Landgericht Mannheim

Mann erpresst und zusammengeschlagen

Männer wegen Schutzgelderpressung in Mannheim verurteilt

Stand
ONLINEFASSUNG
Janina Hecht

Die Richter am Mannheimer Landgericht haben drei Männer wegen Schutzgelderpressung zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. Die Verurteilten wollten 10.000 Euro Schutzgeld haben.

Im Prozess gegen drei Männer wegen epresserischen Menschenraubs haben die Richter am Mannheimer Landgericht am Mittwoch die Urteile gesprochen. Sie verurteilten zwei der Männer zu sechs Jahren und acht Monaten Freiheitsstrafe, einer davon muss zudem in eine Entziehungsanstalt. Der dritte Verurteilte bekam eine Freiheitstrafe von sechs Jahren und drei Monaten.

Tochter der Lebensgefährtin mit Messer bedroht

Die Richter sahen es als erwiesen an, dass die drei Männer einen anderen Mann in Mannheim erpresst und zusammengeschlagen haben. Ende Dezember vergangenen Jahres waren sie zu seiner Wohnung gegangen und hatten auf den Mann eingeschlagen und eingetreten. Sie verlangten 10.000 Euro Schutzgeld von ihm. Außerdem bedrohten sie die Tochter seiner Lebensgefährtin mit einem Messer, um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen.

Auf dem Weg zur Bank gelang Opfer die Flucht

Das Opfer war dann mit zwei der Männer zu einer Bank in Viernheim (Kreis Bergstraße) gefahren. Währenddessen war der dritte Täter mit der Tochter der Lebensgefährtin in der Wohnung geblieben. Weil die Bank geschlossen war, fuhren die Männer zu einer anderen Filiale. Auf dem Weg dorthin gelang dem Opfer die Flucht in ein Polizeirevier in der Nähe.

Mehr zu Gerichtsprozessen

Heidelberg

Prozess am Amtsgericht "Letzte Generation": 68-Jährige in Heidelberg zu Geldstrafe verurteilt

Das Amtsgericht Heidelberg hat eine Klimaaktivistin schuldig gesprochen, weil die Frau im März an einer Straßenblockade teilgenommen hatte. Sie kündigte an, Berufung einzulegen.

SWR4 BW aus dem Studio Mannheim SWR4 BW aus dem Studio Mannheim

Mannheim

Prozess am Landgericht Mannheim Vergiftete Babymilch: Urteil ist jetzt rechtskräftig

Das Urteil gegen einen Viernheimer wegen Vergiftung seiner 17 Monate alten Tochter ist rechtskräftig. Das Mannheimer Landgericht hatte ihn zu siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Mannheim

Zulassungsstelle des Rhein-Neckar-Kreises Prozess um Kfz-Kennzeichen: Weitere ehemalige Vorgesetzte sagen aus

Im Prozess um die Kfz-Kennzeichen-Affäre in der Zulassungsstelle Wiesloch (Rhein-Neckar-Kreis) haben am Dienstag unter anderem ehemalige Vorgesetzte der angeklagten Amtsleiterin ausgesagt.

SWR4 BW aus dem Studio Mannheim SWR4 BW aus dem Studio Mannheim

Stand
ONLINEFASSUNG
Janina Hecht