Der Foodtruck tourt durch Mainz und informiert über Jobmöglichkeiten bei SCHOTT. (Foto: SCHOTT AG)

Bratwurst und Job gefällig?

SCHOTT Mainz will mit Foodtruck Fachkräfte locken

STAND
AUTOR/IN
Katja Jorwitz

Der Mainzer Spezialglashersteller SCHOTT sucht dringend Fachkräfte und versucht es nun auf unkonventionelle Weise: Mit einem Foodtruck sollen Beschäftigte angeworben werden.

Mit dem Foodtruck will sich SCHOTT am Mittwoch und Freitag auf Parkplätzen in Mainz als Arbeitgeber präsentieren. Unter dem Motto: "Wir haben Jobs, die Appetit machen" wird es kostenlos Bratwurst geben. Man hoffe, dort mit potenziell interessierten Menschen ins Gespräch zu kommen, so Unternehmenssprecherin Christine Fuhr.

100 freie Stellen bei SCHOTT in Mainz

Damit schlägt SCHOTT auf der Suche nach Fachkräften nach eigenen Angaben einen neuen Weg ein. Es werde immer schwieriger, freie Arbeitsplätze über Stellenausschreibungen zu besetzen. Der Arbeitsmarkt sei wie leergefegt, überall werde Fachpersonal gesucht. Gut 100 Stellen sind bei dem Glashersteller allein am Standort Mainz derzeit unbesetzt.

Das große Verwaltungsgebäude des Schott-Konzerns in Mainz (Foto: Foto: ©SCHOTT)
Bei Schott werden unter anderem Ceran-Kochfelder und Ampullen für die Pharmaindustrie hergestellt. Foto: ©SCHOTT

SCHOTT-Standort Mainz wächst

Konkret gesucht werden bei SCHOTT in Mainz derzeit Fachkräfte im Bereich Ofenbau, Rohrfertigung, Siebdruck sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Produktion bei der Scherbenverarbeitung oder im Schmelzbetrieb. Außerdem suche man Auszubildende in verschiedenen technischen und naturwissenschaftlichen Bereichen.

Mainz

Mainzer Unternehmen präsentiert Jahresbilanz Schott profitiert von der Corona-Pandemie

Der Mainzer Spezialglashersteller Schott hat mit Rekordverkäufen von Fläschchen für den Corona-Impfstoff im abgelaufenen Geschäftsjahr mehr Umsatz und Gewinn gemacht als erwartet.  mehr...

Das liegt nach Angaben von Fuhr unter anderem auch daran, dass eine neue Produktion für pharmazeutisches Rohrglas aufgebaut wurde. Generell verzeichne man am Standort Mainz in allen Bereichen ein gutes Wachstum. Man habe derzeit 2.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Mainz, so Fuhr. Damit sei man der größte industrielle Arbeitgeber in der Region.

"Greif zu: Snacks und Jobs"

"Mit dem Foodtruck wollen wir aktiv auf die Menschen zukommen und vermitteln, wie attraktiv und spannend unsere Produkte sind", erklärt der Standortleiter von SCHOTT in Mainz, Dr. Christian Mias. So biete das Unternehmen auch Extras wie Weihnachts- und Urlaubsgeld.

Mainz

Projekt "Frauen in Fahrt" Alleinerziehende Mütter fahren nun Straßenbahn in Mainz

Überall fehlt es an Fachkräften - bei der Verkehrsgesellschaft in Mainz fehlen zum Beispiel Mitarbeitende, die Straßenbahn fahren. Drei Frauen sagten sich: Das mache ich!  mehr...

Der Nachmittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Stromberg

Viele offene Stellen in der Gastronomie Ukrainische Fachkräfte helfen Stromberger Hotel

Viele Hotels und Restaurants in der Region sind derzeit auf der Suche nach Mitarbeitenden. Im Land- und Golfhotel Stromberg fehlen derzeit bis zu dreißig Fachkräfte.  mehr...

Mainz

Ohne Handwerk keine Klimawende Handwerkskammer Rheinhessen sucht dringend Azubis

Der Klimawandel ist da, jetzt ist die Klimawende nötig. Zum Beispiel beim Dämmen von Wohnungen. Allerdings fehlen in Rheinhessen derzeit die Handwerker dafür.  mehr...

Rhodt

Vor allem in der Gastronomie gebraucht Auszubildende aus dem Ausland wirken Fachkräftemangel entgegen

Fachkräfte fehlen, auch im Hotel- und Gaststättengewerbe. Deshalb holen einige Gastronomen ihre Auszubildenden inzwischen aus Ländern wie Afrika oder Asien.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Mainz

Etappenziel auf dem Weg zur Klimaneutralität Mainzer Glashersteller Schott: 100 Prozent Ökostrom und erste Wasserstofftests

Der Mainzer Spezialglashersteller Schott arbeitet zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Energien. Bis 2030 will Schott ganz klimaneutral werden.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Mainz

100 neue Arbeitsplätze entstehen Glashersteller SCHOTT weiht Super-Schmelzwanne ein

So groß wie ein Zweifamilienhaus ist die neue Schmelzwanne, die SCHOTT in Mainz eingeweiht hat. Mit ihr soll die Welt mit mehr Glasröhrchen versorgt werden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Katja Jorwitz