STAND
AUTOR/IN

„Mit dem Gendersternchen fühle ich mich als Mann nicht mehr repräsentiert!“ oder „********schnitzel wird man ja wohl noch sagen dürfen!“ Rund um die Themen Diversität und Identitätspolitik wird kontrovers diskutiert. Sollen verschiedene Gruppen unterschiedlich behandelt werden, weil sie voneinander abweichende Bedürfnisse haben? Bedeutet Gleichbehandlung auch Gleichberechtigung? Gendersternchen: ja oder nein? Und wann ist eine Bezeichnung rassistisch? Viele Menschen setzen sich damit auseinander, machen unterschiedlichste Erfahrungen – von Diskriminierung und Ausgrenzung bis hin zu Anerkennung und Interesse. Manche von ihnen teilen ihre Erlebnisse und machen Mut. Denn: Diversität leben heißt im ersten Schritt einander zuhören.

Diese Vorurteile können wir nicht mehr hören Diversity: Wir sind mehr als unsere "Besonderheit"

Was ist eigentlich divers? Also klar: Das ist erst mal das dritte Geschlecht. Aber es bedeutet auch Vielfalt! So wie wir sie auch in Deutschland sehen. Hier leben Menschen mit verschiedenen Hautfarben, verschiedener Herkunft, unterschiedlicher Sexualität und Menschen mit Behinderung.  mehr...

Transidentität Wenn Kinder sich ein anderes Geschlecht wünschen

Immer mehr Kinder identifizieren sich nicht mit ihrem zugewiesenen Geschlecht. Die Folgen einer Geschlechtsanpassung müssen sie mit ihren Eltern und Mediziner*innen wie Psycholog*innen gut ergründen.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Menschen erzählen ihre Geschichten

Frisch verheiratet Lesbisch und trans* – ein ganz normales Ehepaar

Michelle und Christin aus Stockach am Bodensee sind das erste lesbische transsexuelle Paar, das in Baden-Württemberg geheiratet hat. Beide waren früher mit anderen Frauen verheiratet und hatten damals noch männliche Geschlechtsmerkmale. Heute stehen sie dazu, dass sie trans* sind.  mehr...

Koblenz

Ein Paar aus Koblenz erzählt "Heute ist es einfacher, schwul zu leben"

Michael Merges und Markus Schmidt leben als Paar gemeinsam in Koblenz. Versteckt haben sie ihre Beziehung nie. Doch gerade am Anfang war das nicht immer einfach.  mehr...

Vor 100 Jahren in Mainz 12 Jahre unerkannt als Mann gelebt, um Arbeit zu finden

Mainz 1931: Zwölf Jahre lang war niemanden aufgefallen, dass der fürsorgliche Familienvater Joseph Einsmann in Wahrheit eine Frau war und Maria hieß. Mit ihrer Freundin Helene Müller hatte sich Maria Einsmann als Ehepaar ausgegeben und für deren Kinder auch die Vaterrolle übernommen. Die Männerkleider hatte sie angezogen, um Arbeit zu finden, die nach dem 1. Weltkrieg den Männern vorbehalten war. Nach der Enttarnung wurden die beiden Frauen wegen Kindesunterschiebung angeklagt. Der Fall sorgte 1931 für Schlagzeilen in der internationalen Presse.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Plötzlich Pflegeväter

Der Weg zum Familienglück – für homosexuelle Paare nicht immer ganz einfach. Adoption und Leihmutterschaft kamen für Marcel und Simon nicht in Frage, dafür aber ein Pflegekind.  mehr...

BW und RP haben Vorschlag unterstützt Schutz queerer Menschen: Grundgesetz-Änderung erneut gescheitert

Freitag hätte der Tag sein können, an dem die Rechte queerer Menschen ins Grundgesetz aufgenommen werden. Doch die nötige Mehrheit im Bundesrat kam nicht zustande.  mehr...

Stuttgart

Wenn Worte ausgrenzen Gegen Alltagsrassismus in der Region Stuttgart

Oft subtil, manchmal offen: Was schwarze Deutsche jeden Tag erleben, ist schockierend und verletzend. Betroffene berichten von ihren Erfahrungen - und fordern, dass sich etwas in der Gesellschaft ändert.  mehr...

Identitätspolitik – was ist das und worüber wird gestritten?

Was ist Identitätspolitik? Solidarität statt Genderklo – Braucht linke Politik eine neue Ausrichtung?

Die SPD hat den Fokus verschoben auf Identitätspolitik: Stolz verbuchte sie die Einführung der „Ehe für alle“ als ihre Leistung. Den gesetzlichen Mindestlohn winkte sie nur durch. Von Ingeborg Breuer  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Natalya Nepomnyashcha kämpft für Bildungs-Chancen Können wir "Jeder ist seines Glückes Schmied" knicken?

Die Schere zwischen arm und reich wird größer in Deutschland. Die Aufstiegschancen der Ärmeren bleiben konstant gering, denn noch immer entscheidet soziale Herkunft zum Beispiel über die Bildungswege. Das "Netzwerk Chancen" von Natalya Nepomnyashcha kämpft dagegen an.  mehr...

Schwarz, jung, weiblich "Black lives matter" - Frauen gegen Rassismus in Deutschland

Frauen gegen Rassismus in Deutschland
Von Susanne Babila  mehr...

SWR2 Glauben SWR2

kulturelle Anerkennung von Minderheiten Wie verändert Identitätspolitik die Gesellschaft? 

Doris Maull diskutiert mit  
Alice Hasters, Journalistin und Autorin
Prof. Dr. Andreas Rödder, Historiker, Universität Mainz 
Prof. Dr. Bernd Stegemann, Dramaturg und Autor     mehr...

SWR2 Forum SWR2

Stuttgart

Geschlecht, Bildung und Migrationsgeschichte Warum der neue Landtag von Baden-Württemberg kein Abbild der Gesellschaft ist

Landtagsabgeordnete sollen das Volk vertreten - doch wer in Baden-Württembergs Landtag sitzt, ist überwiegend männlich, hat einen hohen Bildungsabschluss und keine Migrationsgeschichte.  mehr...

Deutschland

Gleichberechtigung im Sport Spitzensportlerinnen im Schatten der Männer

Eine exklusive Umfrage des SWR mit 719 Sportlerinnen zeigt, von Gleichberechtigung ist der Spitzensport noch weit entfernt. Frauen sind noch immer benachteiligt. Es ist die erste Umfrage in Deutschland, die Sportlerinnen zu Themen wie Familienplanung, Periode, Training, Sexismus befragt hat.  mehr...

Internationaler Tag gegen Homophobie Coming-Out im Männerfußball ist immer noch eine Ausnahme

Am 17. Mai ist der internationale Tag gegen Homophobie. Dass sich ein aktiver Fußballer outet, ist im Profibereich in Deutschland noch nicht vorgekommen. Auch bei den Amateuren im Männerfußball ist das immer noch eine Ausnahme.  mehr...

Diversität in der Sprache

Pro und Contra Ist Gendern nervig oder notwendig?

Egal, ob mit Doppelpunkt, Sternchen oder Binnen-I – inzwischen wird vielerorts gegendert. Eine Studie zeigt, viele Deutsche finden es überflüssig. Was spricht dafür, was dagegen?  mehr...

Streit um Gendersternchen im Duden „Der geschlechtsspezifische Lohnunterschied ist der eigentliche Skandal“

Das Gendersternchen gehört seit dieser Woche offiziell zur deutschen Sprache. Zumindest, wenn es nach dem Duden geht. In der neusten Ausgabe findet sich außerdem eine dreiseitige Anleitung zum gendergerechten Sprachgebrauch.. Die Kritik vom Verein Deutsche Sprache und von der AfD kam promt. „Sprachpolitischer Firlefanz“, kommmentiert Knut Cordsen die Empörung. Viel wichtiger also als der Dauerstreit ums Gendersternchen sei die konkrete Behebung des Missstands.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Neckarsulm

Mitarbeiter fühlt sich diskriminiert "Audianer_innen" und Co.: VW-Mitarbeiter klagt gegen Audi-Gender-Leitfaden

Anfang März veröffentlichte Audi einen Gender-Leitfaden. Nun hat ein Mitarbeiter gegen den Autobauer geklagt - er fühlt sich diskriminiert.  mehr...

Wie die Corona-Pandemie Ungleichheiten verschärft

Tübingen

Enge Wohnverhältnisse, wenig Homeoffice Erkranken Menschen mit Migrationshintergrund häufiger an Covid-19?

Beobachtungen, dass Patienten mit Migrationshintergrund häufiger in Krankenhäusern versorgt werden, lassen sich nicht bestätigen. Experten, darunter ein Tübinger Soziologe, suchen nach Erklärungen.  mehr...

Altersdiskriminierung in der Pandemie Wie ältere Menschen die Corona-Pandemie bewältigen

Ältere Menschen gelten als Corona-Risikogruppe. Sie leiden besonders unter Isolation und den Maßnahmen. Doch Studien zeigen, dass Senior:innen oft widerstandsfähiger sind, als gedacht.  mehr...

Trier

Enormer Zulauf beim Sozialdienst katholischer Frauen in Trier Wie Corona das eigenständige Leben vieler Frauen zerstört

Corona hat das eigenständige Leben vieler Frauen teilweise zerstört. Diese Frauen finden beim Sozialdienst katholischer Frauen Hilfe.  mehr...

Vielfalt im SWR

Videos der SWR-Kolleg*innen So vielfältig sind wir im SWR

Als Unterzeichner der Charta der Vielfalt setzt der SWR zum 9. Deutschen Diversity-Tag“ am Dienstag, 18. Mai 2021 ein sicht- und hörbares Zeichen in allen Programmen. Mehr Vielfalt im Programm, mehr Vielfalt in der Belegschaft ist ein Thema, das den SWR das ganze Jahr über umtreibt und zu dem wir immer wieder Kolleg*innen aus den unterschiedlichsten Bereichen im SWR zu Wort kommen lassen.  mehr...

Interview mit SWR Intendant Kai Gniffke "Unterschiedliche Lebenswirklichkeiten abbilden"

SWR Intendant Kai Gniffke im Gespräch mit Anna Koktsidou, der SWR Beauftragten für Vielfalt und Integration.  mehr...

So vielfältig wie die Menschen im Südwesten Diversity im SWR-Programm

Der Südwesten ist vielfältig - und das spiegelt auch der SWR in seinen Programmen wider. Wir haben für Sie unsere diversen Formate zusammengestellt:  mehr...

STAND
AUTOR/IN