Einsatzwagen der Polizei stehen auf dem Stuttgarter Schlossplatz. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Christoph Schmidt)

Silvestereinsätze der Polizei in BW

Polizeigewerkschaft widerspricht BW-Innenminister: "Das war kein normales Silvester"

STAND
INTERVIEW
Stefan Eich
AUTOR/IN
Bernhard Seiler
Bernhard Seiler steht im Gang eines SWR-Gebäudes. (Foto: SWR)

Erstmals wurde Silvester wieder ohne Beschränkungen gefeiert. Nicht immer friedlich: Es gab Übergriffe, Brände und Verletzte - für die Polizeigewerkschaft kein "normales" Silvester.

Die Deutsche Polizeigewerkschaft übt Kritik an Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl. In dessen Augen ist die Silvesternacht 2022/23 relativ normal verlaufen. Auch wenn etwa in Mannheim Polizisten mit Feuerwerk beschossen, und in Kehl Feuerwehrleute angegriffen wurden: Strobl spricht von "silvester-typischen" Einsätzen.

Kusterer: "Kann Formulierung nicht nachvollziehen"

Ralf Kusterer, Landesvorsitzender und Bundesvize der Deutschen Polizeigewerkschaft, kann die Formulierung des Ministers nicht nachvollziehen. Im SWR sagte er: "Wenn Polizei- und Feuerwehrbeamte verletzt werden, dann kann man nie von einem normalen Silvester reden, sondern ganz im Gegenteil."

Polizeigewerkschaft: Intensität der Übergriffe nimmt zu

Nach Kusterers Beobachtung hat sich die Intensität der Übergriffe verändert: "Was wir momentan in Berlin, aber auch in Baden-Württemberg erleben, dass Feuerwehrkräfte in den Hinterhalt gelockt werden, dass Polizeibeamte attackiert werden wie beim 1. Mai oder anderen Großdemonstrationen - das hat eine ganz neue Qualität."

Silvester-Feuerwerk über der Stuttgarter Innenstadt (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Christoph Schmidt)
Silvester-Feuerwerk über der Stuttgarter Innenstadt picture alliance/dpa | Christoph Schmidt

Erfreut über Verlauf in Stuttgart

Erfreut äußerte sich Kusterer über den relativ friedlichen Verlauf der Silvesternacht in Stuttgart: "Man hat sehr viele Kräfte zusammengezogen, um dem Einsatzgeschehen Herr zu werden - natürlich ist in Stuttgart immer mit großen Ansammlungen zu rechnen - das hat offensichtlich funktioniert, und darüber freuen wir uns."

"In der Tat ist die Einschätzung so, dass viele Bürger den 'Doppel-Wumms' jetzt mit Feuerwerkskörpern umgesetzt haben."

Forderung nach Böllerverbot

Beim Einsatz von Feuerwerkskörpern beobachten Kusterer und seine Kollegen bei vielen Privatleuten eine Art Nachholbedarf nach den Corona-Wintern: "Viele berichten, dass noch nie so lange und so stark abgefeuert wurde wie jetzt. Auch die Verletzungen und Gesetzesverletzungen sind erheblich." In diesem Zusammenhang sprach sich Kusterer für ein "dringendes Böllerverbot" aus.

Mehr zu Silvester in BW

Baden-Württemberg

Übergriffe in Silvesternacht Diskussion nach Angriffen auf Polizei und Feuerwehr in BW

In der Silvesternacht wurden auch in Baden-Württemberg Einsatzkräfte mit Feuerwerk beschossen und verletzt. Jetzt werden Stimmen für ein härteres Durchgreifen laut.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Stuttgart

Gewerkschaft fordert höhere Strafen Silvester: Angriffe auf Polizisten auch im Raum Stuttgart

Auch im Raum Stuttgart hat es zu Silvester Angriffe auf Polizisten gegeben. Wegen Attacken vor allem in Berlin bringt die Gewerkschaft der Polizei höhere Strafen ins Spiel.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Die Nacht auf das neue Jahr 2023 Silvester in BW: Brände, Böller und verletzte Einsatzkräfte

Nach zwei Corona-Wintern haben die Menschen in Baden-Württemberg das neue Jahr mit Böllern begrüßt. Aus Sicht der Polizei "ein normales Silvester" - mit Bränden und Verletzten.

Sonntagmorgen SWR1

Baden-Württemberg

Zeitweise deutlich erhöhte Messwerte Feuerwerk an Silvester verursacht viel Feinstaub in BW

Das Feuerwerk der Silvesternacht hat nicht nur für buntes Lichtspektakel gesorgt, sondern auch für schlechte Luft. Die Feinstaubbelastung stieg an vielen Orten zeitweise stark an.

Hits und Stories spezial SWR1 Baden-Württemberg

Mannheim

Kurpfälzer begrüßen das Neue Jahr Polizei Mannheim: Keine größeren Zwischenfälle in der Silvesternacht

Zwei Jahre war Silvesterfeuerwerk wegen der zahlreichen Einschränkungen während der Corona-Pandemie ausgefallen. Jetzt war überall in der Metropolregion Rhein-Neckar einiges los.

SWR4 BW an Neujahr SWR4 Baden-Württemberg