Archiv Live Blog zum Coronavirus (Foto: Getty Images, Getty Images)

Corona-Krise und ihre Folgen

Entwicklungen zur Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz bis 7. Mai

STAND

Das Coronavirus verändert das Leben im Land. Hier die Entwicklungen bis zum 7. Mai.

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Informationen 24-Stunden-Rennen auf Nürburgring ohne Corona-Beschränkungen

Corona-Regeln, aktuelle Zahlen und alles rund ums Impfen: Die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz finden Sie hier bei uns im Liveblog.  mehr...

Blog zum Nachlesen (7.Mai)

Samstag, 7. Mai

Bundesweit rund 15.000 Ansteckungen weniger als vor einer Woche
4:30 Uhr

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen ist weiter gesunken und liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) nun bei 544. Vor einer Woche lag sie bei 717,4. Wie das RKI am Samstag unter Berufung auf Daten der Gesundheitsämter weiter mitteilte, lag die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen binnen 24 Stunden bei 72.252, rund 15.000 weniger als vor einer Woche. Binnen 24 Stunden wurden laut RKI zudem 184 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus registriert.

Blog zum Nachlesen (6.Mai)

Freitag, 6. Mai

Inzidenz fällt im Wochenvergleich, 13 neue Todesfälle

Das Landesuntersuchungsamt (LUA) meldet heute 4.276 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Am Freitag vor einer Woche waren noch 4.690 Neuinfektionen registriert worden. Laut LUA betrug die Sieben-Tage-Inzidenz 548,1. Vor einer Woche hatte sie noch bei 718,7 gelegen. Im Vergleich zum Vortag gab es wieder eine leichte Zunahme: Am Donnerstag lag der Wert bei 533,3. Im Zusammenhang mit einer Infektion sind 13 weitere Menschen gestorben. Die Hospitalisierungsrate lag am Freitag bei 4,13. Vor einer Woche war sie mit 6,55 zwar deutlich höher, gegenüber Donnerstag (3,82) ist sie aber wieder gestiegen. 33 Patienten und Patientinnen in Rheinland-Pfalz sind derzeit so schwer an Covid-19 erkrankt, dass sie auf Intensivstationen behandelt werden, das sind drei mehr als am Vortag. Von ihnen müssen fünf invasiv beatmet werden

2021 deutlich mehr Kinderkrankengeld beantragt als 2020
14:45 Uhr

Im Pandemiejahr 2021 haben bei der Barmer versicherte Eltern in Rheinland-Pfalz deutlich häufiger Kinderkrankengeld beantragt als 2020. Die Zahl der Kinderkrankengeldtage habe sich mehr als verdoppelt, teilte die Krankenkasse am Freitag mit. Sie bewilligte nach eigenen Angaben 2021 rund 47.000 Kinderkrankengeldtage. Im Vorjahr seien es rund 19.000 gewesen. Frauen in Rheinland-Pfalz nutzten den Angaben zufolge die Leistung an rund 36.000 Tagen, Männer an rund 11.000 Tagen. "Unsere Analyse zum Kinderkrankengeld zeigt deutlich, dass Frauen in den Familien oftmals noch immer die Hauptlast bei der Kinderbetreuung tragen", sagte Landesgeschäftgeführerin Dunja Kleis. Die Barmer ist mit Blick auf die Zahl der Versicherten die bundesweit zweitgrößte Krankenkasse. In Rheinland-Pfalz hat sie rund 440.000 Versicherte.

Corona-Kinderkrankengeld Mehr finanzielle Hilfe für Eltern – wer kann es beantragen?

Kinder müssen wegen der Corona-Notbremse noch länger daheim betreut werden. Das erhöhte Kinderkrankengeld soll den Eltern helfen. Aber wer kann es in Anspruch nehmen und wie wird es beantragt?    mehr...

Forscher: Inzidenz nicht mehr entscheidend für Coronalage
14:30 Uhr

Der Abwärtstrend bei den Inzidenzen hält an. Allerdings liefert die Inzidenz kein vollständiges Bild der Infektionslage. Hajo Zeeb vom Leibniz-Institut für Epidemiologie erklärt im SWR, warum die Hospitalisierungsinzidenz und die Verläufe auf den Intensivstationen aussagekräftiger sind.

Experten sehen hohe Dunkelziffer Epidemiologe Zeeb: Inzidenz alleine sagt wenig über die Corona-Lage aus

Der Abwärtstrend bei den Corona-Inzidenzen hält an. Allerdings liefert die Inzidenz kein vollständiges Bild der Infektionslage. Warum, erklärt Epidemiologe Hajo Zeeb im SWR.  mehr...

Impfschaden schwer nachweisbar - Experten sehen Forschungsbedarf
14:15 Uhr

Ein Impfschaden ist schwer nachzuweisen, denn vielleicht liegt eine unerkannte Vorerkrankung vor, die die Beschwerden verursacht hat. Betroffene fühlen sich oft allein gelassen. Experten sehen Forschungsbedarf.

Medizin Verdrängte Corona-Impfschäden – Schwere Einzelfälle, wenig Forschung

Es ist schwierig, einen Impfschaden nachzuweisen. Möglicherweise liegt eine unerkannte Vorerkrankung vor? Betroffene fühlen sich oft alleingelassen. Experten sehen Forschungsbedarf.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Bundesweite Corona-Inzidenz sinkt weiter
4:30 Uhr

Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet bundesweit 85.073 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Das sind 16.537 Fälle weniger als am Freitag vergangener Woche. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 553,2 von 566,8 am Vortag. 214 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus. Damit erhöht sich die Zahl der gemeldeten Todesfälle seit Pandemiebeginn auf 136.339.

WHO-Schätzung: Mehr als 13 Millionen Pandemie-Tote
1:25 Uhr

Die Corona-Pandemie hat nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in den Jahren 2020 und 2021 weltweit zwischen 13,3 und 16,6 Millionen Menschen das Leben gekostet. Die WHO stützt sich bei dieser Schätzung auf die sogenannte Übersterblichkeit, die die Zahl der erfassten Todesfälle in einem Jahr mit der durchschnittlichen Sterblichkeit in den Vorjahren vergleicht. In Rheinland-Pfalz sind laut Landesuntersuchungsamt seit Beginn der Pandemie 5.551 Menschen in Folge des Virus gestorben.

Blog zum Nachlesen (5. Mai)

Donnerstag, 5. Mai

Omikron-Subvariante BA.2 legt weiter zu
20:30 Uhr

Die schon seit Wochen in Deutschland stark dominierende Omikron-Subvariante BA.2 hat nach Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) zuletzt noch einmal zugelegt. Ihr Anteil habe nach jüngsten Erkenntnissen knapp 98 Prozent betragen. Der zuvor für die meisten Corona-Ansteckungen verantwortliche Subtyp BA.1 liegt demnach nur noch bei unter zwei Prozent.

Mutterhaus Trier lockert Besucherregeln
16:15 Uhr

Im Klinikum Mutterhaus in Trier gilt für Besucher seit heute wieder die 3G-Regel. Besucher müssen also getestet, geimpft oder genesen sein. Vorher war ein Test zwingend notwendig. Das Krankenhaus begründet seinen Schritt mit den sinkenden Corona-Zahlen. So gebe es im Krankenhaus weniger Personalausfälle und auch die Zahl der Corona-Patienten sinke deutlich, hieß es. Die FFP2-Maskenpflicht bleibe aber erhalten.

Sieben-Tage-Inzidenz bei 533,4 - elf weitere Tote
15:15 Uhr

In Rheinland-Pfalz sind dem Landesuntersuchungsamt seit gestern 5.496 neue bestätigte Corona-Infektionen gemeldet worden. Elf weitere Menschen sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist nach Angaben des Landesuntersuchungsamtes im Vergleich zu gestern gestiegen - von 513,3 auf 533,4. Vor einer Woche lag sie noch bei 772,5. Die Hospitalisierungsinzidenz fiel im Wochenvergleich deutlich von 6,55 auf heute 3,82. Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz verzeichnet der Rhein-Hunsrück-Kreis mit 1.761, die niedrigste Inzidenz verzeichnet Worms mit 243,2.

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Pandemie Sieben-Tage-Inzidenz in RLP sinkt weiter deutlich

Der Abwärtstrend bei den Coronazahlen in Rheinland-Pfalz hat sich auch am Freitag fortgesetzt: Wie das Landesuntersuchungsamt (LUA) mitteilte, liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Land jetzt bei 185,0 (Vorwoche: 312,9).  mehr...

Bisher 45 Millionen Euro an Corona-Hilfen zurückgezahlt
12:45 Uhr

In Rheinland-Pfalz haben Empfänger von Corona-Soforthilfen des Bundes bisher rund 45 Millionen Euro zurückgezahlt. Es handelt dabei sich um Geld, das die Bezieher unberechtigterweise erhalten hatten. Das hat die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) dem SWR mitgeteilt. Die landeseigene Förderbank hatte das Hilfsprogramm in Rheinland-Pfalz umgesetzt: Insgesamt hatte die ISB mehr als 540 Millionen Euro an Corona-Soforthilfen ausgezahlt. Etwa 5.900 Empfänger hätten bisher Geld zurückgezahlt, so die Bank. Zum Teil freiwillig, weil zum Beispiel Unternehmer gemerkt hätten, dass sie mehr Geld beantragt hatten, als am Ende benötigt wurde. Zum anderen habe die ISB nach eigenen Prüfungen Geld zurückgefordert. In 790 Fällen hat die Förderbank Strafanzeige gestellt wegen des Verdachts auf Betrug.

Bundesweite Inzidenz sinkt auf 566,8
4:15 Uhr

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet 96.167 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Das sind 33.937 Fälle weniger als am Donnerstag vergangener Woche, als 130.104 Corona-Infektionen gemeldet wurden. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 566,8 von 591,8 am Vortag. 183 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus. Damit erhöht sich die Zahl der gemeldeten Todesfälle auf 136.125.

Blog zum Nachlesen (4. Mai)

Mittwoch, 4. Mai

BGH-Urteil: Fitnessstudios müssen Beiträge zurückzahlen
16:30 Uhr

Wer wegen der coronabedingten Schließungen sein Fitnessstudio nicht nutzen konnte, hat Anspruch auf die in dieser Zeit gezahlten Mitgliedsbeiträge. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Mittwoch. Das Gericht urteilte in einem Musterfall aus Niedersachsen, dass ein Studio einem Kunden die per Lastschrift eingezogenen Beiträge zurückzahlen muss. Das Studio hat dem Urteil zufolge auch kein Recht, die Wochen der Schließung an die Vertragslaufzeit anzuhängen, wie es das Studio wollte. Möglich seien hingegen ein Wertgutschein oder die Rücküberweisung der Beiträge - in diesem Fall von knapp 87 Euro. Das Urteil begründete der BGH unter anderem damit, dass der Gesetzgeber zur Abmilderung der Pandemie-Folgen bereits eine spezielle Vorschrift erlassen habe, die hier vorgehe und die zum Beispiel auch bei Konzerten gelte - demnach können Veranstalter vorübergehend Gutscheine ausstellen. Damit hat der BGH zum ersten Mal entschieden, was für Fitnessstudios im Lockdown gilt.

Inzidenzen in RLP sinken weiter
15:00 Uhr

Die Corona-Inzidenz in Rheinland-Pfalz ist auch am Mittwoch weiter gesunken. Sie beträgt nach Angaben des Landesuntersuchungsamtes 513,3 pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen nach 863,7 vor einer Woche. Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 3,80 pro 100.000 Einwohner (vor einer Woche: 7,52). Es gab 4.526 neue bestätigte Corona-Fälle, sieben weitere Menschen sind im Zusammenhang mit der Infektion gestorben. Am höchsten ist die Inzidenz im Vulkaneifelkreis mit 919,1, den niedrigsten Wert gab es in Worms mit 287,6.

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Pandemie Sieben-Tage-Inzidenz in RLP sinkt weiter deutlich

Der Abwärtstrend bei den Coronazahlen in Rheinland-Pfalz hat sich auch am Freitag fortgesetzt: Wie das Landesuntersuchungsamt (LUA) mitteilte, liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Land jetzt bei 185,0 (Vorwoche: 312,9).  mehr...

Bundesweite Inzidenz sinkt auf unter 600
4:00 Uhr

Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet 106.631 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Das sind 35.030 Fälle weniger als vor einer Woche, als am Mittwoch 136.798 Corona-Infektionen gemeldet wurden. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz sinkt von 632,2 am Dienstag auf 591,8 am Mittwoch. 241 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus. Damit erhöht sich die Zahl der gemeldeten Todesfälle auf 135.942.

Blog zum Nachlesen (3. Mai)

Dienstag, 3. Mai

Corona versus Grippe: Gemeinsamkeiten, Unterschiede
16:15 Uhr

Sowohl Influenza (Grippe) als auch COVID-19 sind ansteckende Atemwegserkrankungen. Zwar gibt es auch bei der Grippe schwere, bis tödliche Verläufe, doch scheint COVID-19 im Vergleich zur Grippe bei manchen Menschen schwerwiegendere Erkrankungen zu verursachen. Wo liegen die Gemeinsamkeiten, wo die Unterschiede?

Coronapandemie Symptome Coronavirus: Ist Covid-19 gefährlicher als die Grippe?

Was sind die Symptome einer Corona-Infektion? Wie unterscheidet sich die Lungenkrankheit Covid-19 von der normalen Grippe? Und vor allem: Welche Krankheit ist gefährlicher?  mehr...

Inzidenzen sinken, acht neue Todesfälle
15:00 Uhr

Das Landesuntersuchungsamt meldet am Dienstag 5.026 neue bestätigte Corona-Fälle (Montag: 5.188). Acht weitere Menschen sind im Zusammenhang mit einer Infektion gestorben. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz beträgt 532,2 pro 100.000 Einwohner. Am Montag betrug der Wert 598,2; vor einer Woche 963,6. Die landesweite Hospitalisierungsinzidenz beträgt 3,80 nach 4,42 am Montag und 8,29 vor einer Woche. Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz hat der Kreis Vulkaneifel mit 990,2 - die niedrigste die Stadt Ludwigshafen mit 288,6.

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Pandemie Sieben-Tage-Inzidenz in RLP sinkt weiter deutlich

Der Abwärtstrend bei den Coronazahlen in Rheinland-Pfalz hat sich auch am Freitag fortgesetzt: Wie das Landesuntersuchungsamt (LUA) mitteilte, liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Land jetzt bei 185,0 (Vorwoche: 312,9).  mehr...

Richter lehnen Eilantrag gegen Maskenpflicht in Mainzer Uni-Bibliothek ab
11:30 Uhr

Ein Student der Mainzer Gutenberg-Universität ist mit dem Versuch gescheitert, die in der Universitätsbibliothek weiterhin geltende Maskenpflicht mit einem gerichtlichen Eilverfahren zu kippen. Das Mainzer Verwaltungsgericht lehnte seinen Antrag ab. Ob die Vorschrift eine unzulässige Einschränkung für den Antragsteller darstelle, müsste der Student in einem regulären Klageverfahren prüfen lassen, so die Richter. In Rheinland-Pfalz wurde die allgemeine Maskenpflicht in öffentlichen Innenräumen im Zuge weitreichender Lockerungen der Anti-Corona-Maßnahmen Anfang April aufgehoben. Die Mainzer Uni hatte sie jedoch in ihren eigenen Räumlichkeiten beibehalten. In Hessen hatte am Montag das Gießener Verwaltungsgericht der Klage eines Studenten gegen die Maskenpflicht an der gesamten Universität Marburg in einem Eilverfahren stattgegeben.

RKI meldet 113.522 Neuinfektionen, Inzidenz sinkt auf 632,2
4:00 Uhr

Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet am Dienstag 113.522 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Das sind 23.276 Fälle weniger als vor einer Woche, als dienstags 136.798 Corona-Infektionen gemeldet wurden. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 632,2 von 666,4 am Montag. 240 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus. Damit erhöht sich die Zahl der gemeldeten Todesfälle auf 135.701.

Rheinland-Pfalz

Maskenpflicht, Schulen, Arbeitsquarantäne Diese Corona-Regeln gelten jetzt in RLP

In Rheinland-Pfalz ist die Corona-Inzidenz weiterhin hoch. Trotzdem fallen die meisten bundesweiten Corona-Schutzmaßnahmen seit Sonntag weg. Was bleibt, ist ein Basis-Schutz.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Pandemie Sieben-Tage-Inzidenz in RLP sinkt weiter deutlich

Der Abwärtstrend bei den Coronazahlen in Rheinland-Pfalz hat sich auch am Freitag fortgesetzt: Wie das Landesuntersuchungsamt (LUA) mitteilte, liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Land jetzt bei 185,0 (Vorwoche: 312,9).  mehr...

Südwesten

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Nachrichten, Zahlen, wissenschaftliche Erkenntnisse und Hintergründe zu Corona  mehr...

STAND
AUTOR/IN