Eine Kabeltrommel mit Leitungen für Breitbandkabel steht auf einer Baustelle.

Bund streicht Geld für schnelles Internet

Landrätin aus Sigmaringen kritisiert Stopp beim Glasfaserausbau

Stand

Der Kreis Sigmaringen bangt um 188 Millionen Euro vom Bund. Damit wollte der Kreis Glasfaserkabel für ein schnelleres Internet verlegen. Auch andere Kreise in der Region sind betroffen.

Die Sigmaringer Landrätin Stefanie Bürkle (CDU) spricht von einem Vertrauensbruch und Affront gegenüber den Kommunen. Seit Jahren würden sie die Digitalisierung im ländlichen Raum vorantreiben. Mit dem neuen Förderstopp für den Glasfaserausbau seien nun viele Bauprojekte überraschend unsicher.

Der Kreis Sigmaringen hat Sorge, dass bereits zugesagte Förderung eingefroren werden könnte, ebenso Folgeaufträge. Diese seien nötig, weil die Kosten so stark gestiegen seien. Würde all diese finanzielle Unterstützung wegfallen, könnte das gravierende Auswirkungen auf die kommunalen Haushalte haben.

Kreise Tuttlingen, Freudenstadt, Reutlingen betroffen

Auch die Kreise Tuttlingen, Freudenstadt und Reutlingen sind in Sorgen wegen der Planungsunsicherheit von Bauprojekten, sagten sie auf SWR-Anfrage. Beim Kreis Freudenstadt geht es um rund 140 Millionen Euro Förderung, beim Kreis Reutlingen um rund 146 Millionen Euro. Auch Anträge, die vor dem Förderstopp gestellt wurden, könnten betroffen sein, so der Kreis Reutlingen. Laut Bundesministerium für Digitales und Verkehr besteht diese Möglichkeit.

Bund stellt Förderprogramm ein

Der Bund hatte vergangene Woche überraschend aufgehört, solche Projekte zu fördern, weil laut Bundesministerium für Digitales der Topf dazu aufgebraucht ist. Die Nachfrage sei so groß, dass die drei Milliarden schon vergeben seien. Am Dienstag kündigte das Berliner Ministerium an, die Förderung im kommenden Jahr wieder in Milliardenhöhe aufzunehmen - dabei aber die Zuschüsse noch stärker am tatsächlichen Bedarf in den Regionen ausrichten.

Mehr zum Thema Glasfaserausbau

Baden-Württemberg

Fehlende Planungssicherheit Glasfaserausbau: CDU-Landtagsfraktion kritisiert Bund

Ein flächendeckendes Hochgeschwindigkeitsnetz - das sollte das Ziel der Gigabit-Förderung des Bundes sein. Doch nun wurden die Kriterien für die Förderung geändert.

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Brandbrief von 15 Bundesländern Weitere Zuschüsse für Glasfaserausbau gefordert

In einem Brandbrief an den Bund fordern Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und 13 weitere Bundesländer den Bund auf, den Ausbau des Glasfasernetzes weiter zu fördern.

Leute der Woche SWR1 Baden-Württemberg

Biberach

Biberacher Landrat fordert weitere Zuschüsse Förderstopp des Breitbandausbaus trifft Oberschwaben

Kommunen in der Region Bodensee-Oberschwaben reagieren verärgert auf das Aus für Fördermittel beim Breitbandausbau. Der Bund hatte in der vergangenen Woche seine Zuschüsse gestoppt.

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

Stand
Autor/in
SWR