Letzte Generation blockiert Ölhafen Karlsruhe

Polizei beendet Demonstration auf dem Rhein

Letzte Generation blockiert Ölhafen in Karlsruhe: Schiffe kamen nicht durch

Stand
AUTOR/IN
Mathias Zurawski
Mathias Zurawski

Aktivisten der Letzten Generation haben auf dem Rhein demonstriert. Nach Polizeiangaben sperrten zwölf Personen mit ihren Kajaks und Absperrband die Durchfahrt des Karlsruher Ölhafens.

Die Letzte Generation hat die Zufahrt zum Karlsruher Ölhafen blockiert. Die Klimaaktivisten demonstrierten mit Hilfe von Kajaks auf dem Wasser. Nach Polizeiangaben konnten Schiffe weder aus dem Ölhafen hinaus, noch hineinfahren.

Absperrband und Stoppschild vor dem Ölhafen in Karlsruhe

Die Aktion der Letzten Generation begann am Mittwochvormittag gegen 10 Uhr. Etwa zwölf Personen haben mit ihren Kajaks die Zufahrt zum Karlsruher Ölhafen blockiert. Sie spannten außerdem Absperrband vor die Zufahrt und stellten ein riesiges Stoppschild mit der Aufschrift: “Stop - wegen Klimakatastrophe geschlossen" auf. Nach eigenen Angaben protestierten die Klimaaktivisten mit der Aktion gegen die Nutzung von fossiler Energie.

Jeder Öltanker hier ist ein Brandbeschleuniger.


Die Aktion der Letzten Generation in Karlsruhe hat zu einem Einsatz der Wasserschutzpolizei geführt.
Die Aktion der Letzten Generation in Karlsruhe hat zu einem Einsatz der Wasserschutzpolizei geführt.

Polizei beendet die Demonstration

Die Wasserschutzpolizei war mit mehreren Booten und zwei Tauchern im Einsatz. Am Abend teilte die Polizei dann mit, dass neun Aktivistinnen und Aktivisten mithilfe von Schlauchbooten der Wasserschutzpolizei auf ihren Kajaks an Land gezogen wurden. Drei weitere seien auf Pfähle im Hafen geklettert. Zwei von ihnen hätten sich nach einiger Zeit mit dem Polizeiboot freiwillig an Land bringen lassen. Eine dritte Person sei gegen Abend mit einem Höheninterventionsteam der Polizei geborgen worden.

Nach Aufnahme der Personalien seien inzwischen alle wieder auf freiem Fuß. Gegen sie werde nun wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz und Nötigung ermittelt. Der Schiffsverkehr auf dem Rhein selbst war von der Aktion nicht betroffen, so die Polizei.

Stuttgart

Urteil des Amtsgerichts Stuttgart: Klimaaktivist der "Letzten Generation" wegen Nötigung verurteilt

Das Amtsgericht Stuttgart hat einen Klimaaktivisten wegen Nötigung verurteilt. Es ist eines der ersten Urteile gegen die Letzte Generation aufgrund eines Protestmarschs.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Kleben gegen die Klimakrise Was wollen die Klimaaktivisten "Letzte Generation" wirklich?

Sie kleben sich an Dirigentenpulte oder Museumswände und immer wieder auf Straßen. Wer ist die "Letzte Generation" und wie wollen sie mit ihren Aktionen das Klima retten?