Polizeiauto mit Anzeige "Sperrung"- nach einem Felssturz zwischen Oberwesel und Bacharach ist die B9 gesperrt.

Drei Schwerverletzte nach Auffahrunfall

A6 nach Vollsperrung wieder freigegeben

Stand

Die Polizei hat die A6 nach einem Unfall bei Wolpertshausen (Kreis Schwäbisch Hall) wieder freigegeben. Drei Menschen waren am Dienstagmittag schwer verletzt worden.

Laut Polizei hatte ein stark betrunkener Lkw-Fahrer gegen 11:30 Uhr ein Stauende übersehen und war auf ein Fahrschulauto aufgefahren. Dieses wurde durch den Aufprall in ein weiteres Auto geschoben, das daraufhin auf einen Lkw auffuhr.

Fahrschüler und Fahrlehrer schwer verletzt

Der 19-jährige Fahrschüler und sein Fahrlehrer wurden schwer verletzt, ebenso der Lenker des Autos davor. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt, er hatte den Angaben zufolge rund 2,5 Promille Alkohol im Blut. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar, laut Polizei liegt er im sechsstelligen Bereich.

Großer Rettungseinsatz

Kurz nach dem Unfall waren bereits zahlreiche Rettungskräfte vor Ort. Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz, dazu der Rettungsdienst mit elf Fahrzeugen und fünf Feuerwehrfahrzeuge.

Die A6 war zwischen Schnelldorf und der Anschlussstelle Ilshofen/Wolpertshausen bis in den späten Nachmittag hinein gesperrt. Der Verkehr wurde in Kirchberg abgeleitet.

Mehr zum Thema Unfälle in Heilbronn-Franken

Möckmühl

18-Jährige Beifahrerin kam ums Leben Nach tödlichem Autounfall bei Möckmühl: A81 wieder frei

Die A81 bei Möckmühl (Kreis Heilbronn) ist seit Montagnachmittag wieder freigegeben. Die Fahrtrichtung Stuttgart war nach einem tödlichen Autounfall rund fünf Stunden gesperrt.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Großrinderfeld

Hubschrauber bringt Schwerverletzte ins Krankenhaus Großrinderfeld: Auto überschlägt sich wegen schneeglatter Fahrbahn

Auf einer Kreisstraße bei Großrinderfeld kam es zu einem schweren Unfall mit einer Schwerverletzten.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Stand
Autor/in
SWR