Der Straßburger Weihnachtsmarkt (Archivbild) ist einer der ältesten Weihnachtsmärkte Europas und zieht jedes Jahr Besucher mehr als zwei Millionen Besucher an.  (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Behörden besorgt über Sicherheitslage

Zu viel Gedränge: Schärfere Kontrollen bei Straßburger Weihnachtsmarkt

Stand
AUTOR/IN
Christine Veenstra

In Straßburg gibt es Sicherheitsprobleme auf dem Weihnachtsmarkt. Weil die höchste Terrorwarnstufe gilt und das Gedränge der Besucher enorm ist, justieren die Behörden jetzt nach.

Zehn Tage nach der Eröffnung des Straßburger Weihnachtsmarkts haben Stadt und Präfektur über die Sicherheitslage beraten. Vor allem am Wochenende war die Situation mancherorts bedenklich. Jetzt sollen Regelungen angepasst und strikter durchgesetzt werden.

Zugang zum Münster soll verändert werden

Zu viele Menschen drängten sich nach Einschätzung der Behörden vor allem rund um das Straßburger Münster. Deshalb soll der Zugang zu dem Straßburger Wahrzeichen nun so verändert werden, dass sich in den Weihnachtsmarkttrubel nicht auch noch Besuchergruppen mischen, die zu Führungen ins Münster wollen. Die Verantwortlichen beraten noch über veränderte Zuwege oder angepasste Öffnungszeiten für die Kathedrale.

Sicherheitskräfte sollen außerdem dafür sorgen, dass Händler rund um ihre Buden keine Tische oder Ständer aufstellen, die nicht genehmigt worden sind. Und auch das Verbot von Kleinkunst oder kommerziellen Aktivitäten auf den Straßen und Plätzen soll strikt durchgesetzt werden.

Schärfere Kontrollen an Zugängen zur Innenstadt

Zudem hat Präfektin Josianne Chevalier angekündigt, dass die Kontrollen an den Zugängen zur Innenstadt angesichts der höchsten Terrorwarnstufe in Frankreich verstärkt würden. Taschen und anderes Gepäck sollen systematisch überprüft werden. Die neuen Regeln sollen zum Wochenende hin umgesetzt werden.

Mehr zum Thema

Straßburg

Sicherheit im Glanz der Lichter Straßburger Weihnachtsmarkt öffnet trotz höchster Terrorwarnung

Der Straßburger Weihnachtsmarkt hat am Freitagmittag eröffnet. Jährlich lockt er mehr als zwei Millionen Besuchende an. Gleichzeitig gilt in Frankreich die höchste Terrorwarnstufe.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Freiburg

Autos und Mülleimer brannten 20 Festnahmen in Straßburg nach Krawallen an Halloween

Krawalle an Halloween kennt man in Straßburg. Auch dieses Jahr war die Polizei in der Eurometropole gefordert. Nebenan in Südbaden verlief die Nacht offenbar ruhig.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Freiburg/Burkheim/Waldshut

Empfehlungen für die Adventszeit in Südbaden Das sind unsere Weihnachtsmarkt-Geheimtipps des Jahres

Weihnachtsmärkte gibt es ohne Ende. Freiburg, Straßburg - schon klar, alles sehr hübsch. Aber waren Sie schonmal in Neuf-Brisach? Oder Burkheim? Tipps aus dem SWR Studio Freiburg.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Freiburg/Südbaden

Themen der Woche in der Region Freiburg Wochenrückblick: Zwischen Bahnstreik und gerupftem Weihnachtsbaum

Ärmel hochkrempeln und Solarfabriken bauen? Oder mit Hilfe der GDL in Klimaohnmacht fallen und wieder aufs Auto umsteigen? Und Hilfe, der Weihnachtsbaum ist halbnackt!

Landesschau Baden-Württemberg SWR BW

Stand
AUTOR/IN
Christine Veenstra