Ein Weinberg oberhalb von Dernau im Ahrtal

Wiederaufbau im Ahrtal

Klimafreundlicheres Heizen: Dernau kann Nahwärmenetz bauen

Stand
AUTOR/IN
Johannes Baumert
Bild von Johannes Baumert im Regionalbüro Bad Neuenahr

Seit Monaten plant die Gemeinde Dernau an der Ahr ein Projekt, um klimafreundlicher zu heizen. Jetzt ist klar: Das kommunale Nahwärmenetz kann kommen.

Bisher hätten rund 230 Haushalte zugesichert, sich an dem Projekt zu beteiligen, so Ortsbürgermeister Alfred Sebastian (parteilos) im Gespräch mit dem SWR. Somit kann in Zukunft etwa die Hälfte des Ortes mit warmem Wasser aus dem Nahwärmekraftwerk versorgt werden. Der Ortsbürgermeister rechnet aber damit, dass sich auch später noch mehr Haushalte dem Projekt anschließen werden: "Ich bin überzeugt, dass es etwa 250 Häuser werden."

Wasser für Nahwärmenetz wird zentral erhitzt

Das Prinzip dahinter ist simpel: In einem Industriegebiet am Ortsrand soll ein Kraftwerk gebaut werden. Hier wird Wasser mit Holzhackschnitzel, vorzugsweise aus der Region, erhitzt. Im Sommer soll das Kraftwerk alleine mit Solarenergie laufen. Das erhitzte Wasser wird dann über ein Leitungsnetz in die angeschlossenen Häuser geleitet. Die Winzergenossenschaft soll so künftig beheizt werden, außerdem auch Hotels und Privathäuser im Ort.

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Erneuerbare Energien im Ahrtal Heizen mit der Heilquelle in Bad Neuenahr-Ahrweiler

In Bad Neuenahr-Ahrweiler soll die Heilquelle nicht nur zum Trinken und Baden dienen, sondern auch zum Heizen. Der Große Sprudel ist Teil des Fernwärmenetzes der Ahrtal-Werke.

Wer sein Haus an dem Nahwärmenetz anschließt, muss künftig keine Kosten für eine Heizungswartung zahlen, außerdem brauche man keinen Heizungsraum mehr, so Ortsbürgermeister Sebastian. Die Kosten seien deshalb etwa mit denen einer herkömmlichen Heizung zu vergleichen.

Gemeinde ist von Tür zu Tür gezogen, um Anwohner zu überzeugen

Und dennoch war es nicht einfach, genug Menschen von dem kommunalen Wärmenetz zu überzeugen. Zweieinhalb Jahre nach der Flutkatastrophe haben einige Hauseigentümer bereits eine neue Heizung gekauft. Andere konnten ihre alte Heizung reparieren. Deshalb sind Sebastian und das Team der Ortsgemeinde in den vergangenen Tagen von Haus zu Haus gezogen, um die Eigentümer zu überzeugen.

"Wenn wir das nicht schaffen, wer will das sonst schaffen?"

Ein Vorteil von Dernau ist, dass ohnehin fast alle Heizungen durch die Flutkatastrophe zerstört waren. "Wenn wir das nicht schaffen, wer will das sonst schaffen?", so Ortsbürgermeister Sebastian. Ohne die Flut hätten so viele Menschen nicht mitgemacht, ist er sich sicher. Das Nahwärmenetz ist zudem hochwassersicher. Auch das dürfte ein Grund gewesen sein, warum sich letztlich doch so viele Haushalte daran beteiligen.

Eines von mehreren Nahwärmeprojekten im Ahrtal

Das gesamte Projekt kostet etwa 18 Millionen Euro. Rund 60 Prozent werde davon gefördert, den Rest müssen Gemeinde und Anwohner zahlen. Ende 2026 soll dann über das Nahwärmenetz zum ersten Mal geheizt werden. Bis dahin werden viele Anwohner wohl noch provisorische Heizungen behalten.

Video herunterladen (8,2 MB | MP4)

Das Nahwärmenetz in Dernau ist eines von mehreren Projekten im Kreis Ahrweiler, um umweltfreundlicher zu heizen. Auch die Gemeinde Mayschoß plant ein solches Netz. In Marienthal ist ein Nahwärmekraftwerk bereits in Betrieb.

Mehr zum Thema Ahrtal

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Mehr Hotelbetten und Tagungsräume in der Kurstadt Wiederaufbau an der Ahr: Kurhotel erstrahlt schon bald wieder im alten Glanz

Der Wiederaufbau von Bad Neuenahr-Ahrweiler geht voran. Bald macht auch das alteingesessene Kurhotel am Ahrufer wieder auf. Jetzt hat der Eigentümer einen Einblick gewährt.

SWR4 am Nachmittag SWR4

RLP

Flut-U-Ausschuss beendet Beweisaufnahme Krisenforscher zerpflückt Gutachten für Staatsanwaltschaft zur Ahrflut

Im Untersuchungsausschuss zur Flutkatastrophe im Ahrtal hat der Krisenforscher Frank Roselieb heftige Kritik an dem Gutachten geübt, das die Staatsanwaltschaft Koblenz in Auftrag gegeben hatte.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR RP

Mehr zum Thema Heizen

Koblenz

Holzenergieberater zeigt, wie es geht Richtig heizen mit Holz: Experte in Koblenz gibt Tipps

Ein Experte von Landesforsten-Rheinland-Pfalz informiert im Norden des Landes über das richtige Heizen mit Holz. Dabei geht es auch darum, wie aus Brennholz die meiste Energie herausgeholt werden kann.

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Neuwied

Kunden sind verunsichert Geplantes Heizungsgesetz: Neuwieder Installateur im Dauereinsatz

Die Debatte um das geplante Heizungsgesetz von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) reißt nicht ab. Derweil sind Heizungsinstallateure wie Mario Schunk aus Neuwied im Dauereinsatz.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz