Höher, schneller, weiter - die neue Achterbahn "Voltron" im Europa-Park befindet sich noch in der Testphase.  (Foto: SWR)

Testfahrten auf der neuen Achterbahn "Voltron Nevera"

Warum Wasserkanister im Europa-Park Achterbahn fahren

Stand
AUTOR/IN
Anita Westrup
Anita Westrup (Foto: SWR)
Ina Held

Im Europa-Park saust auf der neuen Achterbahn "Voltron Nevera" schon der erste Zug durch die Luft. An Bord: keine Adrenalin-Junkies, sondern Wasserkanister. Auf Probefahrt mit den Dummys.

Die Schienen sind verlegt, der erste Testzug hat seine Runden gedreht: Die neue Achterbahn "Voltron Nevera" im Europa-Park in Rust (Ortenaukreis) wartet auf ihren ersten offiziellen Lauf. Bevor eröffnet wird, muss die Sicherheit gecheckt werden. Die Testfahrer sind hart im Nehmen, keine Spur von Schwindel oder Höhenangst. Übergeben müssen sie sich auch nicht. Unerschrockene Wasserkanister sind als Dummys im Einsatz. Ihre Mission: die neue Attraktion gründlich zu testen.

Wasserkanister testen steilsten Sturz der Welt

Festschnallen und los geht's: Blaue Kanister sind die ersten Fahrgäste auf der neuen Achterbahn "Voltron Nevera". Der Europa-Park prüft das neue Fahrgeschäft auf Herz und Nieren. Denn "Voltron Nevera" ist nichts für Zartbesaitete. Die Achterbahn schickt ihre Passagiere mit einem Neigungswinkel von 105 Grad in den steilsten Launch der Welt.

Aber das ist noch nicht alles. Die Fahrgäste sollen mehr als zwei Sekunden Schwerelosigkeit erleben, während sieben Loopings sie auf einer 1,4 Kilometer langen Strecke durch die Lüfte schleudern. Ein Nervenkitzel, dem Adrenalinjunkies schon entgegenfiebern.

Die neue Achterbahn "Voltron Nevera" im Europa-Park befindet sich noch in der Testphase.  (Foto: SWR, Ina Held)
Die neue Achterbahn "Voltron Nevera" im Europa-Park befindet sich noch in der Testphase.

Patrick Marx ist als Projektleiter für die neue Achterbahn "Voltron" im Europa-Park zuständig. Ein "richtiges Hightech-Teil", sagt er über die Bahn, die absolut sicher und präzise laufen muss. Er testet sie mit den speziellen Kanister-Dummys auf Herz und Nieren.

Achterbahn "Voltron Nevera" soll bald eröffnen

"Voltron Nevera powered by Rimac" - so lautet der vollständige Name der Achterbahn. Sie soll in der Sommersaison 2024 eröffnen. Wann genau, soll sich bis Ende Februar entscheiden.

Coaster-Neuheit wird Herzstück von Kroatien-Themenbereich

Parallel zur Achterbahn entsteht ein neuer Themenbereich: Kroatien. Ein markantes Bauwerk wird dabei der hohe Turm mit Kuppel am Bahnhof sein. Dieser soll an den einstigen Wardenclyffe Tower erinnern, eine Erfindung von Nikola Tesla (1856 bis 1943) in New York.

Mehr zum Europa-Park

Rust

WTF?! Europa-Park: Sie fahren "Silver Star", um für die Ski-Piste zu trainieren 🎢

21 Ski-Talente aus der Schweiz haben eine Trainingseinheit auf der Achterbahn gemacht. Hier erfährst du den Grund.

DASDING DASDING

Rust

Zwischenfall in 30 Metern Höhe Europa-Park: Sicherheitssysteme stoppen Achterbahn Euro-Mir

Im Europa-Park ist am Montagmittag die Achterbahn Euro-Mir stehengeblieben. Sicherheitssysteme hatten sie gestoppt, die Fahrgäste mussten aussteigen.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg