Mehrere Menschen haben Palästina-Fahnen und Plakate in der Hand. (Foto: SWR)

Rund 1.000 Menschen protestierten

Pro-Palästina-Demo in Mannheim: Teilnehmende fordern Waffenruhe

Stand
ONLINEFASSUNG
Laura Uzupyte
SWR-Reporterin Laura Uzupyte aus Mannheim. (Foto: SWR)
Désirée Kast
Bild von Désirée Kast, Redakteurin im SWR Studio Mannheim-Ludwigshafen und Moderatorin bei DASDING (Foto: SWR)

Rund 1.000 Menschen haben am Sonntag an einer pro-palästinensischen Demonstration in der Mannheimer Innenstadt teilgenommen. Die Kundgebung verlief laut Polizei friedlich.

Unter dem Motto "Waffenruhe sofort: Frieden und Gerechtigkeit für Palästina" demonstrierten bei einer pro-palästinensischen Kundgebung am Sonntagnachmittag circa 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Zur Demo hatte die Gruppe "Free Palastine" aus Mannheim und Stuttgart gemeinsam aufgerufen. Die angemeldete Kundgebung verlief friedlich, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mannheim dem SWR. Es seien einige Plakate sichergestellt worden, weil der Anfangsverdacht strafbarer Inhalte bestehe. Sie würden nun an die Staatsanwaltschaft weitergeben.

Video herunterladen (16,9 MB | MP4)

Pro-Palästina-Demo in der Mannheimer Innenstadt

Gegen 15 Uhr hatten sich die Demonstrierenden am Alten Messplatz in Mannheim versammelt. Nachdem die Auflagen der Stadt verlesen wurden, startete der Protestzug in die Mannheimer Innenstadt. Am Marktplatz vorbei zogen die Teilnehmenden zum Wasserturm und anschließend wieder zurück zum Marktplatz. Die Demo wurde von zahlreichen Einsatzwagen der Polizei begleitet.

Plakate wurden aus Sicherheitsgründen aufgezeichnet

"Stop war, stop genozid" , "Waffenruhe in Gaza jetzt" oder "Free Palestine". Mit unter anderem solchen Schriftzügen auf Plakaten protestierten die Demonstrantinnen und Demonstranten in der Mannheimer Innenstadt. Die Plakate wurden dabei teilweise von der Polizei durch Fotos und Videos dokumentiert. Strafbare Inhalte könne man so besser nachweisen und im Nachhinein anzeigen, erklärte Polizeisprecher Patrick Knapp. Vier solcher Plakate stünden unter Verdacht. Auch ein Dolmetscher war vor Ort, der die arabischen Schriften und Ausrufe übersetzte.

mehr zum Thema:

Heidelberg

Versammlung trotz Verbot Pro-Palästina-Demo in Heidelberg: 70 Demonstranten auf Bismarckplatz

Rund 70 Demonstranten haben sich am Mittwoch auf dem Heidelberger Bismarckplatz zu einer pro-palästinensischen Kundgebung versammelt - trotz eines Verbots der Stadt.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Ulm

Mehrere Polizei-Mannschaftswagen begleiten Demo Erneut Pro-Palästina-Kundgebung in Ulm

Mehrere hundert Menschen haben sich am Freitagabend in Ulm zu einer pro-palästinensischen Demonstration versammelt. Nach Auskunft der Polizei verlief die Veranstaltung ohne besondere Vorkommnisse.

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg