stand
AUTOR/IN
Lara Dudek

Alba, Thomas, Stefan und Patrick haben das Down-Syndrom. Ihre Liebe zur Musik brachte sie zur inklusiven Band "Alpina weiss Bescheid". Heute ist die Gruppe unzertrennlich.

Wenn Stefan die Melodie des eigenen Songs "Elon Musk" hört, ist er nicht mehr zu halten. Schnell streift sich der 40-Jährige seine goldene Jacke über, schnappt sich sein Mikro und macht sich bereit für seine Performance. Und für die nächsten drei Minuten gehört der kleine Probenraum in Wittlich ganz ihm.

Die inklusive Band Alpina weiß Bescheid aus Trier gibt es schon seit zwei Jahren.
In einer anderen Welt: Die Musik ist Stefans größte Leidenschaft.

"Wir sind ein eingeschweißtes Team und haben Spaß miteinander. Gemeinsam brennen wir für die Musik.

Musikalisch begleitet wird Stefan von seinem Team, wie er sagt, und meint damit seine Bandkollegen der inklusiven Band "Alpina weiss Bescheid" aus Trier. Das sind Alba am Schlagzeug, Patrick am Keyboard, Thomas am Drumpad, Lucie am Mikrophon und Udo an der Gitarre. Zusammen sind sie wie eine kleine Familie, auf die man sich immer verlassen könne, sagt Stefan. "Wir sind ein eingeschweißtes Team und haben Spaß miteinander. Gemeinsam brennen wir für die Musik", sagt Stefan.

Band feierte im April zweiten Geburtstag

Mehr als zwei Jahre ist es nun schon her, dass Bandvater Udo die Idee zur Gründung hatte. Er selbst hat auch schon in einer anderen Gruppe gespielt. Durch sein Engagement bei der Tanzgruppe "Beweggrund" aus Trier lernte er Lucie kennen und auf einmal fügte sich alles. Gemeinsam gründeten sie die Band.

Die inklusive Band Alpina weiß Bescheid aus Trier gibt es schon seit zwei Jahren.
Spontane Einlagen gehören bei jeder Probe und jedem Auftritt fest dazu. Mindestens einmal im Monat trifft sich die Gruppe zum Üben. In stressigen Phasen und vor Auftritten auch mal häufiger.

Über die Zeit entwickelte die Truppe ihren völlig eigenen Stil. Und jeder bringt sich mit seinem Talent ein. Ihre Musik beschreiben sie als eine Mischung aus Elektronik , Dream-Pop und New-Wave. Während sie sich anfangs noch ausprobierten und sich die Songs teilweise sehr hart und nach Punk anhörten, sind sie mittlerweile freundlicher und liebevoller geworden, sagt Udo grinsend.

"Unsere Bandmitglieder zeigen in jeder Minute ganz authentisch ihre Gefühle, ohne sich zu verstecken. Das macht uns besonders."

Trier

Beeinträchtigte Menschen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt Patricks Weg von den Lebenshilfe-Werken zur Straßenmeisterei Trier

Der Wechsel auf den allgemeinen Arbeitsmarkt kann für beeinträchtigte Menschen schnell zum Kraftakt werden. Auch für Unternehmen ist es nicht leicht. Aber es gibt Hilfsangebote.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

An ihren Songs, die sie alle gemeinsam schreiben, lässt sich die Stimmung der einzelnen Bandmitglieder gut ablesen. Denn ihre Gefühle drücken sie mit der Musik aus. Dass vier der sechs Bandmitglieder beeinträchtigt sind, spiele in der Gruppe keine Rolle, mache auch keinen Unterschied, findet Lucie.

Die inklusive Band Alpina weiß Bescheid aus Trier gibt es schon seit zwei Jahren.
In so einer Gruppe bringt natülich jeder auch seine "Macken" mit. Und wenn sich mal daneben benommen wird, wird sich danach die Hand gereicht und danach weiter gemacht.

"Unsere Band zeigt in jeder Minute ganz authentisch ihre Gefühle, ohne sich zu verstecken. Das macht uns besonders." Udo und sie bündeln bei manchen Liedern die Ideen, dann entwickelt Udo die Songs musikalisch. Er kümmert sich auch um die Technik. Dass die Songs dann aber auf der Bühne mit viel Emotion und Ausdruck rüberkommen, sei vor allem die Leistung der Vier.

Trier

Land Unter - ein Theaterstück zum Klimawandel Com.guck Theater Trier - Inklusion auf der Bühne

Das Ensemble des inklusiven Theaterprojekts Com.guck der Lebenshilfe Trier hat ein Stück zum Thema Klimawandel entwickelt. Gezeigt wird es in der Tuchfabrik Trier.

SWR4 RP am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Inklusiver Gedanke ist eher Nebensache

Genau so sieht das auch der Bandvater, dem die Idee für den Bandnamen im Übrigen beim Streichen seines Garagentors mit der Farbe "Alpinaweiß" kam. Was als ein inklusives Projekt begonnen hatte, ist mittlerweile zu einer großen Freundschaft der sechs Bandmitglieder geworden, die keiner missen möchte, so Udo. Er genieße es einfach mit seinen Freunden in einer Gruppe zu spielen und eine gemeinsame Leidenschaft zu teilen.

"Wenn wir zusammen spielen, sind wir auf einer Welle. Dann sind wir im Alpina-Rausch."

Die inklusive Band Alpina weiß Bescheid aus Trier gibt es schon seit zwei Jahren.
Udo hat vor mehr als zwei Jahren die Band gegründet. Er singt, spielt Gitarre und kümmert sich um die technische Ausstattung der Truppe.

Auftritte beim inklusiven Musikfestival

Als Bandprojekt ist die Truppe auch in jedem Jahr fester Bestandteil vom sogenannten Pferdefestival in Piesport. Ein Musikfestival, was vom Verein für Kunst, Kultur und Inklusion auf die Beine gestellt wird und in jedem Sommer Menschen und Musikgruppen mit Beeinträchtigung eine Bühne gibt. Für ihre Auftritte am zweiten Augustwochenende auf dem Festival wird nun schon fleißig geprobt. Aber auch andere Gigs stehen bis dahin noch auf dem Plan wie Ende Juni beim Altstadtfest auf dem Hauptmarkt oder Anfang Juli beim Festival "Rock im Wald" in Wittlich.

Traum von eigener CD

Von der Energie der Truppe sind Udo und Lucie begeistert. Damit habe man anfangs gar nicht gerechnet. Zumal jeder der Mitglieder auch einen Job hat und noch weiteren Hobbies nachgeht. Und so stecken die letzten beiden Jahre voller Erinnerungen: an Proben, das Schreiben von neuen Songs, an Auftritte in Städten wie Berlin, Frankfurt und Leipzig und den fünften Platz beim bundesweiten "Band Contest Inklusiv".

Eifel/Mosel/Hunsrück

Neues Angebot des SWR Studios Trier Nachrichten aus der Region Trier jetzt auf WhatsApp lesen

Das SWR Studio Trier ist jetzt auch auf dem Messenger-Dienst WhatsApp aktiv. Dort finden Sie regionale Nachrichten von Mosel und Saar, aus der Eifel, Hunsrück und Hochwald.

Einfach weitermachen, schauen was da so kommt und welche Stadt noch ruft, laute das Motto. Hauptsache, sie sind zusammen und können auch in den nächsten Jahren das machen, was sie so lieben: gemeinsam Musik.

Gemeinsamer Arbeitsalltag: Im Inklusionshotel arbeiten Menschen mit und ohne Handicap zusammen

Gemeinsam schaffen wir das: In einem Inklusionshotel in Mainz arbeiten Menschen mit und ohne Handicap ++ Brief der Woche an die Heidenheimer ++ Angriff aus der Luft: Tüftler kämpft mit Agrar-Drohnen gegen Schädlinge

Arbeitsplatz SWR1

Trier

Bindungsarbeit für Menschen mit Beeinträchtigung Kevins zweite Chance auf dem Hofgut Serrig

Auf dem Hofgut Serrig leben und arbeiten 160 Menschen mit Beeinträchtigungen. Auch Kevin hat sich hier integriert und hat gelernt mit seinem Handicap umzugehen.

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Hersdorf

Chance für Beeinträchtigte und für Betriebe So funktioniert Inklusion in der Eifel: Marcel hat einen "richtigen" Job

Im Eifelkreis bekommen Jugendliche mit Beeinträchtigung die Chance, nach ihrem Schulabschluss direkt in den allgemeinen Arbeitsmarkt einzusteigen. Marcel ist diesen Weg gegangen.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Stand
AUTOR/IN
Lara Dudek