Im Ahrtal ist ein neues Netz mit elektronischen Warnsirenen fertig geworden. Sie sollen am Samstag bei einem Probealarm getestet werden.  (Foto: dpa Bildfunk, Thomas Frey)

85 Anlagen auf Dächern und Masten

Katastrophenschutz: Ahrtal testet erfolgreich neue Sirenen

STAND

Bei der Flutkatastrophe konnten viele Menschen im Ahrtal nicht rechtzeitig gewarnt werden. Jetzt gibt es ein neues Warnsystem mit elektronischen Sirenen. Am Samstag wurde es getestet.

Am Samstagmittag gab es einen Probealarm. In den Verbandsgemeinden Adenau und Altenahr sowie den Städten Bad Neuenahr-Ahrweiler und Sinzig war ein rund 15 Sekunden langer auf- und wieder abschwellender Ton zu hören. Der Test sei erfolgreich verlaufen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Video herunterladen (2,1 MB | MP4)

Auch Durchsagen in mehreren Sprachen möglich

Insgesamt sind für das neue Sirenennetz 85 Anlagen auf Dächern und Masten montiert worden. Sie können laut Kreis Ahrweiler einheitlich per Knopfdruck aktiviert werden. Sollte der Strom ausfallen, laufen die Sirenen den Angaben zufolge auch mit Akkus.

Neben Alarmtönen sollen auch Durchsagen in mehreren Sprachen möglich sein. Denn das Ahr-Rotweingebiet wird auch von vielen ausländischen Touristen besucht. Außerdem könnten über Durchsagen weitere Handlungsanleitungen oder empfohlene Maßnahmen an die Bevölkerung übermittelt werden, teilt der Kreis mit.

Rheinland-Pfalz

Die Lage nach der Flutkatastrophe Nahwärmenetze können dank Förderung gebaut werden

In den von der Flutkatastrophe zerstörten Regionen in Rheinland-Pfalz läuft der Wiederaufbau. Viel ist geschafft, viel ist noch zu tun. Hier die aktuelle Lage.  mehr...

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Kosten für Warnsirenen etwa zwei Millionen Euro

Die Kosten für die Warnsirenen und die Installation werden laut einer Kreissprecherin bislang auf etwa zwei Millionen Euro geschätzt. Damit jeder weiß, was die Signaltöne zu bedeuten haben, sollen Anwohner und Touristen mit einem Faltblatt über die Töne für Warnungen bzw. Entwarnungen informiert werden.

Bei der Flutkatastrophe im Ahrtal im Juli 2021 kamen mindestens 134 Menschen ums Leben. Tausende Häuser wurden zerstört.

Mehr zum Thema Katastrophenschutz in RLP

Rheinland-Pfalz

Mobilfunkanbieter informieren Kunden Nach Flutkatastrophe - Cell Broadcast-Warnsystem kommt

Um Menschen im Katastrophenfall besser zu schützen, soll in Deutschland das Warnsystem Cell Broadcast eingeführt werden. Hintergrund ist die Flutkatastrophe im vergangenen Jahr.  mehr...

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Ahrweiler

Entwicklung neuer Verfahren Bessere Vorbereitung auf Katastrophen: Deshalb fliegen Drohnen über die Ahr

Mehrere Drohnen flogen am Samstag entlang der Ahr und machten Fotos von der Gegend. Ihre Bilder sollen dabei helfen, in Zukunft besser auf Katastrophen vorbereitet zu sein.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Flutkatastrophe, Dürre, Ukraine-Krieg Katastrophenschutz in RLP wird nach Ahr-Flut neu organisiert

Als Konsequenz aus der Ahr-Flut und den Folgen des Klimawandels will Rheinland-Pfalz den Katastrophen- und Bevölkerungsschutz neu ausrichten. Innenminister Roger Lewentz (SPD) hat die Pläne vorgestellt.  mehr...

Der Nachmittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Brand- und Katastrophenschutz Wie Warnsysteme in Rheinland-Pfalz nachgebessert werden

Die Flutkatastrophe im Juli 2021 hat Defizite im rheinland-pfälzischen Katastrophenschutz schmerzlich offen gelegt. Was hat sich ein Jahr nach der Katastrophe getan?  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN
SWR