Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) bei einer Pressekonferenz (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Marijan Murat)

Nach Randale in Silvesternacht

Ministerpräsident Kretschmann spricht sich gegen Böllerverbot aus

STAND

Auch nach den Angriffen auf Einsatzkräfte in der Silvesternacht lehnt Ministerpräsident Kretschmann ein Böllerverbot ab. Außerdem verteidigte er Innenminister Strobl.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat sich klar gegen ein Böllerverbot als Mittel gegen Randale ausgesprochen. Es sei abscheulich, wenn Randalierer und Rabauken schwere Straftaten begingen und Rettungsdienste mit Böllern angriffen, so Kretschmann. Dies könne aber nicht zum Maßstab gemacht werden für die Mehrheit der Menschen, die mit Feuerwerk normal und sachgerecht umgingen.

"Für und gegen Feuerwerke gibt es sehr, sehr viele Argumente. Das muss jeder für sich entscheiden."

Kretschmann hatte sich bereits vor Silvester gegen ein landesweites Feuerwerks-Verbot ausgesprochen und auf die Möglichkeit der Kommunen verwiesen, Böllerverbotszonen einzurichten.

Kretschmann verteidigt Strobls umstrittene Silvester-Aussage

Die Bewertung der Silvesternacht von Innenminister Thomas Strobl (CDU) verteidigte Kretschmann. Strobl war in die Kritik geraten, weil er aus polizeilicher Sicht von einem normalen Silvester gesprochen hatte, auch wenn in Baden-Württemberg vereinzelt Polizisten und Feuerwehrleute mit Böllern attackiert wurden.

In Baden-Württemberg habe es keine derart dramatischen Vorgänge gegeben wie in Berlin. Dies habe Strobl gemeint und damit keineswegs zum Ausdruck bringen wollen, dass Angriffe mit Feuerwerkskörpern normal seien, sagte der Regierungschef. Es sei richtig, wenn Strobl die Ereignisse jetzt mit den Einsatzkräften aufarbeiten wolle.

Mehr zur Silvesternacht in BW

Baden-Württemberg

Silvestereinsätze der Polizei in BW Polizeigewerkschaft widerspricht Strobl: "Kein normales Silvester"

Erstmals wurde Silvester wieder ohne Beschränkungen gefeiert. Nicht immer friedlich: Es gab Übergriffe, Brände und Verletzte - für die Polizeigewerkschaft kein "normales" Silvester.

SWR Aktuell am Morgen SWR Aktuell

Baden-Württemberg

Übergriffe in Silvesternacht Diskussion nach Angriffen auf Polizei und Feuerwehr in BW

In der Silvesternacht wurden auch in Baden-Württemberg Einsatzkräfte mit Feuerwerk beschossen und verletzt. Jetzt werden Stimmen für ein härteres Durchgreifen laut.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Heilbronn

Nach Vorfällen in Silvesternacht Strobl begrüßt schnelles Urteil nach Angriff auf Polizei

Der baden-württembergische Innenminister Strobl (CDU) begrüßt das Heilbronner Urteil im Schnellverfahren gegen einen Silvesterrandalierer. Ein 30-Jähriger muss ins Gefängnis.

SWR4 BW am Wochenende SWR4 Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Woher kommt die Gewalt gegen Rettungskräfte? "So etwas habe ich noch nie erlebt": Wenn Helfer zu Opfern werden

Nachdem Silvesterraketen zum Jahreswechsel auf Feuerwehr und Polizei abgefeuert wurden, wird über Gewalt gegen Einsatzkräfte diskutiert. Was sind die Gründe und mögliche Lösungen?

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN
SWR