Gemeinsam sind wir Vielfalt  (Foto: SWR)

Diversity

So vielfältig sind die Menschen im Südwesten

STAND
AUTOR/IN

„Mit dem Gendersternchen fühle ich mich als Mann nicht mehr repräsentiert!“ oder „********schnitzel wird man ja wohl noch sagen dürfen!“ Rund um die Themen Diversität und Identitätspolitik wird kontrovers diskutiert. Sollen verschiedene Gruppen unterschiedlich behandelt werden, weil sie voneinander abweichende Bedürfnisse haben? Bedeutet Gleichbehandlung auch Gleichberechtigung? Gendersternchen: ja oder nein? Wann ist eine Bezeichnung rassistisch? Viele Menschen setzen sich damit auseinander, machen unterschiedlichste Erfahrungen – von Diskriminierung und Ausgrenzung bis hin zu Anerkennung und Interesse. Manche von ihnen teilen ihre Erlebnisse und machen Mut. Denn: Diversität leben heißt im ersten Schritt einander zuhören.

Luk setzt sich auf Social Media für Inklusion ein "Es ist gut, wenn man einfach 'behindert' sagt"

Luk aus Stuttgart hat eine leichte geistige Behinderung. Er beschreibt es so: „Beim Lernen bin ich ein bisschen unkonzentriert. Früher hatte ich auch kein so gutes Gleichgewicht. Das hat sich durch Ergotherapie deutlich verbessert.“ Heute, als 16-Jähriger, setzt er sich für Inklusion ein.  mehr...

Hannah Schlubeck und ihre Geschlechtsangleichung "Ich möchte musikalisch an Matthias anknüpfen"

Hannah Schlubeck lebte lange im falschen Körper und wurde vor einem Jahr vom Mann zur Frau | SWR1 Leute  mehr...

SWR1 Leute SWR1 Baden-Württemberg

Montabaur

Als Muslima bei der Caritas "Selbst mein Vater hat mir geraten, das Kopftuch nicht zu tragen"

Wegen ihres Glaubens machen Musliminnen manchmal die Erfahrung, bei Arbeitgebern abgelehnt zu werden. Auch Merve. Doch jetzt arbeitet sie in einer katholischen Einrichtung.  mehr...

Lesbisch, Schwul, Trans Wie tolerant ist unsere Gesellschaft?

Im Sommer jeden Jahres gehen queere Menschen auf der ganzen Welt auf die Straße, um im Rahmen von Christopher-Street-Day-Veranstaltungen für Gleichberechtigung zu demonstrieren. Sie feiern die Liebe und das Leben - auch im Südwesten.  mehr...

Menschen erzählen ihre Geschichten

Kris ist Drag King und non-binär "Ich passe einfach in keine der beiden Schubladen."

Als Kris zur Welt kommt, wird in die Geburtsurkunde „weiblich“ eingetragen. Doch schon als Kind macht sich bei Kris das Gefühl bemerkbar, irgendwie anders zu sein. Kris möchte keine Kleidchen tragen und wird häufig für einen Jungen gehalten. „Ich habe mehr mit Mädchen gespielt, aber gefühlt nicht so richtig reingepasst. Bei den Jungs habe ich aber auch nicht richtig reingepasst. Ich habe mich überall immer so ein bisschen außen vor gefühlt.“ Je älter Kris wird, desto klarer wird: „Ich passe einfach in keine der beiden Schubladen.“ Es ist eine sehr belastende Situation für Kris, besonders in der Pubertät. Die Familie lebt auf dem Land, die nächste Stadt ist weit entfernt und im Umfeld scheint es keine Menschen zu geben, denen es auch nur annähernd ähnlich geht. Kris fragt sich: „Was stimmt mit mir nicht?“ Es dauert fast zwanzig weitere Jahre, bis Kris nicht nur sich selbst, sondern auch einen Begriff dafür findet und heute sagen kann: „Ich bin non-binär“. Mit Leeroy Matata spricht Kris darüber, wie es ist, sich keinem Geschlecht zuordnen zu können und welche Rolle die Welt der Dragqueens und Dragkings auf dem Weg zu Kris‘ Selbstfindung gespielt hat.  mehr...

Anna hat zwei Kinder mit Behinderung "Nicht unsere Kinder sind das Problem, sondern das, was wir von außen aufgedrückt bekommen!"

Anna aus Denkendorf ist Mama von zwei Kindern mit Behinderung. Sie teilt ihre Erfahrungen gerne mit anderen und will für mehr Sichtbarkeit und Aufklärung sorgen.  mehr...

Behinderung sollte kein Hindernis sein Mutter, Model, Macherin – ohne Beine

Hülya Marquardt (38) wurden mit 18 beide Beine amputiert, denn sie kam mit einer Dysmelie zur Welt, mit Fehlbildungen an Händen und Füßen der Gliedmaßen. Heute ist sie verheiratet, Mutter, Model und eine echte Mutmacherin.  mehr...

Backnang

Kleinwüchsig und Mama? Nadine erzählt von ihrer Schwangerschaft

Seit sie denken kann, hat Nadine nur einen Wunsch: Sie möchte Mama werden. Doch weil sie und ihr Mann kleinwüchsig sind, besteht das 25-prozentige Risiko, dass der Kleinwuchs doppelt vererbt wird. Diese Kinder sind nicht lebensfähig. Drei Kinder hat Nadine deswegen schon verloren. Diesmal aber soll mithilfe einer künstlichen Befruchtung alles anders werden. Wird Nadine nun endlich glückliche Mama?  mehr...

MENSCH LEUTE SWR Fernsehen BW

CSD & Queer-Sein Schwule, lesbische und Trans-Menschen kämpfen für ihre Freiheit

Für Detlef, Anica und Anke ist der Christopher Street Day der Höhepunkt des Jahres. Da können sie sich mit vereinter Power für mehr Gleichberechtigung, Toleranz und Vielfalt im Land einsetzen.  mehr...

Rassismus: Fremd im eigenen Land (Foto: SWR)

Rassistische Bemerkungen, abfällige Blicke und Ausgrenzung So fremd fühlte sich Robin im eigenen Land

Fremd im eigenen Land

BW und RP haben Vorschlag unterstützt Schutz queerer Menschen: Grundgesetz-Änderung erneut gescheitert

Freitag hätte der Tag sein können, an dem die Rechte queerer Menschen ins Grundgesetz aufgenommen werden. Doch die nötige Mehrheit im Bundesrat kam nicht zustande.  mehr...

Pride Month Phänomen Pinkwashing: Was ist das?

Den Begriff Greenwashing kennt man Firmen, die mit vermeintlicher Umweltfreundlichkei für sich werben. Was aber ist Pinkwashing und warum findet es oft im Juni statt? Darüber haben wir mit Candy Crash und Felix Beilharz gesprochen.  mehr...

Diversität in der Sprache

Pro und Contra Ist Gendern nervig oder notwendig?

Egal, ob mit Doppelpunkt, Sternchen oder Binnen-I – inzwischen wird vielerorts gegendert. Eine Studie zeigt, viele Deutsche finden es überflüssig. Was spricht dafür, was dagegen?  mehr...

Umstritten Wann und wie ist Gendern sinnvoll?

Das Gendern ist umstritten. Soll man nun „Lehrer*innen“ schreiben bzw. „Vorständin“ sagen? Oder sind Frauen automatisch in der maskulinen Bezeichnung „Lehrer“ bzw. „Vorstand“ eingeschlossen?  mehr...

SWR2 Wissen: Aula SWR2

Linguist und Sprachforscher Prof. Henning Lobin Über den Streit ums Gendern

Prof. Henning Lobin leitet das Leibnitz-Institut für Deutsche Sprache und beobachtet einen gesellschaftlichen „Sprachkampf“ | SWR1 Leute  mehr...

Leute SWR1 Baden-Württemberg

Deutschland

Gleichberechtigung im Sport Spitzensportlerinnen im Schatten der Männer

Eine exklusive Umfrage des SWR mit 719 Sportlerinnen zeigt, von Gleichberechtigung ist der Spitzensport noch weit entfernt. Frauen sind noch immer benachteiligt. Es ist die erste Umfrage in Deutschland, die Sportlerinnen zu Themen wie Familienplanung, Periode, Training, Sexismus befragt hat.  mehr...

Identitätspolitik – was ist das und worüber wird gestritten?

Was ist Identitätspolitik? Solidarität statt Genderklo – Braucht linke Politik eine neue Ausrichtung?

Die SPD hat den Fokus verschoben auf Identitätspolitik: Stolz verbuchte sie die Einführung der „Ehe für alle“ als ihre Leistung. Den gesetzlichen Mindestlohn winkte sie nur durch. Von Ingeborg Breuer  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Schwarz, jung, weiblich "Black lives matter" - Frauen gegen Rassismus in Deutschland

Frauen gegen Rassismus in Deutschland
Von Susanne Babila  mehr...

SWR2 Glauben SWR2

kulturelle Anerkennung von Minderheiten Wie verändert Identitätspolitik die Gesellschaft? 

Doris Maull diskutiert mit  
Alice Hasters, Journalistin und Autorin
Prof. Dr. Andreas Rödder, Historiker, Universität Mainz 
Prof. Dr. Bernd Stegemann, Dramaturg und Autor     mehr...

SWR2 Forum SWR2

Vielfalt im SWR

Interview mit SWR Intendant Kai Gniffke "Unterschiedliche Lebenswirklichkeiten abbilden"

SWR Intendant Kai Gniffke im Gespräch mit Anna Koktsidou, der SWR Beauftragten für Vielfalt und Integration.  mehr...

So vielfältig wie die Menschen im Südwesten Diversity im SWR-Programm

Der Südwesten ist vielfältig - und das spiegelt auch der SWR in seinen Programmen wider. Wir haben für Sie unsere diversen Formate zusammengestellt:  mehr...

STAND
AUTOR/IN