Das letzte Teilstück der Tübinger Radbrücke West wird von einem Krahn angehoben.

Radwegausbau schreitet voran

Spektakuläre Bilder: Neue Radbrücke in Tübingen wird gebaut

Stand
Autor/in
Anna Priese
Anna Priese ist Reporterin für Hörfunk, Online und Fernsehen beim SWR im Studio Tübingen.

Tübinger Radfahrer könnten in Zukunft noch schneller ans Ziel gelangen: In Tübingen wurde am Mittwoch das letzte Teilstück einer neuen Radbrücke eingesetzt. Sie ist eine von vielen.

Am Mittwoch wurde in Tübingen das letzte Teilstück der Radbrücke West eingehoben. Die Brücke bietet Radfahrerinnen und Radfahrern künftig eine schnellere Verbindung zwischen dem Süden und dem Norden der Stadt.

Für das Einsetzen des Teilstücks musste es von einem Kran an die richtige Stelle gehoben werden. Dabei schwebte das Brückenteil mit seinen 33 Tonnen und gut 22 Metern Länge minutenlang in der Luft. Ein Hilfsgerüst trägt das Teilstück zunächst aber noch. Denn noch ist die Brücke nicht fertig.

Weitere beheizte Radbrücke für Tübingen

Erst mal muss das Teilstück mit dem Rest der Brücke verschweißt werden. Außerdem fehlen noch die Elektrik für die Beleuchtung an einigen Stellen der Brücke und Teile der Heizung. Wie auch die Radbrücke Ost und Mitte soll die Radbrücke West beheizt werden.

Auch einen Korrosionsschutz bekommt die neue Brücke noch. Bis Oktober soll die Brücke fertig sein. Bis dahin kann es auf der Europastraße Richtung ZOB zu Einschränkungen für Autofahrer kommen.

Da, wo das letzte Teilstück der Tübinger Radbrücke West eingesetzt werden soll, ist gerade noch eine große Lücke.
Hier fehlt noch was: Bevor das letzte Teilstück der Tübinger Radbrücke West eingesetzt wird, muss das Hilfsgerüst noch vorbereitet werden.

Kosten der Radbrücke: 15 Millionen Euro

Die Brücke ist insgesamt rund 365 Meter lang und am höchsten Punkt zwischen zehn und elf Meter hoch. Die Kosten für die Radbrücke West: Etwa 15 Millionen Euro, so Heike Rueß von der Fachabteilung für Brücken und Ingenieurbauwerke der Stadt Tübingen. Der Bund fördere das Bauprojekt mit 7,3 Millionen, vom Land Baden-Württemberg gebe es vier Millionen Euro dazu. Die Stadt selbst investiert etwa 3,7 Millionen. Die Radbrücke West ist eine von insgesamt vier Brücken in Tübingen, die den Radverkehr in Tübingen stärken sollen.

Mehr zum Thema Radfahren in Tübingen

Tübingen

Neue Radstation am Hauptbahnhof Parkplatz für über 1.000 Fahrräder in Tübingen

In der neuen Radstation am Zentralen Omnibusbahnhof in Tübingen können rund 1.100 Fahrräder geparkt werden. Das Ziel: Pendler entlasten und klimafreundliche Mobilität fördern.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Fahrradklima-Test des ADFC Note 3,9: Radfahrer finden Infrastruktur in BW nur "ausreichend"

Es klingt besser, als es ist: Karlsruhe, Freiburg und Tübingen belegen vordere Plätze im Ranking. Trotzdem ist das Fahrradklima dort nicht gut, stellt der ADFC fest.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Reutlingen

Klimaschutz in der Innenstadt Schneller mit dem Fahrrad durch Reutlingen: Planie wird ausgebaut

Radfahrerinnen und Radfahrer sollen künftig problemloser und schneller durch einen Teil der Reutlinger Innenstadt kommen. In der Planie haben sie bald Vorfahrt.

SWR4 am Mittwoch SWR4