Ein Ortsschild von Hattenhofen an der Zeller Straße. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Julian Rettig)

Tatverdächtige sind geständig

Nach Ortsschilder-Klau im Raum Göppingen: Diebe ausfindig gemacht

Stand
AUTOR/IN
Kerstin Rudat
Kerstin Rudat (Foto: SWR, Foto: Tim Benscheid)

Die Polizei hat die mysteriösen Ortsschilder-Diebstähle in der Region Göppingen vom vergangenen Sommer aufgeklärt. Nach Hinweisen konnten sieben Verdächtige ermittelt werden.

Die Polizei konnte nach Diebstählen von etlichen Ortsschildern im vergangenen Sommer nun eine Gruppe junger Männer und Frauen ausfindig machen. Sie soll im August letzten Jahres insgesamt 26 Ortsschilder im Raum Göppingen geklaut haben - unter anderem von Ursenwang, St. Gotthardt, Holzheim, Jebenhausen, Hattenhofen, Rechberghausen, Süßen und Uhingen. Dies teilte die Polizei am Dienstag mit.

Ein Zeugenhinweis führte die Polizei zu den sieben Verdächtigen

Nach einem Zeugenhinweis konnten laut Polizei sieben Tatverdächtige, fünf Männer und zwei Frauen, zwischen 21 und 25 Jahren ermittelt werden. Sie hätten sich bei den Vernehmungen geständig gezeigt.

Ortsschilder als "Mitbringsel" für ein Festival

14 der gestohlenen Schilder waren Anfang August 2023 in einem Feld bei Schorndorf-Schlichten (Rems-Murr-Kreis) gefunden worden. Die anderen zwölf Schilder blieben laut Polizei verschwunden, ihr Verbleib konnte bislang durch die Vernehmungen auch nicht ermittelt werden. Die Beschuldigten erklärten, sie hätten die Ortsschilder als "Mitbringsel" zu einem Festival mitnehmen wollen.

Mehr zu den kuriosen Diebstählen

Göppingen

Schaden von 10.000 Euro Göppingen: Gestohlene Ortsschilder teilweise wieder aufgetaucht

Im Raum Göppingen haben Unbekannte in den letzten Wochen immer wieder Ortsschilder gestohlen - rund 30 Stück. Nun sind einige der Schilder wieder aufgetaucht.