Bewegendes Gedenken für getöteten Polizisten in Mannheim

Stand
AUTOR/IN
Laura Koppenhöfer
Laura Koppenhöfer steht im Gang eines SWR-Gebäudes

Audio herunterladen (5,4 MB | MP3)

Auf dem Mannheimer Marktplatz hat Bundespräsident Frank Walter Steinmeier an einer Gedenkfeier für den getöteten Polizisten teilgenommen. Ein Glockenschlag signalisierte den Beginn einer Schweigeminute. Um 11.34 Uhr hatte ein seit Jahren in Deutschland lebender Afghane Personen am Info-Stand einer islamkritischen Vereinigung mit einem Messer angegriffen. Einen Polzisten, der zur Hilfe eilte, verletzte der Afghane so schwer, dass dieser kurz darauf im Krankenhaus starb. Seit dem Vorfall hat sich die Stimmung in Mannheim verändert, berichtet SWR-Reporter Patrick Figaj: "Die Stadt habe ich so noch nie erlebt. Normalerweise ist der Marktplatz sehr belebt. Und jetzt überall Absperrgitter, ein Blumenmeer. Und dort am Brunnen hat auch der Bundespräsident ein Gesteck niedergelegt. Dann hat er sich in die Reihe eingegliedert und stand dort zusammen mit der Familie des getöteten Polizisten Rouven L. Das war ein sehr emotionales Bild." An dem Gedenken nahmen nehmen hunderten Polizistinnen und Polizisten auch viele Mannheimer teil. Wie sich der Messerangriff auf das Zusammenleben der vielen Kulturen in Mannheim auswirkt, darüber hat Patrick Figaj mit SWR Aktuell-Moderatorin Laura Koppenhöfer gesprochen.